3. Liga


Jugendnews: Ergebnisdienst NLZ 13.08.2020

U19 und U17 unter der Woche erfolgreich

U19 und U17 gestalten am Mittwoch ihre Testspiele erfolgreich (Foto: Willi Heimberger)

Unter der Woche waren die U19 und U17 aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt im Einsatz. Beide Mannschaften konnten dabei jeweils ihre Spiele gegen die SG Bornheim/GW bzw. den FC Homburg siegreich gestalten.

U19 siegt im Nachbarschaftsduell

FSV Frankfurt – SG Bornheim/GW 5:1 (2:1)

Tore: 1:0 (9. Evis L.), 1:1 (17.), 2:1 (39. Evis K.), 3:1 (50. Evis L.), 4:1 (55. Evis K.), 5:1 (71. Reinhard)

Im ersten Testspiel in der Vorbereitung kam die U19 von Trainer Tim Görner am Mittwochabend zu einem 5:1-Erfolg über Nachbarn SG Bornheim/GW. Die Gäste wirkten deutlich frischer und spritziger in ihren Aktionen, während bei den Schwarz-Blauen sich zu viele Fehlpässe einschlichen und man gerade im letzten Drittel die nötige Effizienz vermissen ließ. Trotzdem gingen die Hausherren mit einer 2:1-Führung in die Kabinen. Nach dem Wechsel besserte sich das Spiel der U19 merklich und man konnte so den Vorsprung ausbauen. Allerdings wurde das eigene Spiel gerade hinten raus wieder schwächer, was aber am Endstand von 5:1 nichts mehr änderte.

Trainer Görner sah noch viel Luft nach oben: „Man hat deutlich gesehen, dass wir erst eine Trainingswoche hinter uns haben und die Fitness noch nicht da ist. Auch unsere Abläufe stimmten nicht, aber das wird mit den kommenden Trainingseinheiten und Vorbereitungsspielen sich ändern.“

Es spielten: Stranz, Bennewitz, Evis K., Bulut, Miller, Evis L., Speck, Schywalski, Hacker, Hadzimusic, Schreiber, Würtemberger, Bolgi, Blockus, Yildirimoglu

U17 siegt im Saarland

FC Homburg – FSV Frankfurt 1:4 (0:2)

Tore: 0:1 (23. Pummarrin), 0:2 (36. Pummarrin), 0:3 (44. Domazet), 0:4 (68. Domazet), 1:4 (80./FE)

Nach dem Remis gegen Rot-Weiß Frankfurt im ersten Test zeigte die U17 von Trainer Baldo di Gregorio beim Gastspiel im Saarland eine deutliche Leistungssteigerung und siegte völlig verdient mit 4:1. Von Beginn an waren die Schwarz-Blauen sehr fokussiert in ihren Aktionen und erspielten sich immer wieder gute Abschlussgelegenheiten, von denen aber nur zwei durch jeweils Pummarrin zur 2:0-Halbzeitführung aus FSV-Sicht genutzt wurden. Nach dem Seitenwechsel blieb der FSV weiterhin die spielbestimmende Mannschaft und erhöhten durch zwei Tore von Domazet auf 4:0, ehe man in der Schlussphase etwas zu fahrlässig agierte und sich noch das Gegentor durch einen Strafstoß unnötig einfing.

Trainer di Gregorio war zufrieden: „Das war eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Test. Die Mannschaft hat unsere Vorgaben für das Spiel bestens umgesetzt und dabei sehr konzentriert und fokussiert fast bis zum Ende agiert. Einziges Manko war heute unsere Chancenverwertung. Da haben wir doch einige Tore liegengelassen. Insgesamt sind wir auf dem richtigen Weg in unserer Entwicklung.“

Es spielten: Haboeck, Jerusalem, Hildmann, Helmand, Schulze, Matic, Timmerberg, Kayaci, Pummarrin, Suesin, Eren, Koch, Ketbache, Domazet, Oyar

Autor: FSV-Jugendnews (Hajo Dill) | 13.08.2020

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz