3. Liga


FSV trennt sich 0:0 von Astoria Walldorf

Serie der Schwarzblauen hält weiter an

Ein Tor erzielte er heute leider nicht: Vito Plut. Foto: Anzzo Photography

Erneut Freitagabend auswärts. Der FSV tritt beim FC-Astoria Walldorf an. Zwei Änderungen gibt es gegenüber der letzten Partie gegen die SV Elversberg: Für den erkrankten Ilias Soultani steht Robert Schick in der Startelf, statt Andreas Pollasch spielt Ahmed Azaouagh.

Die erste Viertelstunde beginnt mit etwas stärkeren Gastgebern, die sich erst einmal in unserem Strafraum ausbreiten und versuchen, Druck aufzubauen. Zu einer echten Torchance kommt es dabei allerdings nicht. Besonders Dominik Nothnagel steht in der Abwehr ein ums andere Mal goldrichtig und kann jeden Ball abwehren. So bleibt Marco Aulbach in unserem Tor weitgehend beschäftigungslos.

In der Folge sind es dann die Schwarzblauen, die drücken und versuchen, in Führung zu gehen. Bei einigen Eckbällen hat der FSV dabei die Chance, gefährlich vors Tor zu kommen, aber keine Chance ist zwingend genug, dass der Ball auch im Tor landet. Die erste echte Möglichkeit hat unser Team dann in der 33. Minute, doch Walldorf Keeper Rennar schafft es irgendwie noch, dass der Ball übers Tor geht. Die erste Halbzeit endet mit einem 0:0.

Die zweite Halbzeit startet ähnlich, wie die erste aufgehört hat. Keine hochkarätigen Chancen, ein Spiel, das sich weitgehend im Mittelfeld abspielt. Fast wäre der FSV zu einer Chance in der 59. Minute gekommen, doch ein kurzer Moment der Unsicherheit des Walldorfer Keepers kann nicht ausgenutzt werden. Ein wenig hektisch vor Marco Aulbach wird es in der 65. Minute, doch der Spieler im blauen Trikot kommt nicht frei zum Schuss und auch diese Situation kann geklärt werden. Auch die darauffolgende Ecke der Heimmannschaft kann nicht verwertet werden und geht nahtlos in einen Angriff unserer Elf über.

Zum gefühlt ersten Freistoß kommt es in Minute 67, allerdings für die Gastgeber. Doch auch diese Möglichkeit lassen die Hausherren verstreichen. Es kommt zu einer Ecke für den FSV, Vito Plut erwischt den Ball mit dem Kopf, doch der geht am Tor vorbei. Mittlerweile ist Alexander Aschauer im Spiel, der am vergangenen Dienstag gegen den SC Waldgirmes drei Tore erzielen konnte.

In der letzten Viertelstunde wird es dann etwas hektischer. Der FSV erzielt fast das heißersehnte Tor zur Führung, schafft es aber einfach nicht, ein Tor zu erzielen. Im Gegenzug hat dann Walldorf wieder eine Chance, aber Marco Aulbach kann retten.

In der 83. Minute ist es dann Kamil Tyminski, der sich das Leder schnappt und Richtung Tor läuft. Seine Hereingabe kommt gut, fliegt letztendlich aber am Tor vorbei, da Vito Plut einen Schritt zu spät kommt. In der letzten Minute gibt’s Freistoß für unser Team. Robert Schick führt aus, aber auch diese Möglichkeit kann nicht genutzt werden. So bleibt es am Ende beim 0:0. Unser Team ist damit im fünften Ligaspiel in Folge ungeschlagen.

Und das sagt unser Trainer Alexander Conrad: „Uns war klar, dass Walldorf alles daran setzen wird, den ersten Heimsieg zu lassen. Darauf waren wir vorbereitet. Am Anfang gab es einige Situationen, in welchen wir in Führung hätten gehen können. Das hätte uns sicher geholfen. Es gab wenige Torraumszenen, auf beiden Seiten. Wir können an sich mit dem Punkt leben. Kompliment an die Jungs, die sich nach den 120 Minuten im Pokal am vergangenen Dienstag heute erneut so durchgebissen haben.“

Am kommenden Freitag geht’s daheim gegen die zweite Mannschaft von Mainz 05, Anpfiff ist um 19 Uhr.


FC-Astoria Walldorf
Rennar – Pellowski, Fahrenholz (68. Batke), Groß (80. Meyer), Schön (46. Kranitz), Wekesser, Kiermeier, Horn, Nyenty, Müller, Hellmann.


FSV Frankfurt
Aulbach – Sabah (46. Pollasch), Güclü (85. Becker), Azaouagh, Schick, Koch (69. Aschauer), Plut, Huckle, Tyminski, Nothnagel, Mangafic.


Zuschauerzahl
358

Schiedsrichter
David Scheuermann

Gelbe Karten
Kiermeier - Tyminski

Tore
Fehlanzeige

 

Autor: SK | 28.09.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz