3. Liga


Jugendnews: U19 unterliegt den Bayern

Trotz engagierter Leistung keine Punkte für Sünal-Mannschaft

write my summary for me U19 investierte viel bei den Bayern, aber Punkte gab es keine (Foto: Sandro Pausch)

enter

buy a college paper Trotz einer ansprechenden Leistung gab es für die U19 von Trainer Hakan Sünal in ihrem ersten Punktspiel des Jahres auf dem FCB-Campus gegen den Nachwuchs des Deutschen Meisters nichts zu holen.

coursework research U19 unterliegt den Roten

click here FC Bayern München – FSV Frankfurt 3:0 (2:0)

custom essay service Tore: 1:0 (14./FE), 2:0 (45.), 3:0 (49.)

high school essay help Im ersten Punktspiel des Jahres gab es für die U19 von Trainer Hakan Sünal eine Niederlage gegen den FC Bayern München. Trotz ansprechender Leistung mussten sich die Schwarz-Blauen letztlich der individuellen Klasse des FCB-Kaders beugen, die einen Arbeitssieg einfuhren, der zwar nicht gefährdet war, aber Bayern-Trainer Sebastian Hoeneß nicht zufrieden stellte. Von Beginn an verdichtete der FSV geschickt die Räume, eroberte viele Bälle, die gute Kontermöglichkeiten eröffneten. In der 14. Min dann die Führung der Roten nach einem berechtigten Foulelfmeter. Aber das Tor änderte nichts am Spielgeschehen. Der FSV erspielte sich die Konterchancen, aber im letzten Drittel fehlte einfach die letzte Konsequenz, um Kapital daraus zu schlagen. Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte das 2:0 der Münchner quasi für die Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel folgte für die weiterhin engagierten Frankfurter der nächste Nackenschlag, als Bayern-Stürmer Zirkzee seine Extra-Klasse unter Beweis stellte und mit einem sehenswerten Kopfball auf 3:0 für die Gastgeber stellte. So taten die Bayern in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr als nötig, um den Erfolg über die Zeit zu bringen, während der FSV weiterhin alles in die Waagschale legte. Von einem Treffer blieben die Gäste aber weit entfernt, denn dazu war man in der Chancenverwertung einfach zu ungenügend. So blieb es nach einer weniger spektakulären zweiten Halbzeit beim Heimerfolg der Roten.

paper writing help Trainer Sünal zollte seiner Mannschaft dennoch seiner Mannschaft viel Respekt: „Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben besonders in der Defensive einen Klasse-Job gemacht und den Bayern wenig Chancen gegeben. Allerdings hat man da die individuellen Fähigkeiten gesehen. So haben die Bayern aus 3-4 Chancen drei Tore gemacht und so den Sieg sichergestellt. Trotzdem können wir viel Positives aus der Partie mitnehmen und werden alles geben, um nächste Woche gegen starke Ingolstädter zu punkten.“

help writing a college essay Es spielten: Harbrecht, Desch, Yokota (62. Toure), Williams, Schulze Solano, Hida (46. Youondjeu), Aral (74. Schneider Sanchez), Sejdovic, Bazzoli, Delic, Mahmudov (46. Chambron)

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 13.02.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






watch Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz