3. Liga


Unglückliche Heimniederlage gegen Walldorf

FSV verliert mit einem Mann weniger 0:1

coursework research Robert Schick behauptet gegen zwei Walldorfer den Ball. Photo:Anzzo Photography

high school essay help

click here Knapp eine Woche nach der Niederlage der SV Elversberg stand das Duell mit dem direkten Tabellennachbarn, dem FC-Astoria Walldorf, auf dem Spielplan. Der FSV legte eine starke Anfangsphase hin und hatte in der 3. Spielminute die erste Torchance. Straub trat die Ecke in die Mitte zu Güclü, dieser köpfte den Ball knapp über das Tor. Die Bornheimer ließen den Gästen keine Ruhe und versuchten weiterhin, den Führungstreffer zu erzielen. In der 5. Minute hatte der FSV eine weitere Chance durch Schick, der die vorangegangene Flanke von Straub knapp über das Tor köpfte. Die Gäste aus Walldorf kamen in der 10. Spielminute durch Wekesser erstmals gefährlich vor das Tor von Aulbach, im 1 gegen 1 konnte dieser den Ball jedoch souverän zur Ecke klären. 

Nach 20 gespielten Minuten kam der FSV mit Straub über rechts, dieser flankte den Ball auf den freistehenden Plut. Unsere Nummer 18 köpfte den Ball jedoch knapp am Tor vorbei. Kurz vor Ende der ersten Hälfte hatte der FSV noch zwei gute Torchancen durch Robert Schick. In der 42. Minute stand Schick am Strafraum und schoss den geklärten Ball von Walldorf direkt auf das Tor, doch dieser ging knapp über das Tor der Gäste. Direkt in der 43. Spielminute hatte Schick wieder eine Chance, er schoss aus der Distanz auf das Tor der Walldorfer. Der Ball kam flach auf das Tor, wodurch es für den Gästetorwart gefährlich wurde, doch den rutschigen Ball konnte er im Nachgreifen sichern.

Nach der Halbzeitpause machten die Bornheimer weiter Druck auf das Tor der Gäste und kamen in der 48. Spielminute zu einer sehr guten Chance. Straub flankte den Ball in den Strafraum, wo Vito Plut wartete. Plut köpfte den Ball auf das Tor, doch der Gästetorwart kann den Ball noch retten. In der 49. Minute musste der FSV mit 10 Mann weiterspielen, da Sierck nach einer Tätigkeit die rote Karte sah. Die Bornheimer ließen sich vom Platzverweis allerdings nicht beeindrucken und versuchten weiterhin, den verdienten Siegtreffer zu erzielen. Die Gäste kamen in der 53. Spielminute durch ihren Kapitän zu einer  Großchance, aber Marco Aulbach hielt den Ball überragend. Kurz vor Ende kamen die Gäste vor das Tor des FSV und können in der 81. Minute das 0:1 durch Wekesser erzielen. Der FSV versuchte noch den Anschlusstreffer zu erzielen, doch dies gelang nicht und der Schiedsrichter pfiff nach 93 gespielten Minuten die Partie ab. Der FSV verlor das Freitagabend-Spiel letztendlich mit 0:1 gegen Astoria Walldorf. 

Alexander Conrad sagte nach der Partie: „Für uns ist es ein bitterer Abend, wir sind gut in das Spiel gekommen und wir hatten anfangs gleich genügend Torchancen. Grundsätzlich kamen wir leider nicht mit dem Ball über die Linie, wir hatten genügend Chancen, zwei Tore zu erzielen. Hinten haben wir wenig zugelassen, unser Torwart hat gut gehalten.“


buy papers online for college FSV Frankfurt
Aulbach - Sierck, Azaouagh, Güclü, Koch, Schick, Straub (Djengoue 55.), Plut (Aschauer 81.) , Huckle, Nothnagel, Mangafic (Becker 74.)
write my summary for me
FC-Astoria Walldorf

Rennar - Goss, Grupp, Fahrenholz (Groß 59.), Wekesser, Hillenbrand, Gouras (Schön 59.), Nyenty, Sahin (Meyer 74.), Hofmann, Müller


Tore
0:1 Wekesser (81.)

Gelbe Karten
Gouras, Goß / Huckle, Azaouagh

Rote Karte
Sierck

Schiedsrichter:
Timo Lämmle

Zuschauerzahl:
1028

paper writing help
Autor: FS | 06.04.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






custom essay service Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.

help writing a college essay



Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz