3. Liga


„Starke Leistung vom Team“

FSV klettert mit erneutem Sieg auf Platz acht

Jubelnde Mannschaft nach Abpfiff Foto: pressehaus/kessler

Mit einigen personellen Änderungen in der Startelf ging es am zweiten Flutlicht-Heimspiel in Folge gegen die zweite Mannschaft der TSG Hoffenheim. Der FSV konnte die Partie am Ende mit 2:0 für sich entscheiden. 

Der FSV startete sehr engagiert in die Partie. Schick glänzte mit der ersten Torchance nach nicht einmal drei gespielten Minuten. Kleine Passfehler führten dazu, dass der frühe Treffer nicht fiel, dennoch spielte sich das meiste Geschehen in der Hälfte der Gäste ab. Nach zehn Minuten gab es bereits die dritte Ecke für Bornheim, danach gestaltete sich das Spiel etwas ausgeglichener. Die größte Chance des ersten Drittels hatte Vito Plut, der nur ganz knapp an Dominik Draband scheiterte. Die folgende Ecke konnte nicht präzise genug in den Sechzehner gebracht werden und verfehlte die Bereitstehenden, setzte aber ein weiteres Ausrufezeichen im Angriff des FSV. Viele Flanken von den Seiten folgten, die jedoch zu keinem Treffer führen konnten. 

Bei der siebten ausgeführten Ecke belohnte Kapitän Alban Sabah die Bornheimer endlich mit dem verdienten Treffer, der die Offensivstärke, die der FSV an den Tag legte, unterstrich. Ein verletzungsbedingter Wechsel zwischen Denis Mangafic und Christoph Becker und eine Phase, in der die Bornheimer nur zu zehnt auf dem Rasen agierten, brachte für einige Momente etwas Unruhe in die Partie. Hoffenheims Johannes Bühler konnte in diesen Sekunden beinahe den Ausgleichstreffer erzielen. Namavizadeh legte nach und schoss in der 40. Minute nur wenige Zentimeter am Torpfosten vorbei und auch Andacic kam vor der Pause noch einmal zu einer guten Möglichkeit: aus der Mitte, umringt vom gegnerischen und eigenen Spielen, traf er den Ball zu lasch. Mit dem 1:0-Stand ging es in die verdiente Halbzeitpause. 

Mit reichlich Druck ging es im zweiten Durchgang weiter. Nur eine Minute nach Wiederanpfiff gab es die Riesenchance zum 2:0 und auch darauffolgend konnten die Zuschauer in der PSD Bank Arena einige schöne Aktionen der Bornheimer bewundern. Es gab Chancen im Minutentakt für die Schwarz-Blauen. Eine Glanzparade von Marco Aulbach nach einer guten Stunde Spielzeit sorgte dafür, dass der Spielstand gehalten werden konnte, während auf der anderen Seiten einige eindeutige Möglichkeiten nicht verwertet wurden. Ein Elfmeter in der 78. Minute, der von Vito Plut erst nicht verwertet werden konnte, im Nachschuss aber doch das Netz zappeln ließ, klärte die Fronten wieder, nachdem sich auch die Gäste phasenweise sehr stark zeigten. 

Die letzte knappe Viertelstunde plätscherte mehr oder minder vor sich hin, die Gäste kamen noch einige wenige Male zu einem schwachen Abschluss, ehe der Unparteiische das Spiel für beendet erklärte. 

„Ich bin froh, dass wir das zu Hause endlich mal wieder geschafft haben, von Anfang an gut ins Spiel zu kommen, das haben wir in der Vergangenheit eher auswärts geschafft.“, sagte Cheftrainer Alexander Conrad am Dienstagabend. „Hoffenheim war auch ein starker Gegner, vor allem auswärts sind sie stark aufgetreten. Und da wussten wir, was uns erwartet. Deswegen sind wir von Anfang an gut angelaufen, gut in die Zweikämpfe reingekommen, viele Wege auf uns genommen. In der ersten Halbzeit hätten wir schon erhöhen müssen, um das Spiel zu beruhigen. So lässt man die Tür gegen einen so spielstarken Gegner eben offen. Umso glücklicher war ich, als dann das 2:0 gefallen ist. Starke Leistung vom Team, alle haben gekämpft.“ 

 

FSV Frankfurt

Aulbach – Sierck, Sabah, Andacic (65. Azaouagh), Pollasch, Namavizadeh (74. Bell Bell), Schick, Plut, Djengoue, Huckle, Mangafic (35. Becker)

 

TSG Hoffenheim II

Draband – Hüttl, Ikpide (46. Owusu), Politakis, Michael (74. Viventi), Bender (46. Waack), Wähling, Szarka, Bühler, Dehm, Engelhardt

 

Schiedsrichter

Tobias Reichel, Marc List, Melissa Joos

 

Zuschauerzahl

1.015

 

Gelbe Karten

Politakis (57.), Schick (83.)

 

Tore

1:0 Sabah (26.), 2:0 Plut (78.)

Autor: BM | 27.03.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz