3. Liga


Jugendnews: Ganz viele Challenges bei der U13

Teil 2 #stayhomeandwin für die FSV Frankfurt U13

Die U13 freute sich über zahlreiche Challenge-Partner (Foto: FSV Frankfurt U13)

Vor knapp drei Wochen berichteten wir bereits von den kreativen Challenges der U13 von Trainergespann Sebastian Stahl und Wooki Park verbunden mit der damaligen Hoffnung bald wieder auf dem Platz zu stehen. Allerdings machten die Verlängerungen der Einschränkungen rund um den Amateur-Fußball der U13 erstmal ein Strich durch die Rechnung. Aber dem Ideenreichtum waren beim Trainergespann und ihrer Mannschaft keine Grenzen gesetzt. Man gestaltete u.a. ein sehr abwechslungsreiches Trainingsplan mit vielen athletischen und fußballerischen Inhalten, die mit tollen Challenges gepaart, den Jungs immer wieder neue Herausforderungen brachte.

So filmten die beiden Futsal-Nationalspieler Philipp Pless und Onur Saglam mehrere Teile ihrer Challenge für die Jungs, die sie am Ende zu einem großen Video zusammenfügten, um auch zukünftig das „Erlernte“ zu nutzen.

Im Athletikbereich unterstützen Laura Liedmeier (Arminia Bielefeld), Nationalspielerin Sandra Starke vom SC Freiburg und Fabi Menig vom FC Admira Wacker Mödling aus Österreich tatkräftig die Nachwuchstalente des FSV Frankfurt.

Joshua Holtby, der jüngere Bruder von Ex-Nationalspieler Louis Holtby und Mittelakteur beim MVV Maastricht, brachte den Jungs den Übersteiger beidseitig näher und gab viele Tipps, wie man mit einfachen Finten im Spiel zum Erfolg kommt.

Zwei absolute Highlights stellten dabei die Challenges mit Sebastian Kneißl und Nationalspieler Julian Weigl von Benfica Lissabon dar. Kneißl erläuterte unter dem Motto „90 Minuten mit Coach Seb“ in 2x45 Minuten sportpsychologische Aspekte, die exakt auf das Team zugeschnitten waren und nicht nur die Spieler, sondern auch die Eltern faszinierten. Beide Halbzeiten gingen in die Verlängerung, da Kneißl noch viele Fragen zu seinem Profileben u.a. bei Chelsea London beantworten musste. Julian Weigl rief zwei spielnahe Challenges aus und nahm sich dabei viel Zeit. So drehte er bei knapp 35 Grad in seinem Garten in Lissabon zwei Videos mit ausführlichen Erklärungen für die FSV-Kicker.

Grußbotschaften bekam man während dieser Zeit auch von Juan Bernat, dem 4-fachen Deutschen Meister mit dem FC Bayern München und inzwischen in Diensten von Paris St. Germain und Bolzplatzkind-Gründer Henoch Förster, die mit motivierenden Worten den Geist #stayhomeandwin der U13 in dieser „trainingsfreien Zeit“ lobend unterstützten.

Trainer Sebastian Stahl zog ein mehr als positives Fazit: „Wir haben in diesen fast drei Monaten uns eine riesige Community aufgebaut, die unsere Jungs tatkräftig und vorbildlich unterstützt hat und damit einen Riesenanteil an unserer Weiterentwicklung hat. Natürlich war und ist die Zeit für alle sehr fordernd und anstrengend, aber wir sind als Trainergespann mächtig stolz auf unsere Spieler und ihre Eltern, die immer an unser Motto geglaubt haben und viel Begeisterung und Arbeitseifer in den Wohnzimmern, Gärten gezeigt haben. Mit Sicherheit werden die Challenges, allen voran die „Auftritte“ von Julian Weigl und Sebastian Kneißl, allen gewinnbringend in Erinnerung bleiben und da gilt natürlich ein ganz großer Dank allen Beteiligten, ohne die das alles gar nicht möglich gewesen wäre. Wir hoffen, dass wir unseren Jungs damit einen gelungenen Übergang in die U14-Hessenliga mit ihrem neuen Trainer Marc Kress geben konnten.

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 16.06.2020

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz