3. Liga


Die Null steht gegen Greuther Fürth - hinten wie vorne

Klandt erneut mit Klasse-Leistung

high school essay help Samil Cinaz und Christian Müller wehren den Fürther Angriff ab. Foto: Hartenfelser

paper writing help Hier gehts zum Video der Pressekonferenz nach dem Spiel

help writing a college essay FSV-Cheftrainer Hans-Jürgen Boysen rotierte im Vergleich zum Nachholspiel in Aue am Dienstag auf drei Positionen: Momar N'Diaye kam auf der rechten Mittelfeldseite zum Einsatz, Mario Fillinger links und der genesene Christian Müller kehrte auf seine angestammte rechte Abwehrseite zurück.

watch Bereits in der dritten Spielminute handelte sich Kapitän Björn Schlicke eine Gelbe Karte ein, weil er nach einem versprungenen Ball das 0:0 retten musste. Die Kleeblättler agierten etwas druckvoller, aber kamen zunächst nicht in Schussposition. Erst Mitte der ersten Hälfte ergaben sich Chancen für die Weiß-Grünen durch einen Kopfball von Milorad Pekovic, eine gefährliche Flanke von Edgar Prib und einen Schuss von Bernd Nehrig. Wie gewohnt war FSV-Torhüter Patric Klandt bei Gefahr zur Stelle.

enter Doch auch der FSV kam zu viel versprechenden Gelegenheiten: Nach gefälligem Direktspiel von Jürgen Gjasula, über Momar N'Diaye auf Sascha Mölders kam der Goalgetter wenige Meter vor dem Fürther Tor zu einer Grätsche, doch der Mittelstürmer konnte nicht genügend Druck entwickeln. Der Ball landete in den Armen von Fürths Keeper Alexander Walke.

In der zweiten Hälfte bewies Patric Klandt wiederholt, weshalb er die Nummer 1 im FSV-Kasten ist: Kurz nach der Pause rettete gegen den frei auf ihn zulaufenden Felix Klaus, zehn Minuten später gegen Miroslav Slepicka und in 77. Minute tauchte er nach unten, um sich den verdeckten Schuss des jungen Klaus zu fischen. Wieder eine 1a-Leistung des FSV-Torhüters. Auf der anderen Seite wurden nach Kontern die Schüsse von N'Diaye und Mölders abgeblockt.

Logische Folge: Das Spiel endete mit einem gerechten 0:0-Unentschieden.

buy papers online for college FSV Frankfurt - SpVgg Greuther Fürth 0:0

Frankfurt:
Klandt - Christian Müller, Schlicke, Gledson, Manuel Konrad (69. Stein) - Cinaz - N'Diaye (78. Gallego), Wunderlich, Gjasula, Fillinger (87. Bouhaddouz) - Mölders

write my summary for me Fürth: Walke - Falkenberg, Kleine, Mavraj, Prib - Nehrig, Pekovic - Klaus (78. Pektürk), Nicolai Müller (90.+1 Kaplan) - Nöthe (58. Aleksic), Slepicka

buy a college paper Tore: keine

coursework research Gelbe Karten: Schlicke (4), Cinaz (7), Christian Müller (9) - Mavraj (3), Prib (5), Nehrig (7)

click here Schiedsrichter: Christian Bandurski (Oberhausen)
Zuschauer:

Autor: Matthias Gast | 04.02.2011

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz