3. Liga


Jugendnews: Ergebnisdienst NLZ 08.-09.09.2018

U14 holt ersten Erfolg in der C-Junioren-Hessenliga

U11 siegt nach hart umkämpfter Partie in Enkheim (Foto: FSV Frankfurt/privat)

Auf ein wenig berauschendes Wochenende blicken die Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt zurück. Die U15, U16 und U17 verloren jeweils ihre Partien und so gestaltete sich der Erfolg der U14 von Trainer Alexander Mangiapane in der C-Junioren-Hessenliga, der den ersten Dreier der Saison mit sich brachte, als das positive Highlight des Wochenendes.

U15 unterliegt zum Saisonauftakt

SC Freiburg – FSV Frankfurt 1:0 (1:0)

Tore: 1:0 (3.)

Ein ganz frühes Tor entschied den Saisonauftakt der U15 von Trainer Duarte Saloio zu Gunsten von Gastgeber SC Freiburg. Die Badener kamen deutlich besser in das erste Saisonspiel und nutzten bereits in der 3. Minute das zögerliche Defensivverhalten des FSV zum letztlich bereits alles entscheidenden Treffer zum 1:0. Die Schwarz-Blauen präsentierten sich in der ersten Halbzeit in vielen Situationen zu ängstlichen und konnten gegen ein gut spielendes Freiburger Team so kaum Akzente setzen. Zwar verhinderte man immer wieder den SC in gute Abschlusspositionen zu bringen, aber nach vorne lief entsprechend nicht viel zusammen. So ging der Rückstand aus FSV-Sicht zur Pause in Ordnung. Nach den passenden Worten in der Kabine zeigte sich der FSV in der zweiten Halbzeit deutlich verbessert. Das Spiel nach vorne wurde immer gefährlicher und man erspielte reihenweise beste Chancen zum Ausgleich, aber da blieb im zweiten Abschnitt die Chancenverwertung das große Manko der Gäste. Man kämpfte bis zum Abpfiff, aber das inzwischen durchaus verdiente Ausgleichstor sollte nicht mehr fallen. Damit blieb es am Ende bei der knappen 0:1-Niederlage zum Saisonauftakt.

Trainer Saloio fasste es nüchtern zusammen: „Das Spiel haben wir in der ersten Halbzeit verloren, in der wir einfach keinen Zugriff auf die Partie entwickeln konnten. Die zweite Halbzeit brachte eine deutliche Steigerung mit guten Chancen, die wir aber zu einem verdienten Punktgewinn nicht nutzen konnten. Die Entwicklung stimmt in der Mannschaft und entsprechend werden wir in den kommenden Partien mit Sicherheit Punkte für uns verbuchen können.“

Es spielten: Koch, Hildmann, Menongoung, Danaci, Rasoulinia, Kabakci, Schulze, Kern, Crolly, Oyar, Pummarrin, Matic, Aktas, Bari

U14 holt ersten Dreier in der Hessenliga

SG Rot-Weiß Frankfurt U15 – FSV Frankfurt 1:2 (1:2)

Tore: 0:1 (8. Gleiber), 1:1 (16.), 1:2 (31. Peaks)

Mit einem hart umkämpften Erfolg bei der U15 von Rot-Weiß Frankfurt feierte die U14 von Trainer Alexander Mangiapane den ersten Dreier in der diesjährigen C-Junioren-Hessenliga. In einem von Beginn heiß umkämpften, aber stets fairen Frankfurter Stadtderby zeigten sich die Schwarz-Blauen hoch motiviert endlich ihre bisher guten Leistungen auch zu belohnen. In der 8. Minute dann bereits der frühe, aber auch kuriose Führungstreffer des FSV. Gleiber setzte fast an der Mittellinie einen Befreiungsschlag, erwischte dabei den RW-Keeper aus dem falschen Fuß und so senkte sich die Kugel zum 1:0 für den FSV ins Tor. Es dauerte bis zur 16. Minute, ehe die Gastgeber gefährlich vor das Tor von FSV-Keeper Pummarrin kamen, aber dabei sich gnadenlos effektiv, als ein RW-Akteur das Leder ins lange Eck zum Ausgleich in die Maschen jagte. In der Folge ging es hin und her bis zur kurz vor dem Pausenpfiff. In der 31. Minute schüttelte Peaks die unsortierte Defensive der Hausherren hinter sich ab und schob das Spielgerät überlegt zum 2:1-Pausenstand für den FSV ein. In der zweiten Halbzeit präsentierte der FSV einen geschlossenen Defensivverbund, der gegen eine wütend anrennende U15 die Führung nicht mehr aus der Hand geben sollte. In der Schlussphase bot sich FSV-Akteur A.Schumacher noch die große Chance zum 3:1, aber letztlich blieb es nach einer spannenden Partie beim knappen Erfolg der Schwarz-Blauen.

Trainer Mangiapane war hoch zufrieden: „Das war eine hervorragende Mannschaftsleistung in einem intensiven und spannenden Spiel. Wir haben es heute geschafft uns endlich für unsere Leistungen mit Zählbaren zu belohnen und das freut mich sehr für die Jungs, die alles reingehängt haben. Am Ende war es ein knapper, aber verdienter Dreier für uns. Das gibt uns nochmal mehr Selbstvertrauen im Hinblick auf das nächste Spiel gegen TuS Makkabi Frankfurt.“

Es spielten: Pummarrin, Klüh, Emmerling, Schwenz, Bagdadi, Kayaci, Gleiber, Ebnaoutalib, A.Schumacher, Peaks, El Haddoudi, Jerusalem, Böhme, D.Schumacher, Kornmesser, Löbus, Bektas

U13 mit 6.Platz in Stutensee

Beim NABO-Cup von Germania Friedrichsthal belegte die U13 von Trainer Abdullah Tabarrant nach einer ordentlichen Leistung den 6.Platz, wobei man das Halbfinale nach der Gruppenphase nur auf Grund des schlechteren Torverhältnisses gegenüber der U14 von Eintracht Freiburg verpasste. Und genau gegen die Freiburger ging es auch im ersten Gruppenspiel. In der einer intensiven Partie behielt man am Ende knapp mit 1:0 die Oberhand. Die zweite Aufgabe gegen Gastgeber Germania Friedrichsthal gestaltete sich beim 3:0 wesentlich einfacher. In Spiel 3 gegen den Karlsruher SC war man anschließend mit 0:2 unterlegen. Mehr als unglücklich dann die 0:1-Niederlage gegen Astoria Walldorf. Im letzten Gruppenspiel gewann man zwar mit 1:0 gegen den SV Waldhof Mannheim, aber die Tordifferenz gegenüber Freiburg reichte nicht für das Halbfinale. So spielte man zum Abschluss um Platz 5 im Derby gegen Kickers Offenbach. Die schnelle Führung nach 30 Sekunden sollte nicht reichen, am Ende verlor man mit 1:2 und belegte damit den 6. Platz in der Endabrechnung.

Assistenz-Trainer Tayfun Sümen sah eine ordentliche Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben ein gutes Turnier gespielt und zeigten, mit Ausnahme der Partie gegen KSC, gute Spiele, aber unsere schwache Chancenverwertung verhinderte letztlich eine bessere Platzierung, die absolut drin gewesen wäre. Jetzt gilt es sich wieder auf das nächste Punktspiel gegen die FG Seckbach zu konzentrieren.“

Es spielten: Dejak, Brekalo, Gabriel, Ates, Monz, Wirbelauer, Cimmino, Cacic, Crolly, Dashti, Papic, Baumann, Odabas, Gizam, Suh, Bernjus, Tuerkmen

U11 mit hart umkämpften Auswärtserfolg

FC Germania Enkheim U13 – FSV Frankfurt 1:2 (0:1)

Tore: 0:1 (28. Hoy), 0:2 (40. Wrobel), 1:2 (50.)

Zu einem hart umkämpften Auswärtssieg bei der U13 von Germania Enkheim kam am Sonntag die U11 von Trainer Gabriel Hackenjos in der Kreisliga Frankfurt. Die Gastgeber starteten druckvoll, konnten aber ihre körperliche Überlegenheit nicht in Chancen umsetzen. Je länger die Partie in Enkheim dauerte, um so besser konnte der FSV seine spielerischen Qualitäten einbringen und die Belohnung war kurz vor dem Halbzeitpfiff die 1:0-Führung durch Hoy, der eine Vorlage von Romeo Glenn verwertete. Die zweite Halbzeit begann wie der erste Abschnitt. Diesmal mit Wut im Bauch drängten die Hausherren auf den Ausgleich, aber der FSV hatte in der 40. Minute die passende Antwort parat. Wrobel fing am gegnerischen Strafraum die Kugel ab und schlenzte das Spielgerät sehenswert zum 2:0 in den Enkheime Kasten. Die Gastgeber steckten nicht auf und kamen in der 50. Minute nach einem Eckball zum Anschlusstreffer. Die Schwarz-Blauen konnten aber bis zum Schluss die knappe Führung leidenschaftlich spielend über die Zeit und sich so nicht unverdient den zweiten Saisonsieg sichern. Trainer Hackenjos war hoch zufrieden: „Ein ganz großes Lob an meine Mannschaft, die mit großem Einsatz, Mut und Willen sich heute diesen Erfolg verdient hatte. Die Jungs haben unsere Philosophie bestens umgesetzt, nicht nachgelassen und am Ende mit viel Leidenschaft den knappen Vorsprung gehalten.“

Es spielten: Demirbas, Günay, Wrobel, Da Silva Pereira, Hoy, Erinc, Romeo Glenn, Bojcic, Tsiokos, Köth, Durgun, Konrad, Oujaidan, Zopf

U10 siegt in Heddernheim

SV Heddernheim U11 – FSV Frankfurt 1:9 (0:2)

Tore: Januschke (3), Cheridis, Mihmat, Matarise, Boumaftah (2), Daaou

Zum einem letztlich klaren Auswärtserfolg kam die U10 von Trainer Okan Gündüz am Samstag bei der U11 des SV Heddernheim. Besonders in der zweiten Halbzeit hatten die Gastgeber dem Angriffswirbel des FSV nichts mehr entgegen zu halten. Zwar ließen die Schwarz-Blauen von Beginn an Ball und Gegner laufen, aber in den entscheidenden Momenten fehlte dem FSV-Spiel das Tempo im letzten Drittel, so dass die Partie im ersten Abschnitt lange offen war und der FSV nur mit einem 2:0-Vorsprung in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel legte man tempo-technisch deutlich zu und erzielte Treffer um Treffer gegen einen fair agierenden Gegner. Am Ende stand ein klarer 9:1-Erfolg der FSV-Nachwuchstalente.

Trainer Gündüz war zufrieden: „Ein verdienter Erfolg für uns. Besonders in der zweiten Halbzeit hatten wir das nötige Tempo in unserem Spiel, um unsere Qualitäten auch mit Toren zu belohnen. Das hatte im ersten Abschnitt noch gefehlt. Jetzt freuen wir uns auf das Derby gegen die Eintracht am Dienstagabend.“

Es spielten: Worth, Danhan, Bodur, Daaou, Boumaftah, Cheridis, Matarise, Mihmat, Januschke, Vetter

U10 siegt im Testspiel

1.FC/TSG Königstein U11 – FSV Frankfurt 3:5 (2:4)

Tore: Jovic (3), Januschke, Mihmat

Am Sonntagfrüh bestritt die U10 von Trainer Okan Gündüz zum Abschluss des Wochenendes ein Testspiel beim Tabellenführer der Kreisliga Hochtaunus, der U11 des 1.FC/TSG Königstein. Von Beginn an entwickelte sich eine temporeiche Partie, die beide Mannschaften im Vorgangsgang sah. Gegen den guten Gegner hielt der FSV das Tempo hoch und ging so mit einer verdienten 4:2-Führung in die Kabine. Auch nach dem Seitenwechsel blieb das Spiel gutklassig, wobei beide Teams weiter mit viel Tempo spielten, aber doch mehr Wert auf stabile Defensivarbeit legten, Am Ende siegte der FSV mit 5:3 und rundete so das Wochenende positiv ab.

Trainer Gündüz war sehr zufrieden: „Wir konnten heute gegen einen guten Gegner das Tempo über 50 Minuten hochhalten und vor allem im Umschaltspiel nach vorne sehr überzeugen. Insgesamt haben die Jungs eine starke Leistung gezeigt, der ich nur ein großes Lob zollen kann.“

Es spielten: Worth, Danhan, Januschke, Ennaji, Bodur, Matarise, Tidjani, Assante, Mihmat, Jovic

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 11.09.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz