3. Liga


U23 verliert Hessenderby mit 0:2 gegen Hessen Kassel

Spielerische Überlegenheit reicht am Ende nicht aus

Nichts zu holen gab es für die FSV Frankfurt U23 im Hessenderby gegen den KSV Hessen Kassel. Trotz spielerischer Überlegenheit lagen die Bornheimer im heimischen Frankfurter Volksbank Stadion zur Halbzeit mit 0:1 zurück. Der Kasselaner Hajdarovic brachte in der 35. Spielminute seine Farben in Führung. Nach der Pause war es Metin, der in der 62. Spielminute zum Endstand erhöhte.

Den ersten Schuss des Spiels gab Aleksandar Mastilovic in der fünften Spielminute ab, stellte jedoch keine Gefahr für KSV-Keeper Eric Domaschke dar. Nur zwei Minuten später reagierte der Schlussmann gut, als Marc Winter auf den erneut freistehenden Mastilovic gab und dieser aus kurzer Distanz schoss.

In der Anfangsviertelstunde war von den Gästen aus Nordhessen nichts zu sehen. Der FSV bestimmte die Partie. Maik Vetter, der für den gesperrten Steven Kröner die Kapitänsbinde bei den Bornheimern übernahm, hatte nach einem Eckstoß mit seiner Direktabnahme aus 20 Metern seine erste Chance. Der Schuss war jedoch zu unplatziert.

Erst nach gut 20 Minuten zeigten die Kasselaner erste zaghafte Angriffsbemühungen. FSV-Torwart Pierre Kleinheider streckte sich in der 23. Spielminute, doch er erreichte den Schuss von Moritz Murawski aus 25 Metern nicht. Der Ball ging jedoch knapp am rechten Pfosten vorbei.

Nach einer guten halben Stunde dann eine erneute Großchance für den FSV: Ralf Schneider zog auf links durch und passte den Ball in die Mitte auf Babacar Gueye, der umspielte an der Strafraumlinie zwei Mann und sah den mitgelaufenen Mastilovic, doch der fand erneut in Domaschke seinen Meister.

In der 35. Spielminute stellten die Gäste durch ihren Führungstreffer dann den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Jin Woo Kwak setzte sich auf der rechten Seite gut durch und passte mustergültig auf den mitgelaufenen Nazif Hajdarovic, der keine Probleme hatte, den Ball im Tor zu versenken.

Der FSV ließ sich von dem Gegentor nicht aus dem Konzept zu bringen und versuchte schnell zu antworten. In der 40. war es dann Babacar Gueye mit einer Großchance von der Strafraumgrenze aus, doch Domaschke wehrte den Ball mit Füßen ab.

Nach der Pause waren die Bornheimer weiterhin sehr bemüht und spielerisch überlegen. Wiederum war es Babacar Gueye in der 57. Spielminute, der nach einer Flanke von Maximilian Oesterhelweg frei aus zehn Metern zum Schuss kam, doch der Ball ging ganz knapp am langen Eck vorbei.

Besser machten es auch diesmal die Gäste, die in der 62. Spielminute den FSV auskonterten. Caner Metin wurde schön freigespielt und ließ Pierre Kleinheider keine Abwehrchance.

Der FSV gab sich nicht auf und hatte in der 80. Spielminute erneut durch Babacar Gueye die Möglichkeit den Rückstand zu verkürzen, sein Kopfball jedoch fand nicht den Weg ins Tor. Am Ende entführten die Nordhessen die Punkte aus dem Frankfurter Volksbank Stadion.

FSV U23-Trainer Nicolas Michaty: „Uns hat heute die Cleverness und Abgezocktheit gefehlt, die Kassel an den Tag gelegt hat. Wir waren spielerisch überlegen und haben uns sehr gute Torchancen herausgearbeitet, diese aber nicht genutzt. Im Fußball zählen aber die Tore, die haben wir nicht gemacht. Da müssen wir uns in Zukunft cleverer anstellen.“

Ausschnitte der Partie werden um 17 Uhr in der HR-Sendung „heimspiel! am Samstag“ gesendet.

FSV Frankfurt U23 – KSV Hessen Kassel 0:2 (0:1)

Aufstellung FSV Frankfurt U23: Pierre Kleinheider - Timo Scherer (87. Alexander Ujma), Markus Gröger,  Alexandros Theodosiadis, Ralf Schneider – Marius Müller (63. Noyan Öz), Maik Vetter, Aleksandar Mastilovic (87. Berat Karabey), Maximilian Oesterhelweg – Marc Winter, Babacar Gueye

Aufstellung KSV Hessen Kassel: Domaschke, Mayer, Hajdarovic (90. Joedecke), Kwak (71. Gaede), Gerdes, Metin (77. Maresca), Nguyen, Damm, Murawski, Weingarten, Knipping

Tore: 0:1 Nazif Hajdarovic (35.), 0:2 Caner Metin (62.)

Gelbe Karte: Mastilovic - Damm

Schiedsrichter: Ingo Müller (Ansbach)

Zuschauer: 197

Autor: Sascha Schneider | 03.12.2011

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz