3. Liga


FSV entführt drei Punkte aus dem Saarland

Verdienter 3:0-Sieg zum Saisonauftakt

Andreas Pollasch zum 1:0 für den FSV. Foto: Anzzo Photography

Sonniges Wetter, warme Temperaturen, ein leichter Wind und das erste Saisonspiel in der Regionalliga Südwest stand auf dem Programm. Die erste Elf an sich ohne große Überraschung. Mit Kamil Tyminski nur einer der „Neuzugänge“ in der Startaufstellung, ansonsten ließ Trainer Alexander Conrad altbekanntes Personal auflaufen.

Die Statistik sprach dabei weniger für die Bornheimer. Letzte Saison zweimal gegen Saarbrücken verloren (beide Male mit 0:3), der letzte Saisonauftaktsieg des FSV datiert aus 2010. Zumindest auf dem Papier wenig Grund, hier optimistisch reinzugehen.

Die Spieler ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken. Das Spiel startet ruppig. Es geht direkt mit einigen (kleineren) Fouls zur Sache und es zeigt, der FSV würde sich diesmal nicht so unterbuttern lassen, wie in der abgelaufenen Saison. Es sind 8 Minuten gespielt, da gibt es einen Freistoß. Schick führt aus, der Ball fliegt weit und landet genau vor Pollasch, der nur noch einschieben muss. 1:0 für den FSV. Damit nicht genug wird bereits knapp zehn Minuten später nachgelegt. Becker legt vor auf Schick und der zieht einfach ab. Das 2:0 in der 21. Minute. Die erste Hälfte wird dann etwas ruhiger, Pollasch versucht es nochmal aus der Distanz, aber der Ball ist etwas zu schwach geschossen und geht genau auf FCS Keeper Daniel Batz. Trotz der Hitze ist ganz schön Feuer in der Partie. Nach gut dreißig Minuten kommt es zu den ersten gelben Karten.
Saarbrücken mit einigen guten Chancen, unter anderem in Minute 37, aber der Freistoß der Gastgeber geht übers Tor. Mit der durchaus verdienten 2:0-Führung geht es dann auch in die Kabine.

Saarbrücken mit zwei neu eingewechselten Spielern startet die zweiten 45 Minuten nun deutlich agiler und forscher. Es kommt zu einigen Chancen, die den Saarländern aber nicht den gewünschten Erfolg bringen. Ein Freistoß in der 52. Minute landet direkt in den Armen von Marco Aulbach. Aulbach heute mit einer sehr soliden Leistung im Tor und in keinem Moment wirklich gefährdet.

Der FSV versucht es ein ums andere Mal auch nochmal, ein weiteres Tor zu erzielen. Ein weiter Abschlag von Aulbach erreicht Pollasch, dessen Schuss aber nur ans Außennetz geht.  Es wird erstmals gewechselt, Ilias Soultani kommt für Denis Mangafic. Kaum in der Partie wirbelt der Neuzugang ordentlich mit, wird von Schick bedient, läuft allein aufs Tor und tunnelt den Saarbrücker Torwart. 3:0 nach 66 Minuten.

In der Folge passiert nicht mehr viel. Einige kleinere Chancen auf beiden Seiten, aber Marco Aulbach hält den Kasten dicht. Auch Trainer Alexander Conrad zeigt sich zufrieden: „Wir sind glücklich und sehr zufrieden. Wir haben heute gut verteidigt. Wir haben stets versucht zu spielen und nehmen den Sieg gerne mit. Es wird trotzdem ein schweres Jahr für uns!“

Die Punktejagd geht bereits am kommenden Freitag weiter. Um 19:30 Uhr erwartet der FSV den derzeitigen Tabellenzweiten Eintracht Stadtallendorf.


1.FC Saarbrücken
Batz – Zellner, Zeitz, Vunguidica, Obernosterer (46. Jurcher), Mendler, Holz (66. Perdedaj), Kessel, Müller, Jänicke (46. Carl), Kehl-Gomez

FSV Frankfurt
Aulbach - Djengoue, Sierck, Sabah, Tyminski (84. Nothnagel), Pollasch, Becker, Schick (79. Koch), Huckle, Mangafic (62. Soultani), Plut

Tore
0:1 Pollasch (8.), 0:2 Schick (21.), 0:3 Soultani (66.)

Gelbe Karten
Jänicke, Vunguidica - Schick

Schiedsrichter
Falcicchio

Zuschauer
3913

Autor: SK | 29.07.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz