3. Liga


2:0! Eiskaltes Premierenfest mit drei FSV-Punkten in Aue

1. Zweitligator Stark, 1. gehaltener Elfmeter Klandt, 1. Rote Karte Teixeira

Gemeinsamer Jubel nach dem 1:0 durch John Verhoek. Foto: Roskaritz

Der FSV Frankfurt hat die „Schneeballschlacht“ beim FC Erzgebirge Aue mit 2:0 (0:0) gewonnen. Die FSV-Tore auf weißem Geläuf erzielten John Verhoek und Yannick Stark. Patric Klandt hielt in seinem 150. Zweitligaspiel einen Elfmeter, Nils Teixeira wurde bei seinem 50. Auftritt in dieser Spielklasse mit Roter Karte vom Platz gestellt.

Trotz widriger Bedingungen und permanenten Schneefalls pfiff Schiedsrichter Benjamin Cortus die Partie im Erzgebirgsstadion an. FSV-Cheftrainer Benno Möhlmann stellte seine Mannschaft nach dem Spiel gegen Ingolstadt auf fünf Positionen um: Gledson spielte in der Innenverteidigung, Michael Görlitz kam auf der rechten Mittelfeldseite zum Einsatz, Marcel Gaus mit seinem ersten Saisoneinsatz auf links und Yannick Stark besetzte die Sechserposition gemeinsam mit Manuel Konrad. Vorne stürmte neben John Verhoek die Wolfsburger Leihgabe Rasmus Jönsson. Der FSV lief in roter Spielkleidung auf, passend zum Spielball.

Bei der ersten Gelegenheit für die Gastgeber wurde der treue Zuschauer leicht an das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften im Erzgebirge erinnert. Fabian Müller stibitzte den Ball von Gledson und stürmte aufs FSV-Tor zu, aber Müllers Schuss ging klar am Tor vorbei. Eher durch Zufall kam auf der Gegenseite der Ball nach einem Freistoß von Nils Teixeira zu Rasmus Jönsson.  Der Schwede konnte das Leder jedoch nicht kontrollieren. Kurz darauf kam Marcel Gaus in Schussposition, doch der mit viel Risiko genommene Ball flog am Ziel vorbei. Auf schwierig bespielbarem Boden suchten die „Möhlmänner“ oft das hohe Zuspiel auf den Kopf von John Verhoek.

Nach 25 Minuten kamen die Schneeschipper wieder zum Einsatz, die die Linien von Strafraum und in der Mitte des Feldes vom weiter fallenden Schnee freilegten und dafür entsprechend vom Publikum gefeiert wurden. Das Spiel konnte sich für diese Bodenverhältnisse zwar durchaus sehen lassen, aber zwingende Situationen gab es auf beiden Seiten kaum.

Doch nach einer Stunde änderte sich das: Nach einem Eckball von der rechten Seite durch Michael Görlitz war der niederländische Knipser John Verhoek zur Stelle und köpfte zur 1:0-Führung für den FSV Frankfurt ein. Auf der Gegenseite versuchte sich Mike Könnecke, hatte aber nach seiner Einwechslung seinen Fuß noch nicht fein genug justiert. Der FSV hätte mit einer Umkehrung des Ablaufs zum 1:0 für die Vorentscheidung sorgen können: Verhoek stürmte auf der linken Seite an die Strafraumgrenze, legte auf Görlitz ab, der sich den Ball aber einen Tick zu weit vorlegte.

Eine Viertelstunde vor Schluss passierte Unglaubliches: Erstes zeigte der Schiedsrichter aus unersichtlichem Grund auf den Elfmeterpunkt und dann hielt Patric Klandt in seinem 150. Zweitligaspiel  erstmals – wie eine Katze in die linke untere Ecke schnellend – den Ball! Diese Situation der Schwäche nutzten die Bornheimer prompt für das 2:0! Yannick Stark markierte sein erstes Zweitligator im Dress des FSV:  Aus halblinker Position knallte der Mittelfeldrenner den Ball in die Maschen. Als Ronny König zehn Minuten vor Ultimo seine Kopfballgelegenheit nicht nutzte, standen die Zeichen auf drei Punkte für den FSV Frankfurt. Einziger Wermutstropfen war die Rote Karte für Nils Teixeira, die er fünf Minuten vor dem Abpfiff sah.

Erzgebirge Aue - FSV Frankfurt 0:2 (0:0)

Erzgebirge Aue: Männel - Schröder, Paulus, Pezzoni, Klingbeil - Höfler (46. Hensel) – Müller (56. Könnecke), Fink (65. Kastrati), Hochscheidt - König, Sylvestr

FSV Frankfurt: Klandt - Huber, Schlicke, Gledson (58. Heubach), Teixeira - Konrad, Stark – Görlitz (71. Görlitz), Gaus (81. Leckie) - Verhoek, Jönsson

Tore: 0:1 Verhoek (62.), 0:2 Stark (77.)

Besonderes Vorkommnis: Klandt (FSV) hält Foulelfmeter von Paulus (76.)

Gelbe Karten: - / Gledson, Klandt, Jönsson

Roten Karten: - / Teixeira (84./grobes Foulspiel)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach)
Zuschauer: 6.500

Autor: Matthias Gast | 08.02.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz