3. Liga


Jugendnews: Ergebnisdienst 26.-27.05.2018

U19 holt vorzeitig Meisterschaft

U19 mit Torspektakel in Griesheim zur Meisterschaft (Foto: Willi Heimberger)

Ein beeindruckendes Wochenende verbuchten die Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt für sich. Allen voran stand die U19, die in Griesheim die Meisterschaft dingfest machte, dicht gefolgt von der U14, die Tabellenführer RW Darmstadt aus dem Titelrennen holte und so am kommenden Samstag das Meisterschafts-Entscheidungsspiel bestreiten wird. Auch die U17, U16, U13, U11 und U10 gingen nach starken Leistungen als Sieger vom Platz. Einziger, allerdings dicker, Wermutstropfen war die Niederlage der U12 im Derby bei Kickers Offenbach.

U19 mit Torspektakel zum Titel

SC Viktoria Griesheim – FSV Frankfurt 3:8 (0:4)

Tore: 0:1 (7. Rose), 0:2 (15./FE Rose), 0:3 (20. Barlik), 0:4 (38. Tyminski), 0:5 (46. Albayrak), 1:5 (51.), 1:6 (52. Barlik), 2:6 (54.), 2:7 (58. Aral), 3:7 (62.), 3:8 (90. Köhler)

Bei brütender Mittagshitze sorgte ein Torspektakel der U19 von Trainer Hakan Sünal für die vorzeitige Meisterschaft in der Hessenliga. Von Beginn an extrem konzentriert schnürte der FSV die Griesheimer in ihrer eigenen Hälfte ein und legte durch drei Tore in den ersten zwanzig Minuten den Grundstein für den Erfolg. Die Spielfreude ebbte auch danach nicht ab, aber trotz guter Chancen sprang nur noch das 4:0 durch Tyminski vor der Pause heraus. Nach dem Wechsel ging es direkt mit den FSV-Torhunger weiter, als Albayrak Sekunden nach Wiederanpfiff das 5:0 markierte. In der Folge ging es dann recht vogelwild auf beiden Seiten weiter. Binnen zehn Minuten fielen die Tore wie reife Früchte, so dass es vor der Schlussphase 7:3 für den FSV stand. In der Schlussviertelstunde ging es dann etwas ruhiger, ehe Köhler mit der letzten Aktion des Spieles für den 8:3-Endstand sorgte. Anschließend wurde gebührend gefeiert, ehe der Blick schon Richtung Hessenpokal-Finale am Donnerstag gegen Kickers Offenbach ging.

Trainer Sünal strahlte entsprechend: „Ein tolles Spiel mit vielen Toren und der verdiente Meistertitel für uns. Den Jungs merkte man vom ersten Ballkontakt an, dass sie das Ding heute rocken wollten und sich die erste Belohnung für eine herausragende Saison abholen wollten. Unser Blick richtet sich jetzt auf das Pokalfinale am Donnerstag gegen den OFC. Auch da wollen wir alles abrufen, um am Ende als Gewinner vom Platz zu gehen.“

Es spielten: Schwaar, Haliti, Tyminki (46. Pandza), Koszorus (52. Desch), Albarak, Williams, Kwafo, Altindag (46. Ehmann), Barlik, Rose (Köhler), Aral

U17 überzeugt gegen Lilien

FSV Frankfurt – SV Darmstadt 98 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 (5. Endres), 2:0 (28. Yasar), 2:1 (33.), 3:1 (54. Weiser), 4:1 (70./FE Kovacic)

Gegen die sich noch leise Hoffnung auf die Meisterschaft machenden Lilien aus Darmstadt zeigte die U17 von Trainer Angelo Moro eine gute Leistung, siegte am Ende hoch verdient mit 4:1 und beendete damit alle Titelchancen der 98er. Von Beginn an waren die Schwarz-Blauen in der Partie und konnten schnell nach fünf Minuten mit dem 1:0 durch Endres ihre Vorteile nutzen. Aber die Lilien ließen sich nur wenig beeindrucken und so entwickelte sich eine abwechslungsreiche und offene Hessenliga-Partie. Nach gelungener Kombinationen erhöhte der FSV durch Yasar in der 28. Minute auf 2:0. Noch vor der Pause gelang den Lilien der Anschlusstreffer zum 1:2 (33.). Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste, um ihre letzte Chance zu nutzen. Aber der FSV hielt bestens dagegen, spielte weiter konzentriert nach vorne und spätestens als Weiser in der 54. Minute das 3:1 für seine Farben erzielte, war die Partie zu Gunsten der Hausherren entscheiden. Kovacic setzte dann in der 70. Minute durch einen sicher verwandelten Strafstoß den Schlusspunkt unter einen verdienten FSV-Erfolg.

Trainer Moro war sehr zufrieden: „Das war eine richtig gute Leistung meiner Mannschaft gegen einen Gegner für den es noch um einiges ging. Die Jungs waren von Beginn an fokussiert und haben unseren Game-Plan bestens umgesetzt, so dass der Sieg am Ende absolut in Ordnung geht. Jetzt wollen wir die letzten beiden Punktspiele gegen die Rosenhöhe und Baunatal natürlich auch noch erfolgreich für uns gestalten.“

Es spielten: Kraft, Endres, Rose, Weiser, Donkov, Youondjeu, Scherer, Kovacic, Oberle, Ünüz, Koeth, Yasar, Del Castillo, Chambron, Cehic, Beyene, Er

U16 mit deutlichem Erfolg

FSV Frankfurt – JFV Alsbach U17 6:1 (2:0)

Tore: 1:0 (14. Pindric), 2:0 (30. Sur), 3:0 (46. Werke), 4:0 (49. Sur), 5:0 (63. Kettig), 5:1 (65.), 6:1 (76. Bozikovic)

Zu einem klaren Heimerfolg kam die U16 von Trainer Paul Ehmann am Sonntagnachmittag gegen die U17 des JFV Alsbach. Bei drückender Hitze gingen die Schwarz-Blauen flott in die Partie und brachten die Gäste durch ihr hohes Pressing immer wieder in Schwierigkeiten. So war der 2:0-Halbzeit die logische Konsequenz der Überlegenheit, wobei weitere Tore durchaus hätten fallen können. In der zweiten Halbzeit verlor das Spiel deutlich an Tempo, aber die Dominanz blieb auf Seiten des FSV. So baute man den Vorsprung auf 5:0 aus, ehe der JFV in der 65. Minute zu seinem Ehrentreffer kam. Am Ende stand ein hoch verdienter 6:1-Heimerfolg nach einer guten Leistung der Schwarz-Blauen.

Trainer Ehmann war sehr zufrieden: „Ein gelungenes Spiel bei großes Hitze. Die Mannschaft hat sehr fleißig gearbeitet und das Spiel jederzeit kontrolliert, was sich auch im Ergebnis wiederspiegelt. Auch ein großes Lob an die beiden U15-Spieler Kettig und Adu, die ihre Sache sehr gut gemacht haben. Wir sind auf der Zielgeraden der Saison und die Jungs wollen sich für ihre harte Arbeit in den letzten Spielen mit einer guten Platzierung in der Abschlusstabelle belohnen.“

Es spielten: Schreiber, Scacchetti, Davitoupoulos, Kettig, Sur (51. Bozikovic), Kvuk, Pindric, Omerovic, Halilovic, Frank (49. Berhane), Werke (63. Adu)

U14 träumt weiter von der Hessenliga

FSV Frankfurt – Rot-Weiß Darmstadt U15 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 (5. Hildmann), 2:0 (51. Süsin)

Im Do-or-Die-Spiel am letzten Spieltag der Verbandsliga Süd siegte die U14 von Trainer Abdullah Tabarrant gegen den Tabellenführer Rot-Weiß Darmstadt und schoss damit die Gäste aus dem Aufstiegsrennen, während man selbst damit weiterhin den Aufstieg in die Hessenliga realisieren kann. Top-motiviert startete der FSV in das Spiel und belohnte sich in der 5. Minute mit dem Führungstreffer, als Hildmann nach einem Freistoß abstaubte. In der Folgezeit hatte man den Gegner sicher im Griff und erspielte mehrere Chancen, aber es blieb bei der knappen, aber hoch verdienten 1:0-Führung zur Pause. Auch nach dem Wechsel ließen die Gastgeber nicht nach und hatten keine Probleme den Tabellenführer im Griff zu behalten. Die Entscheidung dann in der 51. Minute, als Süsin auf 2:0 stellte. Bis zum Schlusspfiff blieben die Gäste blass, so dass der FSV die Partie souverän nach Hause brachte. Damit geht die Saison weiter, denn am Samstag trifft man im Entscheidungsspiel auf die punktgleiche U15 des SV Blau-Gelb Frankfurt, um den Meister auszuspielen, der direkt in die Hessenliga aufsteigen wird. Der Verlierer hat dann noch in zwei Relegationsspielen gegen die U15 des VfL Kassel ebenfalls den Aufstieg zu realisieren.

Assistenz-Trainer Dawar Khan strahlte: „Die Mannschaft war auf den Punkt top-motiviert und hoch konzentriert. So hatten wir zu keinem Zeitpunkt des Spieles irgendwie das Gefühl, dass wir nicht als Sieger den Platz verlassen werden. Von den Darmstädter hatten wir schon mehr Gegenwehr erwartet, aber unsere Jungs haben die Rot-Weißen 70 Minuten nicht zur Entfaltung kommen lassen. Riesenkompliment an die Mannschaft und jetzt wollen wir natürlich unsere hervorragende Saison am Samstag mit der Meisterschaft krönen.“

Es spielten: Koch, Speck, Schulze, Schwenz, Ketbache, Hildmann, Rasoulinia, Pummarrin, Hofmeister, Yui, Bari, Crolly, Timmerberg, Süsin, Frangenberg

U13 noch ein Spiel von perfekter Saison entfernt

SV Blau-Gelb Frankfurt U14 – FSV Frankfurt 0:11

Einen zweistelligen Erfolg gab es für die U13 von Trainer Hebert Schmidt bei der U14 des SV Blau-Gelb Frankfurt. Damit ist der bereits als Meister feststehende FSV nur noch ein Spiel von der perfekten Saison entfernt. Der FSV dominierte die Partie nach Belieben und hatten keinerlei Probleme die Gastgeber über die gesamte Spielzeit zu beherrschen. So fielen die Tore nach vielen gut herausgespielten Kombinationen, die Lust auf mehr machten. Am Ende stand ein hoch verdienter 11:-Auswärtserfolg. Im letzten Heimspiel kommendes Wochenende gegen den FV Hausen kann die Mannschaft von Trainer Schmidt die perfekte Saison klar machen.

U12 nutzt Chance nicht

Kickers Offenbach – FSV Frankfurt 2:0 (0:0)

Tore: 1:0 (50.), 2:0 (56.)

Eine große Chance dem Abstiegskampf „Ade“ zu sagen verpasste die U12 von Trainer Sebastian Stahl beim Derby gegen Kickers Offenbach. Nach einer indiskutablen Leistung ging man am Ende als 0:2-Verlierer vom Platz. Bereits in der ersten Halbzeit lief es alles andere als rund für die Schwarz-Blauen, die keinerlei Akzente setzen konnte und überhaupt nicht in ihren Rhythmus kam. Da auch der OFC ein schwaches Spiel zeigte, blieb es zur Halbzeit bei einem ganz schwachen 0:0. Trotz der mahnenden Halbzeitansprache folgte ein sehr unkonzentrierter Auftritt der U12, dem alles fehlte, was man braucht, um so ein Spiel für sich zu entscheiden. So konnte man sich bei Keeper Maus bedanken, dass man Mitte der 2. Halbzeit überhaupt noch im Spiel war. In der 50. Minute dann der Führungstreffer des OFC, der dem FSV kurzeitig etwas Leben einhauchte. So scheiterte Papic am OFC-Keeper und ein Kopfball von Baumann klatschte an den Pfosten, ehe ein weiterer gravierender Fehler in der 56. Minuten das 2:0 der Hausherren begünstigte und die FSV-Niederlage perfekt machte.

Trainer Stahl war enttäuscht: „Wir haben heute in diesem wichtigen Spiel alle Aspekte unserer Philosophie vermissen lassen und uns, mehr als nur leichtfertig, in eine sehr missliche Lage gebracht. Der Leistung heute kann man nur eines abgewinnen, dass es nächste Woche gegen Karben nur besser laufen kann. Auf jeden Fall stehen wir entsprechend in der Pflicht, um nächste Woche die Punkte zu holen.“

Es spielten: Maus, Wirbelauer, Gabriel, Bernjus, Cimmino, Cacic, Ates, Baumann, Tuerkmen, Papic, Monz, Park, Crolly

U11 entscheidet abwechslungsreiche Partie für sich

SV Blau-Gelb Frankfurt U13 – FSV Frankfurt 3:4 (1:1)

Tore: 0:1 (9.), 1:1 (23.), 1:2 (33.), 2:2 (34.), 2:3 (45.), 2:4 (57.), 3:4 (57.)

Eine abwechslungsreiche Partie entwickelte sich am Samstag zwischen der U11 von Trainer Tom Weis und der U13 des SV Blau-Gelb am Ginnheimer Wäldchen. Gegen einen körperlich robusten Gastgeber hielt man von Beginn an gut dagegen und so wog die Partie hin und her. So legte der FSV jedes Mal vor, aber die Hausherren glichen zweimal aus, ehe Mitte der zweiten Halbzeit die Schwarz-Blauen auf 4:2 davonziehen konnten. Die Blau-Gelben ließen nicht locker und verkürzten postwendend auf 3:4. In den Schlussminuten stand das Spiel auf Messers Schneide. Der FSV verteidigte mit Glück und Geschick den knappen Vorsprung und durfte sich so nach einer spannenden Partie sich über den Dreier freuen.

U10 mit deutlichem Auswärtserfolg

Viktoria Preußen U11 – FSV Frankfurt 0:9 (0:3)

Tore: 0:1 (14. Tsiokos), 0:2 (21. Durgun), 0:3 (24. Hoy), 0:4 (34. Hoy), 0:5 (35. Scheller), 0:6 (38./FE Hoy), 0:7 (39. Hoy), 0:8 (41. Bojcic), 0:9 (47. Konrad)

Einen klaren Erfolg gab es für die U11 von Trainer Emre Ugrulu beim Auswärtsspiel gegen die U11 von Viktoria Preußen. Der FSV war von Beginn an im guter Spiellaune und glänzte mit sicheren Kombinationsspiel, dass zu einem beruhigenden 3:0-Halbzeitstand sorgte. Nach Wechsel blieben die Schwarz-Blauen weiter am Drücker und konnten so den Vorsprung zu einem nie gefährdeten, sowie hoch verdienten 9:0-Erfolg ausbauen.

Trainer Ugurlu war sehr zufrieden: „Die Mannschaft war von Beginn sehr konzentriert und hat die positiven Eindrücke der Trainingswoche im Spiel hervorragend bestätigt. Wir haben temporeichen Kombinationsfußball präsentiert und uns so den Erfolg absolut verdient. Jetzt freuen wir uns auf das international top-besetzte Turnier in Verl kommendes Wochenende.“

Es spielten: Koeth, Konrad, Hoy, Durgun, Scheller, Bojcic, Kraft, Tsiokos

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 28.05.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz