3. Liga


FSV feiert Saison-Auftaktsieg zum Jubiläum

2:1 gegen Arminia Bielefeld

Cidimar köpft die 2:0-Führung für den FSV. Foto: Rhode / Storch

Der FSV Frankfurt hat das Saisonauftaktspiel gegen Arminia Bielefeld mit 2:1 (2:0) gewonnen. In der hervorragenden 1. Halbzeit erzielten Jürgen Gjasula und Cidimar die Tore für den FSV, in der zweiten Hälfte musste der FSV jedoch noch zittern.

 

Der FSV Frankfurt mit Sascha Mölders auf der linken Mittelfeldposition und Cidimar als Spitze machte von Beginn an Druck und erzielte bereits nach zehn Minuten das erste Tor. Nach einer überraschenden Freitstoßkombination zirkelte Jürgen Gjasula den Ball rechts an der Mauer vorbei ins Bielefelder Tor - großer Jubel über das erste FSV-Tor der neuen Saison! Und das Geburtstagsfeuerwerk auf dem Platz ging weiter: Nach gefühlvoller Flanke von Christian Müller wollte Cidimar ein Fallrückziehertor erzielen, aber er erwischte die Kugel nicht vollständig.

 

Kurz darauf machte es der brasilianische Angreifer besser und köpfte ein Flanke von Sven Müller völlig unbedrängt zur 2:0-Führung ins lange Toreck. Wieder fünf Minuten danach legte Mike Wunderlich exzellent für Gjasula vor, der schob den Ball am Torhüter vorbei, doch ein Bielefelder Abwehrbein bewahrte sein Team vor einem höheren Rückstand. Der FSV zelebrierte Fußball, von Bielefeld war bis zu diesem Zeitpunkt nichts zu sehen, außer einem gefährlichen Schuss vom ehemaligen deutschen Nationalspieler Oliver Neuville, den FSV-Keeper Patric Klandt überragend zum Eckball lenkte. Da zog sogar der Vize-Weltmeister den Hut. Zum Halbzeitpfiff gab es Applaus von den Rängen, "schön gespielt" lobte Comedian Bodo Bach.

 

In der zweiten Hälfte verflachte die Partie, der 1:2-Gegentreffer sorgte erstmals für Aufregung. Klandt war aus seinem Tor geeilt, die darauffolgende Flanke köpfte Nils Fischer ins FSV-Tor. Die Bielefelder warfen nochmal alles nach vorne, auch Torhüter Dennis Eilhoff stürmte gegen Ende der Partie nach vorne, aber der FSV brachte das 2:1 über die Zeit. Die ersten drei Punkte auf der Habenseite.

 

FSV Frankfurt – Arminia Bielefeld 2:1 (2:0)

 

Tore: 1:0 Gjasula (11.), 2:0 Cidimar (23.), 2:1 Fischer (71.)

 

Frankfurt: Klandt - Christian Müller (58. Hickl), Schlicke, Heitmeier (76. Gledson), Dahlén - Cinaz - Sven Müller, Wunderlich, Gjasula, Mölders - Cidimar (88. Bouhaddouz)

 

Bielefeld: Eilhoff - Lense, Fischer, Bollmann, Schuler - Kauf, Bölstler - Quaner (58. Guela), Abelski (46. Heidinger), Baykan (69. Mustafi) - Neuville

 

Schiedsrichter: Schmidt (Stuttgart)

 

Zuschauer: 3.807

Autor: Matthias Gast | 20.08.2010

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz