3. Liga


1:3-Niederlage bei den Stuttgarter Kickers

FSV Frankfurt verliert letztes Saisonspiel

Robert Schick - immer fokussiert! Foto: Anzzo Photography

Nach dem Unentschieden gegen die Zweite des SC Freiburg und "dank" dem gleichzeitigen Patzer der Konkurrenz, wurde der Klassenerhalt des FSV bereits vergangene Woche fixiert, so dass es beim letzten Saisonspiel bei den Stuttgarter Kickers nur noch darum ging, eventuell ein paar Plätze in der Tabelle gut zu machen. 

Ohne Druck wechselte Alexander Conrad auf einigen Positionen, so dass Matay Birol erstmals im Tor stand und auch Nico Seegert sich von Beginn an beweisen durfte. Nestor Djengoue fehlte, bedingt durch die 10. gelbe Karte, die er gegen Freiburg erhalten hatte. Insgesamt fünf Veränderungen gab es in der Startelf.

Damit startete der FSV ganz gut, aber auch die Stuttgarter Kickers zeigten, dass sie sich noch nicht ihrem Schicksal - dem drohenden Abstieg - ergeben hatten. Und so waren die Gastgeber es auch, die mit ersten Chancen ins Spiel starteten und dann auch das Tor zum 1:0 erzielten. Abruscia nahm den Ball an und zimmerte den Ball aus 25 Metern ins Tor. Ein durchaus sehenswerter Treffer, nur leider auf der falschen Seite.

Die Männer von Alexander Conrad versuchten es weiter, so kam Javan Torre zu einer guten Chance zum Ausgleich. Dann ein sehenswerter Spielaufbau auf unserer Seite, der Ball wird weit nach vorne geschlagen, gelangt zu Robert Schick, der durch einen Stellungsfehler zufällig frei steht und nur noch einschieben muss. Das 1:1 in der 37. Minute. 
Quasi mit dem Pausenpfiff kam es aber dann aber nochmal zur Führung der Stuttgarter: Freistoß von der rechten Seite, Kopfball, Matay Birol steht goldrichtig, doch der Ball prallt ab, genau vor die Füße eines Stuttgarter Spielers, der die Chance dann nutzt, um wieder Führung zu gehen. Bitter. 2:1 (45.). 

Nach der Pause geht's zunächst unverändert weiter. Unser Team versuchte es stets weiter, den erneuten Ausgleich zu erzielen, aber das wollte nicht so recht gelingen. Stattdessen kommt Stuttgart wieder zu guten Chancen, beispielsweise durch Klauß. Kurz vor Ende der Partie nahm Conrad mit Maziar Namavizadeh eine neue Offensivkraft ins Spiel, aber auch das half nicht mehr. Zwischenzeitlich hatte es eine kurze Spielunterbrechung gegeben, nachdem Fans der Stuttgarter einige Feuerwerkskörper auf den Rasen geworfen hatten. So kam es mitten in einem Angriff der Stuttgarter zu einer Böllerexplosion auf dem Rasen, direkt in der Nähe von Patrick Huckle. Davon völlig unbeeindruckt nutzen die Kickers die Chance und den Moment der Unachtsamkeit unserer Mannschaft und erzielen das 3:1 durch Badiane.  
Auch ohne dieses Tor in der 84. Minute wäre die Partie vermutlich verloren gegangen, trotzdem recht ärgerlich, ein solches Gegentor zu kassieren.

Der FSV Frankfurt beendet die Saison damit auf Rang 14 und mit 41 Punkten und wird auch in der kommenden Spielzeit in der Regionalliga Südwest antreten! 


Alex Conrad: "Am Anfang kamen die Kickers besser ins Spiel und haben das 1:0 gemacht. Nach unserem Ausgleich hatten wir die Partie besser im Griff. Wir haben ein über weite Strecken gutes Spiel gezeigt. Dann kriegen wir mit dem Pausenpfiff das dumme 2:1, aber trotzdem haben ich mein Team engagiert gesehen und wir waren dann dran, den Ausgleich zu erzielen. Am Schluß sind dann eher unschöne Sachen passiert."

Jürgen Seeberger, Trainer Stuttgarter Kickers: "Die Enttäuschung ist trotz des Sieges groß. Wir haben gemacht, was wir machen konnten. Nun ist der Abstieg besiegelt und das ist eine riesen Enttäuschung, was ich absolut nachvollziehen kann. Die Mannschaft hat sich gut präsentiert. Das heutige Spiel war nicht der Knackpunkt."

 

Stuttgarter Kickers
Varvodic, Suver, Jäger, Feisthammel, Gerber, Abruscia (88. Mannström), Blank, Müller, Klauß (67. Diakité), Badiane, Tunjic (79. Scepanik)


FSV Frankfurt
Birol, Sierck (67. Matuschewski), Sabah, Torre, Huckle, Azaouagh (59. Eshele), Pollasch, Andacic, Seegert, Schick (79. Namavizadeh), Plut.


Zuschauerzahl
2820

Schiedsrichter
Michael Kempter

Gelbe Karten
Schick, Sabah

Tore
1:0 Abruscia (19.), 1:1 Schick (37.), 2:1 Jäger (45.), 3:1 Badiane (84.)

 

Autor: SK | 13.05.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz