3. Liga


Die Saison geht in die zweite Hälfte

FSV zum Start der Rückrunde in Balingen gefragt

Erzielte den Siegtreffer im Hinspiel: Arif Güclü Foto: AnzzoPhotography

Nachdem der FSV Frankfurt am vergangenen Wochenende mit dem Sieg gegen den Gruppenligisten SG Waldsolms das Halbfinale des Hessenpokals erreichen konnte, steht morgen wieder der Regionalliga-Alltag an. Zum Start der Rückrunde reisen die Schwarzblauen zur TSG Balingen. Die Partie in der BIZERBA-Arena wird um 14 Uhr angepfiffen.

Die Hinrunde ist beendet und mit dem Auswärtsspiel in Balingen startet der FSV in die zweite Hälfte der Regionalliga-Südwest Saison 2019/20.  Mit 19 Punkten nach den ersten 17 Spielen stehen die Frankfurter auf dem 14. Tabellenplatz. Die TSG Balingen liegt mit acht Zählern weniger auf dem vorletzten Rang. Während sich der FSV zum Hinrundenabschluss mit einem torlosen Unentschieden gegen die TSG 1899 Hoffenheim II begnügen musste, feierten die Balinger gegen das Schlusslicht aus Koblenz den ersten Heimerfolg der Saison (1:0). Es war zudem der erste Sieg nach sechs sieglosen Spielen und der erste “Dreier“ für den neuen Coach Bernd Bauer. Der 46-jährige steht seit Ende Oktober bei der TSG an der Seitenlinie und soll dort den Klassenerhalt schaffen.

Die Bilanz zwischen dem FSV und dem Team aus dem Zollernalbkreis ist ausgeglichen. In bisher drei Begegnungen gab es jeweils einen Sieg für beide Mannschaften und ein Remis. Das letzte Duell war der erste Spieltag der laufenden Saison, in dem sich die Schwarzblauen nach einer spektakulären Schlussphase bekanntlich mit 2:1 durchsetzen konnten. Auch am Samstag sollen die drei Punkte auf der Seite der Frankfurter stehen. Verzichten muss FSV-Cheftrainer Thomas Brendel dabei auf Lukas Wilton. Der Linksverteidiger holte sich beim Spiel gegen die Reservemannschaft der TSG Hoffenheim seine fünfte gelbe Karte ab. Aber auch die TSG aus Balingen muss den Ausfall zweier Akteure aufgrund einer Gelbsperre verkraften: Fabian Kurth und Lukas Foelsch stehen TSG-Chefcoach Bernd Bauer im Spiel gegen den FSV nicht zur Verfügung. Gerade der Ausfall von Foelsch ist besonders bitter. Der 32-jährige hat als einziger TSG-Kicker alle 17 Hinrundenspiele bestritten und zudem die meisten Tore der Balinger erzielt (6).

Es erwartet uns ein spannendes Spiel in der BIZERBA-Arena. Die TSG Balingen wird auf Revanche aus sein, um die Niederlage aus dem Hinspiel zu begleichen. Der FSV wird hingegen alles dafür tun, seine ungeschlagene Serie auszubauen und auch das zweite Duell gegen das Team aus dem Süden Baden-Württembergs zu gewinnen. Selbstvertrauen dafür tankten die Schwarzblauen am vergangenen Dienstag mit dem Testspielsieg gegen den SV Darmstadt 98.

FSV-Cheftrainer Thomas Brendel: „Wir müssen versuchen Balingen auf Distanz zu halten. Aber gerade gegen die Mannschaft, die hinter uns stehen tun wir uns zu oft schwer. Wir müssen unsere Klasse auf den Platz bringen und das kampfbetonte Spiel der Balinger annehmen und dagegenhalten. Mit dem Start der Rückrunde gilt es jetzt außerdem die Punkte aus den Hinspielen zu bestätigen und weitere Punkte zu sammeln. Wie schon im Hinspiel wollen wir gegen die TSG Balingen die drei Punkte holen.“

Autor: CL | 21.11.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz