3. Liga


Jugendnews: U19 unterliegt dem FC Augsburg

Vorletztes U19-Heimspiel endet mit Niederlage

U19 mit Heimniederlage gegen die Fuggerstädter (Foto: Willi Heimberger)

Im vorletzten Heimspiel in der A-Junioren-Bundesliga unterlag die U19 von Trainerteam Tim Görner und Danni Tewelde mit 1:3 gegen den FC Augsburg, der sich damit Luft im Abstiegskampf verschaffte. Späte Tore entschieden die Partie zu Gunsten der Gäste. 

U19 unterliegt spät den Augsburger Gästen

FSV Frankfurt – FC Augsburg 1:3 (1:1)

Tore: 0:1 (4. Malone), 1:1 (42. Pandza), 1:2 (76. Malone), 1:3 (86. Cevis)

Bes.Vorkommnisse: Gelb-Rot (78.) Sejdovic/FSV Frankfurt 

Späte Tore entschieden das vorletzte Heimspiel der FSV-U19 in der Partie gegen die Gäste aus der Fuggerstadt. Besonders der Augsburger Maurice Malone, der im Hinspiel noch ohne Wirkung blieb, machte mit seinen beiden Treffern den Unterschied. Von Beginn an zeigten sich die Gäste aus Augsburg sehr fokussiert im Wissen mit einem Erfolg einen Riesenschritt in Sachen Klassenerhalt zu machen. So netzte FCA-Torjäger Malone bereits in der 4. Minute zur frühen Gäste-Führung. Die Gäste blieben weiter die spielbestimmende Mannschaft, aber der FSV schaffte es immer mehr sich auch Chancen zu erspielen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff war dann Pandza zur Stelle und markierte den 1:1-Halbzeitstand. Nach dem Wechsel erhöhte der FCA den Druck und suchte die Entscheidung, aber die kompakt stehende Defensive der Hausherren hielt weiter das Remis. In der 76. Minuten brachte dann der zweite Treffer von Malone die Augsburger auf die Siegerstraße und als nur zwei Minuten später Frankfurts Sejdovic mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen musste, war die Partie gänzlich entschieden. Den Schlusspunkt unter einen verdienten Augsburger Auswärtserfolg setzten die Gäste in der 86. Minute zum 3:1-Endstand.

Das Trainerteam Görner/Tewelde zog ein nüchternes Fazit: „Die Augsburger waren heute einfach von Beginn an viel griffiger in ihren Aktionen. Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten gespielt und lange dem Gäste-Druck standgehalten. Aber mit dem 1:2 und der Gelb-Roten Karte war die Partie entschieden. Letztlich geht der Gäste-Sieg auch so in Ordnung, da sie einfach mehr investiert haben als wir und den Sieg mehr wollten. Wir konzentrieren uns jetzt auf unser Pokalspiel am Mittwoch bei Eintracht Frankfurt und wollen da einen tollen Pokal-Fight abliefern.“

Es spielten: Kraft, Desch, Weiser, Schneider Sanchez (54. Tiago), Williams, Chambron, Hida (65. Sejdovic), Aral (31. Pandza), Bazzoli, Younondjeu (76. Yokota), Mahmudov

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 30.04.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz