3. Liga


Der große FSV-Jahresrückblick

Unsere Profis - Teil 1 (Januar bis Juni)

Im Mai schaffte unser Team den vorzeitigen Klassenerhalt. Foto: hanglastig

Ein ganzes Jahr voller schwarzblauer Momente liegt hinter uns, das neue ist gerade gestartet. Winterpause wollen wir nutzen, um einen Blick auf das zu werfen, was das Jahr 2018 ausgemacht hat. Dutzende Spiele zum Mitfiebern, bekannte und unbekannte Neuzugänge, den vollendeten "Restart" und der Start in eine neue Saison voller Höhen und Tiefen.

Traditionelle Testspiele in klirrender Kälte bestritt unser FSV auch im Januar 2018. Neuzugänge verstärkten das Team - mit Denis Mangafic, einem alten Bekannten, und Alexander Loch (als Reservetorwart) verstärkte unser Coach Alexander Conrad seine Elf.

Nach einer Reihe vielversprechender Siege ging die Winterpause schließlich am 10. Februar offiziell zu Ende und machte Platz für den ersten Sieg im neuen Jahr. In Koblenz schossen unsere Jungs gleich vier Tore und starteten mit einem Paukenschlag. Daheim gegen Stadtallendorf ging es siegreich weiter, ein 2:1 war das Endergebnis im ersten Heimspiel 2018 in der PSD Bank Arena. Anschließend stand das schwere Auswärtsspiel bei Waldhof Mannheim auf dem Plan und auch hier konnten unsere Jungs drei Punkte entführen. Ein Start ganz nach Maß. 

Nach einer Niederlage gegen Saarbrücken ging es torreich weiter. Ganze sechs Mal trafen unsere Jungs im März gegen den VfB Stuttgart II – Endstand 1:6. Danach allerdings wurde es nicht nur weniger explosiv, was die Tore anging, sondern vor allem wurde die Punkteausbeute etwas mau, sodass es zum Ende der Saison noch einmal spannend wurde und ein erneuter Abstieg durchaus greifbar war.

Vier Spiele im April und eine Ausbeute von lediglich einem Punkt aus einem Unentschieden gegen die SV Elversberg. Deutlich zu wenig, um frühzeitig die Klasse zu sichern. So kam es ab Ende April zu den ersten Spielen, bei denen ein Sieg die Klasse gesichert hätte. Der erste Matchball beim Duell mit den bereits abgestiegenen Saarländern Röchling Völklingen wurde vergeben. Am Ende fuhr unser Team mit einer 2:1 Niederlage zurück nach Frankfurt. 

Im darauf folgenden Heimspiel gegen den SC Freiburg II konnte dann aber endlich der Deckel drauf gemacht werden. Dadurch, dass auch die Teams, die in der Tabelle unter dem FSV standen Punkte liegen ließen, reichte uns am Ende ein 2:2, um das Ticket zur nächsten Regionalliga-Saison zu lösen. Eine enorme Erleichterung, die Fans und Mannschaft auf dem Rasen feierten. 

Mit nur einem Punkt Abstand auf den Abstiegsplatz feierten unsere Bornheimer beim letzten Spiel bei den Stuttgarter Kickers trotz Niederlage den Tabellenplatz 14 und damit den Klassenerhalt.

Aber es gab noch andere Highlights in der Saison 2017/2018: So erhielt zum Beispiel die Bornheimer Taube Einzug in unsere Herzen und anschließend auf T-Shirts. Diese Taube war im Heimspiel gegen Eintracht Stadtallendorf minutenlang auf dem Platz herum spaziert und ließ sich einfach nicht verscheuchen, egal was um sie herum passierte.  

Außerdem schloss sich der FSV der Kampagne „Nazis raus! aus den Stadien“ des SV Babelsberg 03 an. Nicht zuletzt sorgten auch vorzeitige Verlängerungen unserer Stammspieler für die ein oder andere positive Meldung noch vor der Sommerpause. Es zeichnete sich ab, dass der FSV Frankfurt diesmal den Großteil seines Teams zusammen halten wird. 

Der „#RestartFSV“, der mit dem Beginn der Insolvenz im April 2017 ausgerufen wurde, war nun weitgehend abgeschlossen, darauf folgte eine noch enger zusammengewachsene Mannschaft, eine Fangemeinde, die den Verein in ihrem Herzen trägt und enger zusammengerückt ist. 

Im zweiten Teil schauen wir uns am Samstag das zweite Halbjahr 2018 und damit die Hinrunde der aktuellen Saison ein wenig näher an. Den Rückblick in Form von Fotos findet ihr parallel dazu auch auf unserem Instagram Account unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.instagram.com/fsvfrankfurt1899.

Autor: BM | 03.01.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz