3. Liga


Spielbericht gegen den FC Kaiserslautern II

FSV verliert unglücklich mit 0:1

FSV Spieler setzt den FCK Verteidiger unter Druck. Foto FSV

Der FSV Frankfurt hat sein Testspiel in Kaiserslautern am vergangenen Samstag verloren: Die Mannschaft vom Bornheimer Hang unterlag unglücklich bei der zweiten Mannschaft des 1.FC Kaiserslautern mit 0:1.

Die Reserve der Roten Teufel begann sehr druckvoll und hatte auch die erste Chance des Spiels:  Nach einer guten Kombination der Hausherren
erzielte Michael Clemens mit einem abgefälschten Schuss aus 16 Metern das einzige Tor des Tages(3.). FSV-Testspieler Marco  Aulbauch war beim Gegentreffer im Tor machtlos. Es brauchte seine Zeit, bis die Mannschaft von Trainer Alexander Conrad besser in die Partie kam und sich die erste Torchance herausspielte (17.). Beide Mannschaften spielten sich vor rund 30 Zuschauern mehrere Torchancen  heraus ohne dabei gefährlich zu werden. Bei starkem Wind und Regen verflachte die Partie immer mehr und so ging es mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine.

Zur zweiten Halbzeit brachte FSV-Trainer Alexander Conrad frisches Personal auf den Platz. Wie bereits in der ersten Hälfte kamen aber die Pfälzer druckvoller aus der Kabine und hatten die erste Chance (57.).
Aber auch die Schwarz-Blauen erspielten sich Chancen heraus, so verpasste der ehemalige Lauterer Christoph Becker eine Hereingabe von links nur knapp (63.). Der FSV wurde immer stärker und erspielte sich weitere Chancen (75.). In der 84. Minute hatte der FCK die Chance durch Kjeldsberg auf die Vorentscheidung, dieser konnte den Ball aber nicht im FSV Tor unterbringen. In den letzten Minuten warf die Mannschaft vom FSV alles nach vorne, wurde aber letztendlich für ihren Einsatz nicht belohnt. Und so blieb es am Ende beim 0:1 aus Sicht des Fußballsportvereins.

FSV-Trainer Alexander Conrad war dennoch zufrieden:„ Ich konnte einige neue Erkenntnisse aus dem Spiel gewinnen.“


FSV Frankfurt:

Aulbach – Benei, Sabah, Torre, Huckle (83. Markovic), Pollasch (83. Matuschewski), Andacic (46. Ehsele), Azaouagh (54. Spaseski) - Bell Bell  58. Heller), Cvijetkovic (46.Becker) – Clark (46. Dalmeida)

Autor: DL | 03.07.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz