3. Liga


#FSVU14 - Road to China: Turnierende und Abschied

U14 schließt Turnier als Sechster ab

coursework research Das letzte Spiel für unsere Mannschaft, Gegner die Kashima Antlers aus Japan. Foto: FSV

click here buy papers online for college Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Trotz der Viertelfinalniederlage war das Turnier noch nicht vorbei für das Team, es ging nun in die Platzierungsspiele. Alle Verlierer der Viertelfinalspiele spielten in einem K.O System um Platz 5-8, der nächste Gegner unserer U14 hieß somit FC Granada. Die Spanier, die bis dato ebenfalls ein tolles Turnier gespielt und ansehnlichen Fußball gezeigt haben, sind ebenfalls unglücklich im Viertelfinale am Gastgeber Zhongnan Codion Football Club gescheitert. Das Spiel wurde erst im Elfmeterschießen entschieden.

Nach der bitteren Niederlage gegen die brasilianische Mannschaft, hieß es erste einmal die Jungs zu trösten, wieder aufzubauen und auch körperlich wieder fit zu bekommen, haben die vorangegangenen Spiel schon sehr viel Kraft gekostet. Zudem hatte das Team einige angeschlagenen Spieler zu beklagen. Eigens hierfür wurde eine chinesische Physiotherapeutin aus dem Profisport engagiert, die die besagten Spieler wieder versuchte spielfähig zu bekommen, was ihr bei dem ein oder anderen auch eindrucksvoll gelang.

custom essay service Auf das obligatorische morgendliche Training hatte man diesmal verzichtet und stattdessen einen ausgiebigen Spaziergang bevorzug, um die Beine wieder locker zu bekommen. Ansonsten vertraute man dem bewerten Vorbereitungsritual – Videoanalyse, Mittagessen und Taktikbesprechung.

high school essay help Das Spiel gegen eine spielstarke, taktisch gut geschulte und kompakt stehende Mannschaft begann auf beiden Seiten sehr vorsichtig. Hinten gut stehen und Sicherheit gewinnen – hatten die beiden Teams wohl ähnliche Vorgaben von deren Coaches bekommen. Beide Teams neutralisierten sich in der ersten Halbzeit, bis auf ein paar wenige Ausnahmen fast komplett. Chancen waren Mangelware, wobei man den Spaniern eine Feldüberlegenheit und mehr Ballbesitz attestieren muss – was das bekannte Tikitaka bekanntlicherweise mit sich bringt.

paper writing help Auch in der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, vereinzelte Chancen aber nichts wirklich Zwingendes. Ab der 45. Minute, legte der FSV jedoch noch einmal einen Gang zu, übernahm das Spiel und erarbeitete sich mehrere gute Chancen, konnte aber keine davon nutzen. Dann kam die 60., die letzte Spielminute und ein Geistesblitz von Pascal von Hinüber, der mehrere spanische Spieler einfach stehen lies und den zu weit vor dem Tor stehenden Keeper gekonnt überlistete.

help writing a college essay Tor, 1:0 und Spielende. Der FSV hatte das glücklichere Ende und das Spiel für sich entscheiden können.

watch Nach dem erneuten Sieg stand am Abend wieder „Wundenlecken“ und Regeneration auf dem Plan und die Physiotherapeutin hatte einiges zu tun, stand doch am nächsten Tag ein weiteres Spiel an, das Spiel um Platz 5.
 

enter write my summary for me Tag 8 - das Team erreicht Platz 6

Heute Stand das Spiel um Platz 5, gegen die japanische Mannschaft Kashima Antlers FC auf dem Programm. Eine quirlige ballsichere Mannschaft, die dem ein oder anderen zu den Favoriten zählenden Mannschaft das Leben schwer gemacht hat.

Da das Spiel diesmal schon um 10 Uhr morgens angepfiffen wurde, hieß es früh aufzustehen, frühstücken und sich für das Spiel vorzubereiten. Leider merkte man bei diesem Spiel schon von der ersten Minute an, dass unser Team wohl alle Kräfte aufgebraucht hat. Man kam in keiner Phase richtig ins Spiel und konnte die bisher gezeigten PS heute nicht auf die Straße bringen. Das frühe Tor der Japaner in der 3. Minute, bei dem die gesamte Defensive inklusive Torhüter nicht gut aussahen, war auch der einzige Treffer im Spiel. Zu allem Übel, musste der FSV die letzten Minuten auch noch mit 10 Mann und einem Feldspieler im Tor zu Ende spielen, da man vorher schon dreimal ausgewechselt hatte. Tim Nieschler musste wegen einer wieder aufgebrochenen Verletzung das Feld verlassen und konnte nicht mehr weiterspielen.

Trotz der Niederlage, hat der FSV Frankfurt bei seinem ersten Teilnahme am Codion Cup einen respektablen 6. Platz erzielt und viel positives Feedback für seine gezeigte Leistung erhalten.

Für das Team ging es am Samstag wieder zurück in die Heimat. Wir sind sehr stolz, dass sich der FSV Frankfurt durch die U14 so gut präsentiert hat und bedanken uns nochmal recht herzlich für die Einladung und das tolle Erlebnis!

Autor: CS | 28.04.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz