3. Liga


Keine Punkte gegen Tabellenzweiten

Zwei frühe Tore des FC Homburg kosten den FSV den Sieg

high school essay help Tyminski im Zweikampf mit FCH-Kapitän Telch Foto: Anzzo Photography

paper writing help Das heutige Spiel zwischen dem FSV Frankfurt und den Gästen vom FC 08 Homburg konnten die Saarländer nach zwei frühen Toren in den ersten 10 Minuten 2:0 für sich entscheiden. 

help writing a college essay In der 5. Spielminute hatten die Gäste ihre erste Chance durch ihren Stürmer Dulleck, dieser köpfte den Ball zentral und schwach auf das Tor von Marco Aulbach. In der 6. Minute kam auch der FSV zum ersten Mal auf das Tor der Gäste, Straub zieht aus 20 Metern ab, doch der Ball ging klar am Tor vorbei. Im Gegenzug konterten die Homburger über ihren Stürmer mit der 9, dieser passte den Ball in die Mitte und Nothnagel schoss den Ball leider in das eigene Tor – es stand 0:1. Homburg ließ nicht nach und setzte in der 9. Minute mit dem 2:0 durch Dullek nach. In der 13. Spielminute kamen auch die Bornheimer durch einen Freistoß gefährlich vor das Tor des FCH, Steffen Straub lenkte den Freistoß knapp am Tor vorbei. Ein schneller Konter in der 39. Spielminute über rechts für den FSV, Steffen Straub startete über rechts und flankte den Ball auf unsere Nummer 15 Robert Schick. Dieser nahm den Ball Volley, doch ein Homburger konnte diesen noch entscheidend klären. Das war die letzte gefährliche Aktion vor der Halbzeit.

watch Nach der Halbzeit kam der FSV besser in das Spiel. In der 51. Minute hatten die Bornheimer auch direkt die Chance zum Anschlusstreffer, aber der Schuss von Vito Plut ging knapp am Tor vorbei. In der 69. Spielminute erkämpfte sich Vito Plut den Ball im Strafraum der Gäste, Plut schoss den Ball in die Mitte, wo ein Homburger Spieler den Ball abfälschte und der Ball gefährlich auf das Tor der Homburger rollte. Kurz vor der Linie können die Gäste den Ball aber klären. Der FSV versuchte alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen und kam schließlich noch einmal gefährlich vor das Tor der Gäste. Steffen Straub konterte in der 71. Minute über links und flankte den Ball auf Aschauer. Der köpfte den Ball knapp am Tor vorbei. Nach dem Konter passierte auf beiden Seiten nichts mehr und die Gäste aus Homburg gewinnen das Spiel am Ende 2:0.

enter „Das Spiel ging natürlich nicht gut los für uns“, sagte Alexander Conrad nach der Partie. „Nach neun Minuten steht es 0:2 und Homburg ist da natürlich abgezockt mit ihrer Offensive. Trotzdem haben wir uns nicht aufgegeben und hatten sie ein oder andere Möglichkeit, ins Spiel zurück zu kommen. Wir hatten schon ganz gute Abläufe drin. In der zweiten Halbzeit haben wir es gut gemacht, hatten viel Ballbesitz und haben uns viele Chancen herausgespielt. Aber das war eher so ein Tag, wo kein Ball rein will.“



buy papers online for college FSV Frankfurt
Aulbach – Sierck, Huckle (86. Sabah), Nothnagel, Becker (45. Mangafic), Koch, Straub, Schick (67. Aschauer), Güclü, Plut.

write my summary for me FC 08 Homburg
Salfeld – Maek, Telch, Stegerer, Lienhard (45. Gaiser), Dulleck (79. Neofytos), Theisen, Darwiche (75. Plattenhardt), Steinherr, Hahn, Neubauer.


Tore
0:1 Eigentor (7.), 0:2 Dulleck (9.)

Gelbe Karten
Hahn

Schiedsrichter
Manuel Bergmann

Zuschauerzahl
1.124

buy a college paper click here custom essay service

Autor: FS | 24.03.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz