3. Liga


1:1-Unentschieden zum Auftakt in Sandhausen

erster FSV-Treffer von John Verhoek

Anthony Jung bei seiner ersten Zweitligapartie. Foto: Hübner

Zum ersten Saisonspiel beim SV Sandhausen trat der FSV Frankfurt erstmals in den neuen roten Trikots an. Yannick Stark und Mathew Leckie meldeten sich rechtzeitig wieder gesund, nahmen zunächst auf der Bank Platz. Rund 400 lautstarke Anhänger begleiteten die Schwarz-Blauen nach Baden-Württemberg.

Der größte Aufreger in den Anfangsminuten war der frisch verlegte Rasen im Hardtwaldstadion. Mit einer beherzten Grätsche riss FSV-Kapitän Björn Schlicke ein gehöriges Stück Grün aus dem Boden. Applaus von allen Seiten erhielt FSV-Keeper Patric Klandt, als er das Rasenstück wieder“ einpflanzte“. Die erste Torchance für den FSV verzeichnete Nils Teixeira, der auf der linken Mittelfeldseite eingesetzt wurde. Aus rund zwanzig Metern Torentfernung wollte er über den ehemaligen Bornheimer Torwart Daniel Ischdonat schlenzen, doch der Ball flog knapp über das anvisierte Ziel. Nach einer halben Stunde Spielzeit dribbelte sich Anthony Jung in den Fokus. Zweimal schien er den Ball bereits verloren zu haben, kam aber letztendlich durch, bis Keeper Ischdonat ihm den Ball wegschnappte. Kurz darauf wieder eine viel versprechende Situation: Edmond Kapllani steckte durch, Moise Bambara flankte, John Verhoek legte per Kopf ab, aber es fand sich kein Abnehmer.

Das 1:0 für den FSV fiel leicht kurios: Nach einem Eckball von Anthony Jung knallte Michael Görlitz den Ball an den Pfosten, von dort manövrierte John Verhoek den Ball in die Maschen, das erste Tor des Niederländers im Trikot des FSV! Doch die Antwort folgte noch vor der Pause: Nach Flanke von Julian Schauerte bugsierte Simon Tüting den Ball zum Ausgleich ins Gehäuse.

Das erste Ausrufezeichen im zweiten Abschnitt setzte wider der FSV: Verhoek setzte sich im Strafraum durch, legte ab auf Kapllani, der in Ischdonat seinen Meister fand. Ebenso parierte Klandt auf der Gegenseite einen Schuss seines ehemaligen Mitspielers David Ulm. Auch die Kopfbälle von Frank Löning und Marco Pischorn versprühten einen Hauch von Gefahr. Wesentlich heißer brannte es im Sandhäuser Strafraum, als sich Michael Görlitz auf rechts durchtankte und auf Kapllani ablegte. Der Albaner stand ungünstig zum Ball und platzierte das Spielgerät neben das Tor. Nach einer Weile Leerlauf waren die Qualitäten des FSV-Torhüters gefragt, als Nicky Adler alleine auf ihn zulief. Klandt klaute dem Angreifer den Ball vom Fuß.

Zwanzig Minute vor Abpfiff kamen die beiden wieder genesenen Akteure Stark und Leckie in die Partie, Torschütze Verhoek und Moise Bambara machten Platz. Der Australier war es, der direkt ein Zeichen setzte: Nach der Vorlage von Görlitz drang Leckie über rechts in den Strafraum ein und legte den Ball zurück. Es fand sich allerdings kein Abnehmer. Wenige Minuten vor Schluss konnte Görlitz selbst einen langen Ball von Heubach schön mitnehmen und versuchte es mit einem Schuss auf das gegnerische Tor. Der Ball flog jedoch knapp drüber. Knapp fünf Minuten vor Schluss feierte Emre Nefiz sein Debüt in der Zweiten Liga: Der zweitjüngste Spieler der ganzen Liga kam für Nils Teixeira in die Partie. In den letzten fünf Minuten stand die Defensive der Bornheimer gut, aber nach vorne kam das Spiel nicht mehr richtig in Gang. So blieb es beim Endstand von 1:1 im ersten Spiel der Saison 2012/13.

SV Sandhausen - FSV Frankfurt 1:1 (1:1)

Sandhausen: Ischdonat - Schauerte (79. Falkenberg), Pischorn, Schulz, Achenbach - Fießer - Klotz, Ulm (56. Blacha), Tüting, Adler (72. Riemann) - Löning

Frankfurt: Klandt - Huber, Schlicke, Heubach, Jung – Manuel, Konrad, Bambara (69. Stark) - Görlitz, Teixeira (84. Nefiz) - Verhoek (70. Leckie), Kapllani

Tore: 0:1 Verhoek (40.), 1:1 Tüting (45.+1)

Gelbe Karten: Tüting/-

Schiedsrichter: Christian Dietz (Kronach)
Zuschauer: 4.900

 

Autor: Matthias Gast | 05.08.2012

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz