3. Liga


Der FSV Frankfurt trauert um Peter Rübenach

Der langjährige Abwehrspieler des FSV Frankfurt ist unerwartet verstorben

Am Wochenende erreichte den FSV Frankfurt die traurige Nachricht, dass der langjährige FSV-Spieler Peter Rübenach kurz vor seinem 73. Geburtstag unerwartet verstarb. Peter Rübenach spielte unter anderem für Bayer 04 Leverkusen und den Offenbacher Kickers, mit denen er 1970 den DFB-Pokal gewann, bevor er 1973 an den Bornheimer Hang wechselte. Hier trug der Abwehrspieler insgesamt sieben Jahre, von 1973 bis 1980, das Trikot der Schwarzblauen und war auf der Position des Liberos beheimatet. Dabei schoss Rübenach insgesamt 12 Tore für den FSV. Seine spielerische Karriere ließ er beim benachbarten Karbener SV ausklingen, danach war Rübenach in der Rhein-Main-Region als Trainer tätig, unter anderem für den Karbener SV und der SG Höchst.

Bis zuletzt schlug sein Herz für den FSV Frankfurt:  Er besuchte nach wie vor die Heimspiele des FSV Frankfurt in der PSD Bank Arena am Bornheimer Hang und traf sich mit weiteren ehemaligen FSV-Spielern zum Stammtisch.

Peter Rübenach verstarb in der Nacht zum vergangenen Freitag. Das tiefe Mitgefühl des FSV Frankfurt gilt der Familie und den Angehörigen von Peter Rübenach.

Autor: ms | 31.08.2020

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz