3. Liga


Jugendnews: Ergebnisdienst NLZ 27.-28.07.2019

Durchwachsenes Testspiel-Wochenende für NLZ-Mannschaften

U17 siegt im Test gegen Regionalligisten SV Gonsenheim (Foto: Willi Heimberger)

Fleißig am testen waren am Wochenende die Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt. Dabei waren die Trainerteams nicht immer zufrieden mit den gezeigten Leistungen und dementsprechend bleibt die Erkenntnis, dass es bis zum Saisonauftakt noch einiges zu tun gibt.

U19 mit zwei Niederlagen

Vom Leistungsvergleich in Elversberg kehrte die U19 von Trainer Louis Cordes mit zwei Niederlagen im Gepäck zurück nach Frankfurt. In Spiel 1 gegen Gastgeber SV Elversberg gab es eine unglückliche 0:1-Niederlagen. Der FSV kam gut ins Spiel und erspielte sich einige dicke Chancen, aber das Tor machte der SVE nach einem Abstauber. Insgesamt wäre ein Remis mit Sicherheit das gerechtere Ergebnis gewesen. In Partie Zwei gegen die JFG Saarlouis zeigte sich der Gegner deutlich griffiger in seinen Aktionen und der FSV zeigte sich besonders bei Standards sehr anfällig. Am Ende stand nach einer unbefriedigenden Leistung ein deutliches 1:5.

Trainer Cordes fasste es so zusammen: „Gegen die beiden Regionalligisten war es ein Test auf sehr gutem Niveau. Zum Teil zeigten wir sehr positive Ansätze, aber insgesamt überwiegt die Erkenntnis, dass es bis zum Saisonauftakt noch einiges zu tun gibt.“

Es spielten: Kraft, Höhn, Frank, Weiser, Youondjeu, Schneider, Kuscu, Kelati, Pinho, Westphal, Würtemberger, Bozikovic, Hüttner, Lüders, Halilovic, Speck, Imek, Hadzimusic, Savoulidis

U17 mit Erfolg gegen Regionalligisten

FSV Frankfurt – SV Gonsenheim 4:2 (3:1)

Tore: 1:0 (10. Schywalski), 2:0 (15. Evis), 2:1 (29./FE), 3:1 (37. Lee), 3:2 (55.), 4:2 (80.+2 Oyar)

Das kurzfristig nach Frankfurt-Griesheim verlegte Spiel gegen den Südwest-Regionalligisten SV Gonsenheim konnte die U17 von Trainer Tim Görner in einem ordentlichen Test mit 4:2 für sich entscheiden. In einer überzeugenden ersten Halbzeit legte der FSV früh zum 2:0 nach 15 Minuten vor, ehe ein gerechtfertigter Foulelfmeter für die Gäste den Anschluss brachte, auf den der FSV mit dem 3:1-Halbzeitstand antwortete. In der zweiten Halbzeit, die auf beiden Seiten von vielen Wechseln geprägt war, lief eher holprig an, ehe beide Teams wieder ihren Rhythmus fanden und so das Spiel Fahrt aufnahm. Die Gäste konnte zwar nochmal verkürzen, aber das letzte Wort hatten die Schwarz-Blauen mit dem Treffer zum 4:2-Endstand in der Nachspielzeit.

Trainer Görner war durchaus zufrieden: „Ein insgesamt guter Test, in dem wir unsere neuen taktischen Elemente gut umgesetzt haben. Gerade in der ersten Halbzeit waren wir sehr fokussiert und haben dem Gegner keine Chance, mit Ausnahme des Elfmeters, gegeben. Nach dem Wechsel litt das Spiel unter vielen kleinen Fouls und dem dadurch fehlenden Spielfluss. In der Offensive müssen wir unsere gut angelegten Angriffe im letzten Drittel mit deutlich mehr Zielstrebigkeit zu Ende spielen. Das wird in den kommenden Trainingswochen mit Sicherheit ein wichtiger Punkt werden.“

Es spielten: Stranz, Bennewitz, Bulut, Vonic, Blockus, Evis, Seifert, Costa de Figueiredo, Pangeko, Schywalski, Hacker, Gaul, Kadoic, Hildmann, Miller, Babovic, Reich, Lee, Oyar, Schulze

U14 zeigt sich in Torlaune

SC Hessen Dreieich U15 – FSV Frankfurt 2:7 (0:5)

Tore: 0:1 (18. Monz), 0:2 (27. Major), 0:3 (28./FE Gabriel), 0:4 (30. Elyazidi), 0:5 (32. Major), 1:5 (44.), 1:6 (46. Baumann), 1:7 (52. Türkmen), 2:7 (65.)

In guter Spiellaune präsentierte sich die U14 von Trainer Alexander Mangiapane im Testspiel bei der U15 des SC Hessen Dreieich. Besonders in der ersten Halbzeit zeigten die Schwarz-Blauen große Spielfreude und setzten die Vorgaben des Trainerteams bestens um. So war es nicht weiter verwunderlich, dass der FSV zur Halbzeit bereits mit 5:0 in Front lag. Der zweite Abschnitt war nicht mehr ganz so rasant, was auch an den vielen Wechseln lag, die beide Teams machten. Nach dem ersten Treffer der Gastgeber erhöhten die Gäste nochmal die Schlagzahl und erhöhten auf 7:1, ehe dem SC kurz vor Spielende der zweite Treffer zum Endstand gelang.

Assistenz-Trainer Ercüment Sahin zeigte sich zufrieden: „Zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung war das besonders in der ersten Halbzeit ein sehr gelungener Auftritt. Die Mannschaft ist gut dabei und setzt unsere Vorgaben sehr gut um. Auf diese Leistung können wir aufbauen und werden im anstehenden Trainingslager in Freudenstadt intensiv weiterarbeiten, um zum Saisonauftakt Mitte August top-fit in die Punkterunde zu gehen.“

Es spielten: Abzaoui, Wirbelauer, Ates, Türkmen, Baumann, Park, Bernjus, Papic, Brekalo, Monz, Cacic, Papic E., Caimmino, Monz, Elyazidi, Monz, Gabriel, Maus, Major

U12 mit durchwachsenen Leistungsvergleichen

Bei den beiden Leistungsvergleichen am Wochenende blieb die U12 von Trainer Markus Hauptkorn doch hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Am Samstag in Rodgau belegte man dem 3. Platz im Modus Jeder-gegen-Jeden in Hin- und Rückrunde. So spielte man gegen den Dörnigheimer SV 0:1 und 0:0, den SV Wehen-Wiesbaden 1:2 und 4:0 und Viktoria Aschaffenburg 1:0 und 1:2. Die beste Partie der Schwarz-Blauen war das 4:0 gegen Wehen, in der man sehen konnte, was für ein Potential in der Mannschaft steckt. Am Sonntag in Gießen-Wieseck lief gar nicht so nach dem Wusch des FSV. Bereits in der Gruppenphase leistete man sich enorm viele leichte Fehler und bescherte so den Gegnern immer wieder leichte Tore. Nach dem Remis gegen Hessen Kassel und den Niederlagen gegen den KSV Baunatal, den SV Elversberg und die TSG Wieseck blieb am Ende nur das Platzierungsspiel gegen Viktoria Aschaffenburg, dass man ebenfalls verlor.

Trainer Hauptkorn war nicht ganz zufrieden mit dem Wochenende: „Der Samstag war durchaus zufriedenstellend, da wir uns nach einigen Anlaufschwierigkeiten von Spiel zu Spiel doch gesteigert haben, aber uns nicht für den Aufwand immer belohnt haben in den Spielen. Der Sonntag lief dann komplett gegen uns. Wir haben uns zu viele Fehler erlaubt und die Gegentore quasi den Gegnern geschenkt haben. Aber wir werden gemeinsam unsere Lehren daraus ziehen und die kommenden Trainingseinheiten entsprechend intensiv nutzen.“

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 29.07.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz