3. Liga


Jugendnews: Ergebnisdienst NLZ 19.-20.01.2019

U10 und U11 räumen in der Halle ab und holen drei Titel

write my summary for me U11 nach starkem Auftritt Turniersieger in Neulußheim (Foto: FSV Frankfurt/privat)

buy a college paper Bei den Hallenturnieren und Testspielen am Wochenende zeigten die Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt durchweg recht ordentliche Leistungen. Besonders erfolgreich waren vor allem die U10, die gleich zweimal sich den Turniersieg sicherte und die U11, die beim stark besetzten Turnier in Neulußheim ganz oben auf dem Siegertreppchen stand.

coursework research U19 verliert ersten Test

click here Alemannia Aachen – FSV Frankfurt 3:2 (2:0)

custom essay service Tore: 1:0 (32.), 2:0 (45./FE), 2:1 (67. Kelati), 2:2 (75. Kelati), 3:2 (86./FE)

high school essay help Zwei grundverschiedene Halbzeiten zeigte die U19 von Trainer Hakan Sünal gegen den West-Bundesligisten Alemannia Aachen in Koblenz. Die erste Halbzeit war seitens des FSV von vielen Fehlern im Spielaufbau geprägt, die die Aachener weidlich nutzten. Zwar konnte FSV-Keeper Habrecht den ersten Strafstoß der Alemannia parieren, war dann aber in der 32. Minute beim 1:0 machtlos. Fast mit dem Halbzeitpfiff der zweite Strafstoß gegen den FSV, der sicher zum 2:0 verwandelt wurde. Nach dem Seitenwechsel inklusive Systemumstellung und fünf frischen Kräften auf schwarz-blauer Seite kam der FSV immer besser ins Spiel, fand schnell seinen Spielrhythmus und zeigte Dominanz in den Zweikämpfen. Den Anschlusstreffer markierte U17-Spieler Kelati mit einem herrlichen Lupfer und erneut Kelati sorgte kurze Zeit später für den inzwischen verdienten Ausgleich. Kurz vor Ende der Partie musste der FSV den dritten Strafstoß gegen sich schlucken, der dann zum 3:2-Siegtreffer führte.

paper writing help Trainer Sünal war mit der 2. Halbzeit zufrieden: „Die ersten Halbzeit war nicht gut. Da hat uns die Körpersprache und noch einiges mehr gefehlt. Letztlich ging der Rückstand deshalb absolut in Ordnung. Mit der zweiten Halbzeit können wird dann sehr zufrieden sein. Die Jungs haben es gut gemacht und ihr Potential gezeigt. Unsere beiden Neuzugänge Younes Hida und Laurin Schneider haben einen guten Eindruck hinterlassen. Aber es gibt mit Sicherheit noch einiges zu tun vor dem ersten Punktspiel gegen Mainz 05.“

help writing a college essay U15 unterliegt der U16 aus Erlensee

watch 1.FC Erlensee U16 – FSV Frankfurt 1:0 (0:0)

enter Tore: 1:0 (49.)

Im ersten Testspiel des Jahres unterlag die U15 von Trainer Duarte Saloio der U16 des 1.FC Erlensee. In einem typischen Testspiel bei eiskalten Temperaturen waren beide Teams sehr bemüht ihren Spielrhythmus zu finden und für klare Strukturen im Spielaufbau zu sorgen. So neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Der 0:0-Halbzeitstand nach 40 Minuten war entsprechend leistungsgerecht. Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber etwas zielstrebiger ins Spiel zurück und markierten in der 49. Minuten den einzigen Treffer der Partie. Die Schwarz-Blauen drängten zwar in der letzten halben Stunde mit Vehemenz auf den Ausgleich, aber in einigen Situationen fehlte dem FSV einfach das Spielglück.

U14 scheitert im Halbfinale

Beim stark besetzten Hallenturnier in Königstein erreichte die U14 von Trainer Alexander Mangiapane zum dritten Mal in Folge das Halbfinale, scheiterte aber dort am SV Wehen-Wiesbaden. Die Gruppenphase ging weiniger berauschen los, als man im ersten Spiel mit 1:3 gegen Eintracht Frankfurt verlor. Mit den torreichen Erfolgen über den 1.F Saarbrücken (5:3), die Würzburger Kickers (4:3) und der U15 des Gastgebers (6:2) qualifizierte man sich neben der Eintracht für das Halbfinale gegen den SV Wehen-Wiesbaden. Da war dann aber irgendwie der Wurm drin und man verlor verdientermaßen mit 2:4. Im kleinen Finale ging es erneut gegen die Eintracht. Wie im Gruppenspiel zog man mit 1:3 erneut den Kürzeren und belegte so in der Endabrechnung den 4.Platz.

U13 mit Remis im Test

FSV Frankfurt – 1.FC/TSG Königstein 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 (20.), 1:1 (37. Dashti), 2:1 (60. Gabriel), 2:2 (69.)

Im ersten Testspiel des Jahres trennte sich die U13 von Trainer Abdullah Tabarrant mit einem Remis von der U14 des 1.FC/TSG Königstein. In der Sommervorbereitung hatten beide Teams schon gegeneinander gespielt. Damals hatten die Gäste mit 2:1 gewonnen. Der FSV kam stark in die Partie und konnte dabei drei 100%ige Chancen nicht verwerten. Nach einer unglücklichen Defensivaktion konnten die Gäste in der 20. Minute quasi aus dem Nichts den Führungstreffer erzielen. Sonst tat sich im ersten Abschnitt nicht mehr viel. Besonders erwähnungswert war allerdings das Fair-Play kurz vor der Pause. Vor dem FSV-Strafraum war es ziemlich glatt und so rutschten ein Königssteiner Stürmer und ein FSV´ler fast gemeinsam aus. Beim Sturz fiel der FSV-Akteur unglücklich mit der Hand auf den Ball und der Schiedsrichter entschied zur Verwunderung aller auf Handelfmeter. In Absprache zwischen den beiden Teams nahm er seine Entscheidung zurück. Fair-Play vom Feinsten von allen Beteiligten. In der zweiten Halbzeit kam der FV wieder stark ins Spiel und glich in der 37. Minute durch Dashti aus. Nach einer Ecke von Park, schraubte sich in der 60. Minute Kapitän Gabriel am höchsten und vollendete per Kopf zum 2:1. Kurz vor Ende gelang den Gästen dann noch der Ausgleich zum 2:2-Endstand.

Assistenz-Trainer Tayfun Sümen resümierte: „Wir hatten heute Chancen ohne Ende, aber in der Verwertung hatten wir nicht unseren besten Tag. Auf dem glatten und schwer bespielbaren Platz hat das unsere Mannschaft aber sehr gut gemacht und deshalb können wir mit dem Abschluss der ersten Trainingswoche durchaus zufrieden sein.“

Es spielten: Dejak, Bernjus, Gabriel, Baumann, Monz, Ates, Cacic, Wirbelauer, Türkmen, Park, Dashti, Cimmino, Gizwa, Brekalo, Souh, Maus, Papic

U12 durchwachsen in der Halle

Beim U13-Hallenturnier der JSG Rodheim in Rosbach lief es nicht rund für die U12 von Trainer Tom Weis. Zwar gelang zum Auftakt ein knapper 1:0-Erfolg gegen die erste Vertretung des Gastgebers, aber im zweiten Spiel musste man sich mit dem gleichen Ergebnis dem späteren Turnier-Zweiten SV Waldhof Mannheim geschlagen geben. Im letzten Gruppenspiel gegen die TSG Mainz-Kastel war die Ausgangslage für beide Teams gleich und mit einem Erfolg konnten beide Mannschaften ins Halbfinale einziehen. Nach 12 Minuten stand es 1:1 und im abschließenden Neun-Meter-Schießen behielten die Mainzer mit 4:3 die Oberhand. Mit letzten Turnierspiel um Platz 5 und 6 spielten sich die Schwarz-Blauen den Frust von der Seele und siegten mit 7:1 gegen die zweite Vertretung der JSG Rodheim.

U11 mit starken Auftritten in der Halle

Doppelt im Einsatz war am Wochenende die U11 von Trainer Gabriel Hackenjos. In Neulußheim traten die Schwarz-Blauen ohne etatmäßigen Torhüter an, zeigten aber im Turnierverlauf großen Spielwitz und Siegeswillen. Nach einer spannenden Vorrunde gegen Eintracht Trier (0:0), die SG Sonnenhof Großaspach (1:0), den SV Elversberg (3:1) und die SC Olympia Neulußheim (4:2) stand die Halbfinal-Teilnahme als Gruppensieger fest. Im Halbfinale setzte man sich nach einer starken Leistung mit 2:1 gegen Stuttgarter Kickers durch und stand damit im Finale gegen Wormatia Worms. Mit einer souverän geführten Partie holte man sich völlig verdient mit 2:0 den Turniersieg. Die zweite Hälfte der Mannschaft war fast zeitgleich beim Opel-Brass-Cup in Darmstadt aktiv. Auch hier zeigte man gute Leistungen, aber am Ende der Vorrunde fehlte nach den Siegen gegen die Stuttgarter Kickers (2:1) und den SC Viktoria Griesheim (3:2) und den Niederlagen gegen den SV Darmstadt 98 (1:4) und den 1.FSV Mainz 05 (3:4) gerade mal en Punkt für das Halbfinale. So blieb nur das Spiel um Platz, dass man mit einer starken Leistung mit 6:4 gegen den SV Wehen-Wiesbaden für sich entscheiden konnte.

U10 mit zwei Turniersiegen

Auf ein ganz erfolgreiches Wochenende kann die U10 von Trainer Okan Gündüz zurückblicken. Sowohl in Bad Soden beim BSC Altenhain, als auch in Hirschberg beim FV Leutershausen stand die Jüngsten des FSV ganz oben auf dem Siegertreppchen. In Bad Soden am Samstag setzte man sich nach einer durchwachsenen Vorrunde im Halbfinale nach einem 0:0 gegen Eintracht Frankfurt mit 4:3 im Neun-Meter-Schießen durch und traf im Finale auf Kickers Offenbach. So bot sich die Chance für die Revanche zur Niederlage letzte Woche im Finale von Elsenfeld. Nach spannendem Spiel stand es 0:0, aber der FSV hatte an diesem Tag einfach die besseren Nerven und entschied auch diese Partie vom Punkt für sich. Beim FV Leutershausen am Sonntag lief es von Beginn an sehr rund beim U11-Turnier. Nach vier Siegen und 14:1 Toren traf man im Halbfinale auf die Badische U12-Juniorinnen-Auswahl, die man mit einem 3:0-Erfolg ins kleine Finale schickte, während die Schwarz-Blauen ins Finale einzogen. Auch hier demonstrierte man seine spielerische Klasse gegen die U11 der FG Mutterstadt und holte sich mit einem souveränen 2:0 den zweiten Turniersieg am Wochenende.

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 22.01.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz