3. Liga


Letztes Heimspiel des Jahres

FC-Astoria Walldorf zu Gast in der PSD Bank Arena

Letzte Saison trug er noch das FSV-Trikot, am Samstag kommt er als Gegner an den Bornheimer Hang: Christoph Becker Foto:Anzzo Photography

Am morgigen Samstag, den 30.11.2019, um 14 Uhr steht für den FSV Frankfurt das letzte Heimspiel des Jahres 2019 an. Mit dem FC-Astoria Walldorf kommt der aktuelle Tabellensechste an den Bornheimer Hang.

Die Partie gegen den FC-Astoria ist schon die zweite Rückrunden-Begegnung der Regionalliga Südwest Saison 2019/20. Zum Auftakt der Rückrunde gab es für beide Mannschaften einen Sieg. Der FSV setzte sich hochverdient mit 4:1 bei der TSG Balingen durch und Walldorf feierte zu Hause gegen das Schlusslicht aus Koblenz einen ungefährdeten 3:0 Erfolg. Die Schwarzblauen liegen damit aktuell auf dem 14.Tabellenplatz, die Walldörfer sind auf dem sechsten Rang. Aber obwohl in der Tabelle acht Plätze zwischen den beiden liegen, trennen die zwei Teams nur drei Punkte. Das verdeutlicht, wie unglaublich eng, dass Tabellen-Mittelfeld der Regionalliga Südwest in dieser Saison ist. Mit einem Sieg kann der FSV also punktemäßig mit den Gästen aus Walldorf gleichziehen. Im Hinspiel feierten die Frankfurter einen späten Punktgewinn. In der Nachspielzeit sicherte Muhamed Alawie mit seinem Treffer das 2:2-Unentschieden. Morgen sollen es nun statt nur einem, drei Punkte werden.

Aufpassen müssen die Schwarzblauen dabei auf André Becker. Der 23-jährige führt mit 14 Toren zusammen mit Saarbrücker Sebastian Jacob die Torschützenliste der Regionalliga Südwest an. Im Hinspiel gegen den FSV gelang ihm der Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0 und auch am vergangenen Spieltag gegen Koblenz konnte er wieder treffen. Doch auch der zweitbeste Schütze der Walldörfer, Minos Gouras (6 Tore), ist gerade gut in Form. Gegen die TuS Rot-Weiß Koblenz gelang ihm ein Doppelpack. Der FSV sollte also gewarnt sein. Mit Christoph Becker kehrt zudem ein alter Bekannter an den Bornheimer Hang zurück. Der Abwehrspieler wechselte vor der Saison aus privaten Gründen vom FSV zur Astoria nach Walldorf.

FSV-Cheftrainer Thomas Brendel zeigt sich motiviert: „Wir wollen die beiden letzten Spiele in diesem Jahr erfolgreich absolvieren. Jetzt am Samstag gegen Walldorf und dann zum Jahresabschluss in Mainz. Aber in erster Linie zählt jetzt erstmal die Partie am Samstag gegen den FC-Astoria Walldorf. Wir wollen unsere Serie weiter ausbauen und ungeschlagen bleiben. Am Ende wollen wir mit unseren Fans den letzten Heimsieg in diesem Jahr feiern.“

Autor: CL | 29.11.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz