3. Liga


Derbysieg gegen die Kickers Offenbach

Der FSV gewinnt sein Heimspiel mit 2:0

coursework research Wahnsinnige Freude auf Seiten unserer Mannschaft! Endlich wieder ein Heimsieg!! Foto: Bild Pressehaus.

click here Lange haben wir darauf warten müssen. Seit dem Heimsieg gegen Wormatia Worms im September vergangenen Jahres hatte es daheim nicht mehr mit einem Dreier geklappt. Am gestrigen Mittwoch konnte der FSV Frankfurt das Derby gegen die Kickers aus Offenbach mit 2:0 für sich entscheiden. 

custom essay service Der FSV setzte die Offenbacher im strömenden Regen von Beginn an stark unter Duck. Doch die Gäste kamen bereits in der 5. Spielminute zu ihrer ersten Großchance, welche zu einem Eckball geklärt wurde. Die daraus entstehende Ecke brachte einiges an Gefahr mit sich. Der FSV ließ nicht locker und setzte den OFC weiter unter Druck. In der 15. Minute hatte dann auch der FSV seinen ersten Torversuch. Doch der Konter wurde kurz vor dem Strafraum entschärft.
In der 22. Minute dann ein starker Konter über Straub, der den Ball in den Lauf von Plut spielte. Dieser lief frei auf den Torwart zu und lupfte den Ball über den Torwart doch ein Offenbacher verhinderte den frühen Führungstreffer. Eine zeitlang passierte dann erstmal wenig. In der 33. Minute kam der FSV zu einer weiteren Großchance: Vito Plut rannte frei auf das Offenbacher Tor zu, doch ein Offenbacher konnte ihn noch abfangen, versuchte zu stören und der Schuss landete bei Keeper Daniel Endres. Unser Team arbeitete stets weiter, versuchte weiterhin Druck zu machen und kam so zu einer erneuten Chance nur wenige Minuten später. Straub spielte den Ball auf den freien Azaouagh dieser schoss aus knapp 20 Metern übers Tor.
Dann in der 42. Minute: die Bornheimer erkämpften den Ball im Mittelfeld und konterten schnell vor das Tor der Offenbacher. Wieder Mal stand der stark spielende Vito Plut vor dem Tor, aber erneut klappte es nicht mit dem Treffer für den FSV. Kurz vor der Halbzeitpause bekam der FSV dann noch einen Freistoß zugesprochen. Straub trat den Freistoß in Richtung Strafraum der Offenbacher, der Ball landete perfekt auf Vito Pluts Kopf und dann auch im Tor. Leider stand er dabei im Abseits, so dass das 1:0 nicht gegeben wurde. 
Damit endete die erste Hälfte, in der die Zuschauer trotz der widrigen Wetterbedingungen ein starkes Spiel unserer Mannschaft sahen, die stets Druck machte und sich gute Torchancen erarbeitete.  

high school essay help Die zweite Hälfte begann und auch weiterhin meinte es der Wettergott nicht gut. Nun kamen zunächst die Gäste aus Offenbach besser ins Spiel und auch zu Torchancen. Los ging es in Minute 52: ein schneller Konter der Offenbacher durch die Mitte, doch der Ball ging glücklicherweise knapp am Tor vorbei. Die Offenbacher hatten bis zur 65. Minute noch vier gute Möglichkeiten zum Führungstreffer, aber diese gingen entweder jeweils knapp am Tor vorbei oder wurden gut von den Bornheimern entschärft.
Der FSV ließ nicht viel anbrennen und kam selbst zu guten Abschlüssen, wie beispielsweise von Dominik Nothnagel in der 70. Spielminute. Am Strafraum der Offenbacher ließ er einen Gegenspieler ins Leere rutschen und Nothnagels Schuss ging knapp über das Tor. Dann, nur vier Minuten, später war es dann endlich soweit: Vito Plut rannte über die linke Außenbahn bis hin zum Strafraumrand und passte den Ball in die Mitte, wo jedoch zunächst ein OFC-Spieler den Ball bekam, doch Steffen Straub reagierte schnell und stellte seinen Fuß dazwischen und der Ball rollte über die Linie und damit in das Tor der Offenbacher. Der verdiente Treffer zum 1:0 für unsere Männer.

paper writing help Dann der Schreck kurz vor Schluss: ein Offenbacher Spieler wurde im Strafraum von Jesse Sierck zu Fall gebracht und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für die Offenbacher Kickers. Den Elfmeter trat der Toptorschütze der Gäste, Serkan Firat. Er lief an und schoss den Ball aber deutlich über das Tor von Marco Aulbach und damit blieb es weiterhin beim 1:0 für den FSV.  In der 90. Minute kam der FSV dann durch den eingewechselten Marco Koch bis an den Strafraum der Offenbacher, Koch schoss auf's Tor, der Ball wurde abgefälscht, flog hoch in Richtung Tor. Alexander Aschauer sieht das, schaffte es, vor einem Spieler des OFC an den Ball zu kommen und köpfte ihn zum verdienten 2:0 Endstand für unseren Fußballsportverein ein.

Der FSV Frankfurt gewinnt das Duell mit den Offenbacher Kickers mit 2:0. 



Alex Conrad (Trainer FSV Frankfurt): "Zu Beginn hatten wir einiges an Spielglück. Wir hatten dann einige hochkarätige Situationen, in der Phase in der ersten Hälfte hätten wir durchaus in Führung gehen können. Kurz nach der Pause waren die Offenbacher dann besser drin. Aber wir waren auch da stets gefährlich bei Ballbesitz. Das 1:0 hat uns dann natürlich geholfen. Wir hatten am Ende Glück, dass der Elfmeter an so einem Tag mal nicht reingeht! Mit dem 2:0 war der Deckel dann auch drauf. Kompliment an die Jungs, die sich richtig reingeworfen haben! Unterm Strich war es für mich ein verdienter Sieg."


Daniel Steuernagel (Trainer Kickers Offenbach): Der FSV hat das heute richtig gut gemacht, hat tief gestanden und auf unsere Ungeduld gewartet. Wir sind glücklicherweise mit einem 0:0 in die Halbzeit gegangen, haben das angesprochen und wollten dann im Spielaufbau einiges verändern. Dann sind wir auch besser aus der Pause rausgekommen, doch dann sind die Tore nach individuellen Fehlern gefallen. Ich glaube, der FSV wollte es heute ein wenig mehr, als wir." 

help writing a college essay buy papers online for college FSV Frankfurt
Aulbach – Huckle (88. Schick), Nothnagel, Sierck, Becker, Azaouagh, Straub (76. Koch), Güclü, Aschauer, Plut (90. Burdenski).

watch
write my summary for me Kickers Offenbach
Endres – Lovric, Albrecht, Kirchhoff, Goric (46. Akgöz), Sawada, Vetter, Marx (72. Scheffler), Hodja (77. Hecht-Zirpel), Firat, Reinhard.

enter
Schiedsrichter
David Scheuermann

Zuschauerzahl
3877

Gelbe Karten
Straub - Kirchhoff

Tore
1:0 Straub (74.), 2:0 Aschauer (90.)

 

Autor: FS | 14.03.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz