3. Liga


Bittere Niederlage in Elversberg

FSV unterliegt mit 0:5

buy a college paper Vito Plut im Zweikampf mit Mike Eglseder. Foto: Foto Schlichter

custom essay service

coursework research Sechs Tage nach dem Heimspiel gegen den FC Homburg musste unsere Mannschaft erneut gegen einen saarländischen Club ran – es ging zur SV Elversberg. Unser Trainer Alexander Conrad mit echten Luxusproblemen, er konnte nämlich auf den gesamten Kader zugreifen. Und so gab es drei Änderungen in der Startelf gegenüber der Partie gegen den FCH. Alban Sabah, Alexander Aschauer und Denis Mangafic heute von Beginn an dabei.

Unser Team startete ganz ordentlich, eroberte oft den Ball und machte Druck. Diese Phase sollte allerdings nicht sehr lange anhalten und ab dann der Gastgeber aus Elversberg am Drücker. Tabellenplatz und zuletzt eingefahrene Punkte und Erfolge machten sich deutlich bemerkbar. Das Team von Host Steffen stand gut und spielte selbstbewusst auf. So dauerte es auch nicht lange, bis sie sich die ersten Chancen erarbeiteten. Glück für unser Team, dass die Elversberger entweder ihre Chancen nicht nutzten (wie beispielsweise ein missglückter Kopfball nach nicht mal zehn Minuten) oder dass Marco Aulbach noch rechtzeitig am Ball war. 

In der 19. Minute dann doch das erste Gegentor. Angriff über die linke Seite, Lukas Kohler flankte hinein und Koffi konnte abstauben. Das 0:1 für Elversberg. Kurz darauf kam dann der erste Wechsel: der angeschlagene Jesse Sierck ging raus und für ihn kam Andreas Pollasch. Bei unserem Team lief heute nicht viel zusammen. Insgesamt die Gastgeber aus Elversberg stärker und deutlich sicherer, als unsere Mannschaft. Nach einer guten halben Stunde dann erneut Elversberg: Koffi und Feil im Zusammenspiel, am Ende konnte Feil einfach einschieben. 0:2 nach einer guten halben Stunde. Wirkliche Chancen konnte sich unser Team heute bis zu diesem Zeitpunkt nicht erarbeiten. Zu einer kam es dann kurz vor dem Seitenwechsel allerdings doch. Zunächst versuchte es Vito Plut vergebens, der Ball flog zu Denis Mangafic, der rechts vom Tor stand und es mit dem Kopf versuchte – Pfosten. Was eine Chance. So ging es mit dem 0:2-Rückstand in die Kabinen. 

Es startete die zweite Hälfte und zunächst keimte die Hoffnung auf, dass eventuell doch noch etwas möglich sein könnte. Diese Hoffnung wurde allerdings schnell zunichte gemacht. Wir schrieben Minute 52, erste Chance für die Heimmannschaft in der zweiten Halbzeit und direkt auch das erste Tor. Israel Suero Fernandez per Kopf zum 0:3. Nur fünf Minuten später klingelte es erneut und spätestens jetzt war dann auch klar, dass das heute nichts mehr werden würde. 0:4 in der 57. Minute, wieder durch Koffi.

In der letzten halben Stunde versuchten es die Elversberger stets weiter. Machten Druck, erarbeiteten sich Möglichkeiten und kamen immer wieder vors Tor von Marco Aulbach. In der75. Minute kam es in einer mit sehr vielen Eckbällen gespickten Partie dann mal zu einem Freistoß für uns. Dieser blieb allerdings ungenutzt. In Minute 79 dann Lukas Kohler, der genau in die Lücke zu Koffi passte, der wiederrum alle FSV-Spieler um sich herum einfach stehen ließ und den Ball nur über die Linie schieben muss. Das Tor zum 0:5. Kurz vor Abpfiff gab es dann noch eine Chance für unsere Mannschaft. Der wenige Minuten zuvor eingewechselte Marco Koch machte direkt Druck. Einem langen Lauf folgte der Pass zu Vito Plut, der die Vorlage leider nicht verwerten konnte. Ein gebrauchter Tag für unsere Mannschaft und eine zweite Niederlage in der "Saarlandwoche". 

Unser nächster Gegner wird nun am kommenden Freitag der FC-Astoria Walldorf sein. Anpfiff ist um 19 Uhr in der PSD Bank Arena. 


SV Elversberg
Lehmann – Kohler, Eglseder, Feil (63. Lahn), Dürrholtz, Grech (82. Skenderovic), Winter, Dragon, Suero Fernandez, Mohr (70. Perstaller), Koffi.

buy papers online for college FSV Frankfurt
Aulbach - Sierck (25. Pollasch), Sabah, Tyminski (76. Koch), Nothnagel, Huckle, Mangafic (63. Azaouagh), Straub, Güclü, Aschauer, Plut.

Tore
1:0 Koffi (19.), 2:0 Dürrholtz (33.), 3:0 Suero Fernandez (52.), 4:0 Koffi (57.), 5:0 Koffi (79.)

Gelbe Karten
Suero Fernandez - Tyminski, Straub

Schiedsrichter
Nikolai Kimmeyer

Zuschauer 
942

high school essay help
Autor: SK | 30.03.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






click here Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.

paper writing help



Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz