3. Liga


Ärgerliche Niederlage in Mainz

FSV verliert mit 2:1 bei der U23 von Mainz 05

In Mainz reichte es nicht für Punkte Foto:FSV

Für das letzte Spiel des Jahres ging es für den FSV am heutigen Samstag, den 7.12. nach Mainz. Gegen die Zweitvertretung des 1.FSV Mainz 05 verloren die Jungs von Thomas Brendel unglücklich mit 2:1 (1:0). Das Tor für den FSV erzielte Muhamed Alawie. 

FSV-Cheftrainer Thomas Brendel änderte seine Startaufstellung zunächst auf drei Positionen. Plut und Alawie starteten zunächst für Straub und den gelbgesperrten Azaouagh. Beim Warmmachen verletzt sich dann noch Timo Kunert, wodurch Adrian Schulze Solano in die erste Elf rückte. 

Der FSV Frankfurt, der von zahlreichen Fans in Mainz unterstützt wurde, brauchte zunächst ein paar Minuten, um in die Partie zu kommen. Doch nach den ersten Torannäherungen wurden die Schwarzblauen immer besser. Die Frankfurter erspielten sich einige gute Möglichkeiten, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Bei den Gastgebern aus Mainz ging in den ersten runden 40 Minuten wenig nach vorne. Doch in der 42.Spielminute stellten die Mainzer quasi aus dem Nichts auf 1:0. Nach einer Flanke von der linken Seite, war es Peitz der per Kopf zur Mainzer Führung traf. Danach passierte nichts mehr und der FSV ging mit einem eher unverdienten Rückstand in die Pause. 

So schlecht die erste Hälfte endete, so gut begann die zweite. Mit dem ersten Angriff nach Wiederanpfiff glich der FSV aus. Nach einem schönen Steilpass blieb Alawie vor Mainz-Keeper Dahmen cool und erzielte das 1:1 (46‘). Dieser Spielstand war jedoch nicht von langer Dauer. Nur drei Minuten später sorgten die 05er wieder für den alten Abstand. Nach einem Ball von der Grundlinie stand Hermes in der Mitte frei und musste nur noch den Fuß hinhalten. Danach versuchten die Frankfurter alles, um zum erneuten Ausgleich zu kommen. Doch wie schon in der ersten Halbzeit wollte der Ball bei den zahlreichen Möglichkeiten einfach nicht ins Tor. Die beste Möglichkeit hatte Born der völlig frei über das Tor köpfte (66‘). Danach passierte nicht mehr viel und somit blieb es am Ende bei einer unglücklichen Niederlage für den FSV. Aufgrund der Spielanteile und der Torchancen hätte der FSV mindestens einen Punkt verdient gehabt.

Thomas Brendel war nach dem Spiel trotzdem stolz auf sein Team: „Wir wollten heute unsere Serie weiter ausbauen. Haben gute Chancen herausgespielt, die wir einfach besser ausspielen müssen. Kurz vor der Pause bekommen wir dann den sehr ärgerlichen Gegentreffer. Danach muss ich meinen Jungs aber meinen Respekt aussprechen. Wir sind sehr gut aus der Pause gekommen und haben den Ausgleich erzielt. Der direkte Gegentreffer war dann aber wieder ein Schlag ins Gesicht. Aber dann machen spielen wir noch einen schönen Fußball und haben den Ball gut laufen lassen. Am Ende war es aber wieder so ein Spiel, in dem wir viele Torchancen hatten und nicht genutzt haben. Trotzdem bin ich zufrieden mit der Leistung in den letzten Spielen.“


Mit der Niederlage reist somit die Serie von ungeschlagenen Spielen beim FSV. Trotzdem können die Schwarzblauen stolz auf ihre zuletzt gezeigte Leistung sein. Nach der wohlverdienten Winterpause geht es für den FSV dann am Samstag, den 22.2.20 um 14 Uhr gegen den 1. FC Saarbrücken wieder um Punkte.


1.FSV Mainz 05 II
Dahmen – Modica, Akoto, Wähling, Brandstetter, Lihsek (64‘ Sverko), Peitz, Hermes (86‘ Bohnert), Scheithauer, Fedl (52‘ Demirbas), Kölle


FSV Frankfurt
Mujezinovic - Güclü, Born, Plut (79‘ Weihardt), Alawie, Djengoue, Wilton, Schulze Solano (81‘ Sejdovic), Nothnagel, Mangafic, Bazzoli

Schiedsrichter
Manuel Bergmann, Stefan Fimpel, Alexander Rösch

Gelbe Karten
- // Schulze Solano (81‘), Dejngoue (84‘)

Tore
1:0 Peitz (42‘)
1:1 Alawie (46‘)
2:1 Hermes (49‘)

Zuschauer
605

Autor: CL | 07.12.2019

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz