3. Liga


Torreiches Testspiel gegen SC Viktoria Griesheim

FSV Frankfurt gewinnt mit 6:5

Leon Bell Bell läuft zum Elfmeter an Foto: Anzzo Photography

Bei einem weiteren Testspiel konnte der FSV wieder einen Sieg einfahren. Das knappe Ergebnis von 5:6 konnte dabei erst in der letzten halben Stunde des Spiels von einem Rückstand in die Führung umgewandelt werden.

Nach drei Minuten überzeugte Huckle das erste Mal mit einer Torchance nach Vorlage von Bell Bell, der nur kurz darauf selbst zu einer guten Möglichkeit kam. Nach nicht einmal sieben Minuten ging Griesheim jedoch in die frühe Führung und griff auch im Anschluss einige Male effektiv an. Die FSV-Chancen häuften sich kontinuierlich, einige gut ausgeführte Ecken konnten aber genauso wenig den Ausgleich bringen wie die Situationen aus dem Spielgeschehen heraus. Oft war die Verteidigung der Griesheimer zu dicht und der FSV tat sich teilweise sehr schwer, diese zu durchbrechen. Ein für uns gegebener Elfmeter in Minute 17 konnte von Bell Bell nicht verwandelt werden, stattdessen erhöhte der SC auf das 2:0. Durch ein Eigentor stand es sieben Minuten später 2:1, aber auch dieser Zwischenstand blieb nicht lange so stehen. In Minute 33 zappelte der Ball erneut im Netz und es stand 3:1. Erst Namavizadeh konnte den FSV erneut belohnen in diesem sehr körperbetonten Spiel, beinahe im direkten Gegenzug aber schoss auch der SC wieder ein weiteres Tor. Mit dem 4:2 ging es in die Pause.

Die erste Aktion in Halbzeit zwei galt dem neu eingewechselten Becker, der von rechts flankte und dessen Schuss nur knapp vom gegnerischen Torwart gehalten werden konnte. Der zweite Durchgang stand ganz im Zeichen der Auswechslungen und der ebenfalls neu ins Spiel gebrachte Cem Kara konnte gleich doppelt treffen - sowohl das 4:3 als auch der 4:4 Ausgleich gingen auf sein Konto. Ein weiterer Foulelfmeter konnte knappe zehn Minuten vor Abpfiff durch Eshele verwandelt werden und Adrian Matuschewski setzte mit dem 4:6 in Minute 85 noch einen drauf. Ein letztes Tor für Griesheim fiel in den letzten Zügen des Spiels. Der Unparteiische besiegelte mit seinem Schlusspfiff dieses 5:6-Spielergebnis am Mittwochabend.


FSV Frankfurt

Birol - Sierck, Sabah, Andacic, Pollasch, Namavizadeh, Bell Bell, Djengoue, Huckle, Seegert, Mangafic

außerdem: Aulbach, Kara, Matuschewski, Eshele, Plut, Muhic, Becker


SC Viktoria Griesheim

Czirbus - Greindl, Salii, Karras, El Fahfouhy, Marbe, Schumacher, Caglar, Vranesevic, Stork, Walter

außerdem: Blessing, Doerr, Araujo da Silva, Fei, Jung, Aksoy, Kim


Schiedsrichter

Tobias Vogel, Nick Fuchs, David Kunz

Autor: BM | 25.01.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz