3. Liga


Jugendnews: Ergebnisdienst 17.-18.06.2017

NLZ-Teams zeigen gute Leistungen bei hochkarätig besetzten Turnieren

Guter 2. Platz für gemischte U10/11 bei der Regional-Meisterschaft (Foto: FSV Frankfurt/privat)

Die Saison nähert sich der verdienten Sommerpause, aber die Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt zeigten sich erneut bei den stark besetzten Turnieren in guter Spiellaune und erreichten respektable Platzierung.

U15 zum Abschluss mit 5.Platz

Beim letzten Turnieres der Saison, dem Brass-Cup bei der JFG Nordspessart in Frammersbach, belegte die U15 von Trainer Hakan Sünal einen ordentlichen 5. Platz. Die bunt zusammengestellte Mannschaft des FSV hatte in den ersten beiden Spielen gegen den FC Augsburg (0:1) und den TSV Schott Mainz (0:1) noch etwas Sand im Getriebe. Erst im letzten Gruppenspiel beim 3:0 gegen den Gastgeber platzte offensiv der Knoten. Im abschließenden Spiel um den 5.und 6. Platz gelang ein überzeugender 3:0-Erfolg gegen die Stuttgarter Kickers.

Assistenz-Trainer Daniel Tewelde war dennoch zufrieden: „Mit der neu zusammengestellten Mannschaft war es insgesamt ein ordentlicher Auftritt, auch wenn wir in den ersten beiden Spielen nicht so in Gänge gekommen sind. Das Turnier war wieder hervorragend organisiert und es hat an nichts gefehlt. Jetzt freuen wir uns erstmal auf die wohlverdiente Sommerpause.“

Es spielten: Müller, Schreiber, Sur, Berhane, Höhn, Pindric, Stiepani, Cigdem, Baydar, Halilovic, Balli, Hartmann, Frank

U11 mit gutem 2. Platz bei der Regionalmeisterschaft

Das neue U12-Trainerteam mit Sebastian Stahl und Assistenz-Trainer Gabriel Hackenjos reiste mit einer bunten Mischung aus U10/11-Spielern zum Regionalmeisterschafts-Turnier nach Nidderau und belegte dort nach stetiger Leistungssteigerung einen guten 2. Platz hinter Turniersieger SGK Bad Homburg. Zwar startete man etwas unglücklich mit einem 0:1 gegen den Turniersieger, konnte sich aber im weiteren Verlauf in den Spielen gegen den VfR Butzbach (1:1), FV Neuhaßlau (2:1), Eintracht Windecken (4:0) und JFV Oberau (6:0) enorm steigern und erreicht so den 2. Platz in der Endabrechnung.

Trainer Sebastian Stahl freute sich: „Uns, als neuem Trainer-Team, hat es viel Freude bereitet mit konzentrierten und sehr wissbegierigen Spielern den Turniertag zu bestreiten. Wir haben die Zeit zwischen den Spielen immer wieder genutzt, um gemeinsam zusammenzufinden, da wir ja in dieser Konstellation noch nie zusammen trainiert oder gespielt haben. Die Entwicklung während des Turnieres war super und man konnte von Spiel zu Spiel sehen, wie die Jungs die neuen Inhalte toll umgesetzt haben. Ein Riesenkompliment an die Jungs für diesen gelungenen Tag.“

Es spielten: Martinez, Cimmino, Liebhart, Ost, Fernandez, Da Silva Pereira, Gabriel, Odabas

U11 mit durchwachsenem Auftritt

Beim DVAG-Cup der SG Egelsbach zeigte die U11, die als Titelverteidiger an den Start, von Trainer Emre Ugurlu einen eher enttäuschenden Auftritt und belegte in der Endabrechnung den 9. Platz. Von Beginn an hatte der FSV erheblich Sand im Getriebe und erreichte die Hauptrunde am Sonntag nach mehr als durchwachsenen Spielen gegen die JFV Groß-Umstadt (2:0), SKV Mörfelden (3:0), SF Seligenstadt (0:3), TSG Frankfurter Berg (0:1) und Eintracht Frankfurt (0:4). In der Hauptrunde besserte es sich zwar, aber gleich im ersten Spiel unterlag man einer starken Spvgg Oberrad mit 0:1, hatte aber nach dem 3:2 gegen Wormatia Worms alle Karten in der eigenen Hand das Viertelfinale gegen Viktoria Aschaffenburg zu erreichen. Aber mit einem 0:1 verabschiedete sich man davon. So blieb nur die Runde um die Plätze 9-16. Dort erreichte man durch die Erfolge die SG Bornheim (3:0) und Viktoria Aschaffenburg (1:0) das Spiel um Platz 9 und 10. Gegner Germania Schwanheim machte es dem FSV nicht einfach, aber die Schwarz-Blauen siegten letztlich mit 2:1. Turniersieger wurde nach einem überzeugendem Turnierauftritt der 1.Rödelheimer FC 02.

Trainer Ugurlu war nicht ganz zufrieden: „Den ersten Turniertag haben wir irgendwie komplett verschlafen und konnten nicht überzeugen. Am Sonntag lief es dann deutlich besser, aber unsere Chancenverwertung war letztlich eine Katastrophe. Dementsprechend kann man mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden sein.“

Es spielten: Dejak, Liebhart (nur Sonntag), Popovic, Brekalo, Cimmino (nur Sonntag), Can, Atas, Odabas (nur Sonntag), Ost, Bernjus, Gabriel (nur Sonntag)

U10 erreicht achtbare Platzierung in Verl

Beim mit 104 Mannschaften national, wie international hochkarätig besetzten PT-Sports-Cup belegte die U10 von Trainer Michael Liebhart und Assistenz-Trainer Michael Balb einen mehr als respektablen 20. Platz. Wie schon bei einigen Turnieren in dieser Saison waren es letztlich Nuancen, die dem FSV eine noch bessere Platzierung verwehrten. In der Vorrunde qualifizierte man sich nach den Erfolgen gegen BATE Borisov (3:0), den SV Auweiler (4:0), einem 1:1-Remis gegen den SV Avenwedde und einer unglücklichen 1:2-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf für die Finalrunde. Dort ging es bereits am Samstag mit den Spielen gegen Borussia Dortmund, dem späteren Finalisten, und dem VfL Wolfsburg weiter. In beiden Spielen auf Augenhöhe musste man sich jeweils mit 0:1 den beiden Etablierten geschlagen geben. Am Sonntag siegte man dann nach erfrischenden Auftritten gegen Rot-Weiß Essen (3:1) und FK Usti nan Labem aus Tschechien (3:0) für die Platzierungsspiele um die Plätze 17-20. Namhafte Gegner warteten auf den FSV, der sich erneut toll präsentierte und dem ein wenig das Glück fehlte. So unterlag man den Blackburn Rovers mit 1:2 und Galatasaray Istanbul mit 2:3. Bayer 04 Leverkusen trotzte man mit einem hervorragenden Spiel ein 0:0 ab. Turniersieger wurde Borussia Mönchengladbach, das sich im Neun-Meter-Schießen gegen Borussia Dortmund durchsetzen konnte.

Trainer Liebhart war hoch zufrieden: „Wir, als Trainer-Team, können nur den Hut ziehen vor unseren Jungs. Die Mannschaft hat sich toll präsentiert und klasse Fußball gespielt. Am Ende waren es einfach Nuancen, die letztlich den Ausschlag gaben, dass wir nicht weiter nach vorne gekommen sind. Insgesamt war es hervorragende zwei Tage für uns, aus denen wir wieder viel mitnehmen können für die Zukunft. Jetzt freuen wir uns noch auf unseren Abschluss in Dornstadt und Hofherrnweiher am kommenden Wochenende.“

Es spielten: Firedrich, Kusumovic, Arhimou, Ruef, Günther, Gleiber, Josipovic, Krauser, Geike

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 18.06.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz