3. Liga


„Verdienter Sieg für Worms“

FSV unterliegt Wormatia Worms mit 3:1

Enttäuschte Gesichter nach der Partie Foto: Anzzo Photography

Am 22. Spieltag war der FSV Frankfurt zu Gast in Worms. Bei winterlichen Temperaturen konnte sich die Elf um Alexander Conrad nach dem vergangenen spielfreien Wochenende allerdings keine Punkte holen. 

Ohne Robert Schick und Nico Seegert, die beide gesperrt waren und deshalb nicht mit nach Worms fuhren, gab es die erste recht deutliche Torchance für die Hausherren in Spielminute fünf. Kurze Zeit später fand sich Plut auf der anderen Seite alleine vor Worms Torhüter Kroll wieder, ein Tor fiel jedoch nicht. Worms baute sein Spiel im Mittelfeld mit hohen Bällen auf, wurde aber von Sabah bereits vor dem Sechzehner wieder gestoppt. Im Konterversuch spielten Bell Bell und Andacic zusammen über rechts, der abgeblockte Ball landete bei Sierck. Dieser versuchte sich an einem Distanzschuss, der aber ebenfalls scheiterte. Nach 13 gespielten Minuten war es Thomas Gösweiner, der das erste Tor für die Wormatia schoss und die Hausherren in Führung brachte. Becker nahm rund 9 Minuten später über rechts Anlauf zum Ausgleich, die Wormser Abwehr hatte aber effektiv ein Bein zwischen Ball und Tor und erstickte ein FSV-Tor im Ansatz. Der Ausgleich ließ jedoch nicht lange auf sich warten, noch vor der 30. Minute konnte Vito Plut einnetzen. Diese beiden Tore reichten aber nicht, die heimische Elf legte nur gute fünf Minuten später mit dem erneuten Führungstreffer nach. Das Spielgeschehen verlagerte sich in der Zeit bis zum Halbzeitpfiff relativ gleichmäßig auf beide Seiten des Feldes, der FSV bekam mit einem Freistoß nochmal die Chance zum Ausgleichen, Worms spielte sich weiterhin viele sehr gute Möglichkeiten aus dem Mittelfeld heraus und brachte den Ball regelmäßig vors Tor. Zu weiteren Treffer kam es dennoch nicht mehr, bis der Unparteiische zur Halbzeit pfiff.. 

Nach Wiederanpfiff ging es zunächst unspektakulär weiter. Nach einer Gelben Karte für Bell Bell und dem darauffolgenden Freistoß, den Gösweiner direkt mit dem Kopf verwandelte, erhöhte Worms seine Führung jedoch. Aulbach konnte kurz darauf einen weiteren Torschuss abwehren, die Wormatia legte einen Großteil ihrer Energie auf die Abwehr. Für den FSV wurde es zunehmend schwerer, diese Defensive zu durchbrechen und wenn es doch mal einen schwarz-blauen Angriff gab, konterten die Hausherren im Anschluss meist gefährlich. Marco Aulbach verhinderte, dass eine dieser Chancen genutzt wurde, auch Sabah wehrte zuverlässig ab, Worms zeigte sich dennoch als die stärkere Elf in diesem Rückspiel. Sichere Passspiele und ein stärkerer Zweikampf unterstrichen die Führung mit zwei Toren Unterschied, an der sich nichts mehr änderte, bis der Schiedsrichter die Partie für beendet erklärte. 

Alexander Conrad nach der Partie: „Wir hatten am Anfang ein bisschen Probleme, ins Spiel reinzufinden. So kam die Wormatia eben zu der ein oder anderen Möglichkeit. Dann machen wir das 1:1 mit einer schönen Aktion und kriegen dann relativ schnell durch einen Abstimmungsfehler das 2:1. Das 3:1 kurz nach der Pause war natürlich auch bitter für uns. Wir schaffen es nicht, die zwei Situationen in der Schluss-Viertelstunde zu machen, es hätte noch mal eng werden können. Worms war ein bisschen bissiger, vom Einsatz kann ich der Mannschaft nie einen Vorwurf machen, aber heute hat nicht alles so gepasst.“

 

VfR Wormatia Worms

Kroll – Maas (47. Afari), Auracher, Burgio, Gösweiner (60. Dorow), Ando (87. Schmitt), Pinheiro, Stulin, Metzger, Himmel, Kizilyar

 

FSV Frankfurt

Aulbach – Torre Howell, Sierck (45. Kara), Sabah, Andacic, Azaouagh, Pollasch (66. Dalmeida), Bell Bell, Plut, Huckle, Becker (71. Mfumu)

 

Zuschauerzahl

848

 

Schiedsrichter

Tobias Doering, Marvin Maier, Luka Gille

 

Gelbe Karten

Maas (35.)

Auracher (40.)

Bell Bell (53.)

Andacic (67.)

Azaouagh (79.)

 

Tore

1:0 – Gösweiner (13.)

1:1 – Plut (27.)

2:1 – Burgio (32.)

Autor: BM | 01.12.2017

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz