3. Liga


Jugendnews: U19 unterliegt im Derby

Bittere, aber letztlich verdiente Niederlage gegen Eintracht Frankfurt

U19 zieht im Derby gegen Eintracht den Kürzeren (Foto: Willi Heimberger)

Vor einer staatlichen Kulisse von über 500 Zuschauern musste die U19 von Trainer Hakan Sünal eine bittere, aber letztlich verdiente, 0:3-Niederlage im Derby gegen Eintracht Frankfurt wegstecken.

U19 mit Derby-Niederlage

FSV Frankfurt – Eintracht Frankfurt 0:3 (0:1)

Tore: 0:1 (45.), 0:2 (63.), 0:3 (78.)

Mit viel Motivation ging die U19 von Trainer Hakan Sünal ins Derby gegen Eintracht Frankfurt am Mittwochmittag, musste aber erneut erkennen, dass die individuellen Fehler eiskalt und gnadenlos von den Kontrahenten ausgenutzt werden. So stand am Ende eine bittere, aber letztlich verdiente Niederlage gegen die Adlerträger vom Riederwald. Der FSV startete konzentriert und engagiert in die Partie. Die Eintracht überließ den Hausherren das Schalten und Walten, geriet aber nur selten in ernsthafte Gefahr. Da auch die FSV-Defensive sich kompakt präsentierte, blieben richtige Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Als man sich schon mit einem 0:0 zur Halbzeit anfreundete, patzte FSV-Keeper Schwaar kurz vor dem Pausenpfiff und schenkte quasi Eintrachts Kabuya das 1:0. Psychologisch natürlich zum ungünstigsten Zeitpunkt, denn Sekunden später ertönte der Halbzeitpfiff. So war in der Kabine Aufbauarbeit durch Trainer Sünal angesagt und die Bemühungen zu Beginn der zweiten Halbzeit das Ergebnis aus Schwarz-Blauer Sicht zu ändern, waren spürbar. Aber die Eintracht stand weiterhin sicher und der FSV schaffte es nicht aus den leichten Vorteilen Kapital zu schlagen. Auf der anderen Seite zeigten die Gäste als äußerst effektiv in der Chancenverwertung. Eintrachts Kapitän Stendera sorgte mit 2:0 in der 63. Minute für die Entscheidung. Die Hausherren versuchten zwar nochmal alles. Trainer Sünal brachte neue Kräfte, aber Zählbares entstand dadurch auch nicht mehr. Die Eintracht machte in der 78. Minute den endgültigen Deckel auf die Partie, als Häuser gegen die aufgerückte FSV-Defensive zum 3:0-Endstand traf. So blieb der FSV auch im siebten Punktspiel ohne Punktgewinn, während die Eintracht sich mit dem Erfolg deutlich Luft im unteren Mittelfeld verschaffte.

Trainer Sünal war enttäuscht: „Natürlich schmerzt die Niederlage im Derby besonders, aber sie war auch letztlich verdient, da wir zu viele Fehler gemacht haben und auch nicht die Lösungen in der Offensive parat hatten, um die Eintracht in Verlegenheit zu bringen. Die Mannschaft hat das bis kurz vor Pause sehr ordentlich gemacht, aber der Rückstand zu einem mehr als unglücklichen Zeitpunkt hat uns schon in unseren Bemühungen in der zweiten Halbzeit ein Stück weit gelähmt, zumal wir immer mehr aufmachen mussten. Wir werden die anstehende Pause ganz intensiv nutzten, um uns auf das enorm wichtige Spiel gegen den 1.FC Nürnberg vorzubereiten.“

Es spielten: Schwaar, Tiago, Kwafo (66. Chambron), Yokota (70. Albayrak), Altindag, Kuscu, Aral, Toure (55. Mahmudov), Sejdovic (46. Weinhardt), Bazzoli, Rehorst

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 04.10.2018

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz