3. Liga


FSV-U17 feiert Aufstieg in Junioren-Bundesliga

Zwei FSV-Teams in höchster deutscher Spielklasse

Die U17 feiert den Aufstieg in die Junioren-Bundesliga.

Die U17 des FSV Frankfurt ist durch einen 5:0 (2:0)-Erfolg im Rückspiel über den 1. FC Saarbrücken in die Junioren-Bundesliga aufgestiegen. Bereits das Hinspiel hatte das Team von Trainer Slobodan Komljenovic mit 2:0 gewonnen. Nach der U15 hat damit die zweite Mannschaft aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt am Samstag den Sprung in die höchste deutsche Spielklasse realisiert.

Die U17 des FSV Frankfurt zeigte auf eigenem Platz von Beginn an, dass sie an dem Aufstieg in die Junioren-Bundesliga keinerlei Zweifel aufkommen lassen wollte. Bereits nach acht gespielten Minuten führte der schwarz-blaue Nachwuchs mit 2:0. Mit überschäumender Spielfreude stellte die U17 früh die Weichen für die Komplettierung des historischen Tages für das Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt. Der souverän herausgespielte Sieg war zu keinem Zeitpunkt der Partie in Gefahr.

In der zweiten Hälfte glich die Partie einem Trainingsspiel, das die FSV-U17 routiniert abwickelte und trotzdem zielstrebig zu Torerfolgen kam. In beiden Vergleichen mit dem 1. FC Saarbrücken demonstrierte der FSV Frankfurt eindrucksvoll seine Überlegenheit. Uwe Stöver, als Geschäftsführer Sport auch Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, FSV-Präsident Julius Rosenthal, Vize-Präsident Walter Schimmel und Marcus Jahn (Assistent Leitung Nachwuchsleistungszentrum) überreichten nach dem Spiel U17-Kapitän Marcel Kaffenberger die Ehrenurkunde. Auch der ehemalige FSV-Geschäftsführer Bernd Reisig gratulierte den jungen Helden zum Aufstieg.

„Die Mannschaft hat genau das umgesetzt, was sie die ganze Rückrunde praktiziert hat, also nicht abwartend, sondern immer nach vorne spielend sich viele Torchancen zu erarbeiten. Daher geht das 5:0 auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Mannschaft hat eine sehr hohe Qualität und schnell das aufgenommen, was ich von ihr erwarte: Mit Offensivspiel den Gegner unter Druck zu setzen. Wir mussten in der gesamten Saison nur drei Niederlagen hinnehmen, in der Rückrunde gar keine mehr. Wir haben die meisten Tore geschossen und die wenigsten kassiert. Daher sind wir verdient aufgestiegen“, so U17-Trainer Slobodan Komljenovic, der die Erfahrung aus 210 Bundesligaspielen an seine Schützlinge weitergeben kann.

Aufstellung FSV U17: Philipp Wolf - Hasan Demir, Soheyl Alipour Rafi (65. Dario Nuhn), Benjamin Kirchhoff, Emir Kücükargül - Ahmed Azaouagh, Marcel  Kaffenberger (71. Marvyn Rieger) - Kristian Pejic (62. William Gerke), Masse Bell Bell, Emre Nefiz - Niklas Zulciak (57. Daniel Wolf).

Tore:  1:0 Masse Bell Bell   2. Minute
  2:0 Marcel Kaffenberger  8. Minute
  3:0 Niklas Zulciak   42. Minute
  4:0  Masse Bell Bell   67. Minute
  5:0 Ahmed Azaouagh  70. Minute

Zuschauer: 350

Autor: Matthias Gast | 19.06.2011

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz