3. Liga


0:2-Testspielniederlage gegen Kaiserslautern

FSV am Ende ohne Chance

Jürgen Gjasula im Zweikampf mit FCK-Torschütze Micanski (links)

Der Bundesligaaufsteiger 1. FC Kaiserslautern war am heutigen Donnerstagabend der insgesamt fünfte Testspielgegner des FSV Frankfurt in der Vorbereitung auf die kommende Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga. Vor knapp 3.500 Zuschauern in Neustadt an der Weinstraße hatten die Schwarz-Blauen am Ende mit 0:2 das Nachsehen.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein temporeiches Spiel zwischen den letztjährigen Liga-Konkurrenten. Die Pfälzer gaben dabei über die meiste Zeit den Ton an und FSV-Torhüter Patric Klandt mehrere Gelegenheiten sich auszuzeichnen. Der FSV war engagiert, kassierte am Ende aber eine verdiente Niederlage. Die Tore für die roten Teufel erzielten Micanski (23.) und Lakic (54.) nach einem Foulelfmeter.

 

Am kommenden Samstag reist der FSV Frankfurt anlässlich des 100-jährigen Vereinsjubiläums zum FC Alemannia Gedern. Spielbeginn in der Wetterau ist um 18 Uhr.

 

1. FC Kaiserslautern – FSV Frankfurt 2:0 (1:0)

 

Aufstellung FSV Frankfurt: Klandt – Christian Müller (75. Gallego), Gledson (80. Schulz), Schlicke, Heitmeier (46. Dahlén) – Mnari (75. Cinaz), Sven Müller (80. Hickl), Wunderlich, Gjasula, Fillinger (46. Konrad) – Mölders (46. Cidimar)

 

Tore: 1:0 Micanski (23. Minute), 2:0 Lakic (54., Foulelfmeter)

 

Zuschauer: 3.500

Autor: Sascha Schneider | 15.07.2010

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz