3. Liga


Dritter Sieg in Folge

FSV kann auch das Spiel gegen den VfB Stuttgart mit 2:0 für sich entscheiden

coursework research Die Mannschaft verabschiedet sich im letzten Heimspiel mit einem Sieg von den Fans. Foto: Anzzo Photography

click here Im letzten Heimspiel der Saison 2018/2019 ging es für unseren FSV gegen die Zweite vom VfB Stuttgart ran. In einer regnerischen Partie endete das Spiel am Ende mit zwei Toren für den FSV.

Beide Teams fanden in den ersten Minuten gut ins Spiel, es ging rege hin und her auf dem Rasen der PSD Bank Arena. Der FSV stellte sich intelligent an, umspielte die Gegenspieler in der Anfangsphase gekonnt und zeigte schnellen, von Passspielen belebten Fußball. Torchancen gab es in der ersten Viertelstunde allerdings nur wenig. Robert Schick zeigte in der 13. Spielminute das erste Mal einen gefährlichen Torschuss der Bornheimer, indem er sich über die linke Seite bis in den Strafraum kämpfte, um dann in die Ecke des Kastens abzuziehen. Doch der Keeper der Gäste konnte den Ball klären und das Tor für den FSV abwenden. Dann eine Schrecksekunde: Fast ein Eigentor von uns. Nach Unstimmigkeiten wird der Ball fast vom eigenen Mann ins Tor gelenkt und geht nur Zentimeter am Pfosten vorbei. 

Kurz danach eine Achterbahnfahrt der Gefühle auf den Bornheimer Tribünen. Nach Freistoß von Mangafic und darauffolgendem Durcheinander im Strafraum, bei dem es gleich mehrere Chancen gab, den Ball endlich ins Tor zu befördern und bei denen immer ein Fuß im Weg war, kann Nothnagel den Ball doch einnetzen. Doch der Schiedsrichter gibt den glücklichen Treffer nicht. Was dann folgte war Gerangel und Unzufriedenheit, Becker wurde mit einer Gelben Karte bestraft. Im Anschluss beruhigte sich das Spielgeschehen deutlich, jedenfalls bis zur 39. Minute. Nach Freistoß für Schick nach einem Foul kommt Arif Güclü nicht richtig an den Ball und es sieht so aus, als sei die Chance vertan. Dann aber zimmert Nestor Djengoue den Ball aus der Distanz doch noch ins Tor – 1:0 für den FSV. Danach gelang dem FSV noch ein letzter Angriff, der beinahe etwas Zählbares hervorbrachte, ehe es in die Pause ging. 

Die Mannschaften kamen pünktlich aus den Kabinen, aber erst einmal war nicht viel los auf dem Rasen. Die Spieler tasteten sich ab, der FSV kam erst zehn Minuten nach Wiederanpfiff zur ersten gefährlichen Chance. Becker kam über rechts, passte in die Mitte, aber ein Gegenspieler war schneller und spielte den Ball ins Aus. Kurze Zeit später ist Mangafic in einer Kontersituation an ähnlicher Stelle wie Becker kurz davor, aber Güclü verpasst nach erfolgreichem Passspiel den perfekten Abschluss auf das Tor, verstolpert den Ball. Zwischenzeitlich übte auch Stuttgart eine druckvolle Phase aus, kam ab der 65. Minute bedeutend öfter vor das Tor. Der FSV nutzte allerdings auch den nächsten Freistoß gekonnt aus. Pollasch trat an zum Schuss – und versenkte den Ball direkt in die obere rechte Ecke. Ein Traumtor, das zum 2:0 wurde.

 Der eingewechselte Koch kam noch einmal zu einer Großchance, als er beinahe alleine vor Kastenmeier stand, aber der Keeper des VfB war letztendlich doch noch dran. So auch in der 83. Minute, als er den Ball wieder halten konnte, nachdem Plut ein sauberes Passspiel auf Vujinovic ablieferte und der nur noch hätte einschieben müssen. In den letzten Minuten kam Stuttgart durch David Kopacz noch einmal vor das Tor, Aulbach sorgte aber dafür, dass es weiterhin keinen Gegentreffer gab. 

Beim 2:0 blieb es und der FSV sicherte sich einen Sieg im letzten Heimspiel! 

custom essay service
buy papers online for college FSV Frankfurt
Aulbach – Djengoue, Burdenski (79. Vujinovic), Pollasch, Güclü, Schick (77. Straub), Plut, Huckle, Becker, Nothnagel, Mangafic (72. Koch)

high school essay help write my summary for me VfB Stuttgart II
Kastenmeier – Kober, Suver (72. Kopacz), Dos Santos, Wähling, Koep, Allgaier, Stein, Ferdinand, Grözunger, Kiefer

paper writing help
Schiedsrichter
Michael Gasteier

help writing a college essay Zuschauerzahl
1.021

watch Gelbe Karten
Becker - Dos Santos  

enter Tore
1:0 Djengoue (39.), 2:0 Pollasch (71.)

Autor: BM | 11.05.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz