3. Liga


5:3-Heimerfolg für die U19 gegen Stuttgarter Kickers

Kapitän Marcel Kaffenberger dreifacher Torschütze

Toller Saisonstart des FSV-Nachwuchses: Der FSV Frankfurt U19 ist der erste Heimsieg gelungen. Die Mannschaft von Trainer Slobodan Komljenovic bezwang die Stuttgarter Kickers auf heimischem Rasen am Frankfurter Volksbank Stadion mit 5:3. Torschützen für den FSV waren Emre Nefiz, Yuki Nakagawa und U19-Kapitän Marcel Kaffenberger, der insgesamt dreimal traf.

Dabei startete die Komljenovic-Elf zunächst nervös in die Partie. So passierte bereits nach zwei Minuten ein unglückliches Foul im Strafraum, Schiedsrichter Florian Badstübner zeigte auf den Elfmeterpunkt. Das bedeutet die 1:0-Führung für die Gäste. Die Bornheimer waren weiter bemüht, kamen jedoch nicht richtig in Tritt. Nach einer Flanke von Yuki Nakagawa wurde Emre Nefiz im Strafraum gefoult, auch hier gab es Elfmeter, dieses Mal für die Gastgeber. Kapitän Marcel Kaffenberger trat an und versenkte sicher zum 1:1-Ausgleich. 15 Minuten waren gespielt, als erneut die Kickers in Führung gingen.

Jetzt wurden die Mannen von Komljenovic wach und fingen an, das Spiel in die Hand zu nehmen. Die Bemühungen wurden belohnt: Kaffenberger kämpfte sich durch die Abwehrreihe der Kickers, überwand den Kickers-Keeper und erzielte erneut den Ausgleich. Beide Mannschaften erspielten sich Chance um Chance, es blieb zur Pause allerdings beim 2:2-Unentschieden.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit dominierten die Schwarz-Blauen das Geschehen. Der eingewechselte Zino Zampach setzte mit einem Torschuss das erste Ausrufezeichen, scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter, der eine gute Partie absolvierte. Der FSV erspielte sich Tormöglichkeiten im Minutentakt, konnte die vielen Chancen jedoch nicht verwerten. Erst in der 56. Minute sorgte Nakagawa erstmals für die Führung der Bornheimer. Nach einem guten Pass von Kaffenberger in den Strafraum nutzte der Neuzugang des FSV die Unruhe und traf zum 3:2. Nur fünf Minuten später konnten die Kickers nach einer Ecke das 3:3 erzielen.

Die Bornheimer zeigten jedoch deutlich, dass sie die drei Punkte Zuhause behalten wollten. Nefiz musste nach einem Foul kurze Zeit an der Außenlinie behandelt werden, kam jedoch umso besser zurück ins Spiel: Der Stürmer stellte seine Qualität unter Beweis und brachte den FSV mit einem klasse Schuss 4:3 in Führung. Die Kickers wurden hektisch, was sich daran zeigte, dass sie oft beim Schiedsrichter reklamierten und mehr Fouls passierten. Kurz vor Schluss machte Kaffenberger alles klar: Die Offensive der Schwarz-Blauen spielte die Stuttgarter Defensive klasse aus, der U19-Kapitän schob locker ein zum 5:3 und erzielte sein drittes Tor in diesem Spiel.

Trainer Komljenovic zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Jungs. „Die Jungs denken manchmal nicht an unser schwaches Herz“, scherzte der U19-Coach. „Wir sind sehr nervös in Spiel gegangen und haben am Anfang Fehler gemacht. Nach zwanzig Minuten haben wir uns gefangen und unser Spiel aufgezogen. Wir haben uns die Torchancen erarbeitet und ich denke, dass der Sieg so in Ordnung geht. Die Mannschaft hat wieder Courage bewiesen und sich stark zurückgekämpft, das ist heute sehr gut gelungen.“
Der Sieg gegen die Kickers war der erste Heimerfolg in dieser Saison. „Es fühlt sich riesig an. Es war, wie man so schön sagt, eine schwere Geburt. Zum Schluss müssen es ein paar Tore mehr sein, aber trotzdem können wir zufrieden sein“, resümierte Komljenovic

Die U19 pausiert am nächsten Wochenende, weiter geht es für den FSV-Nachwuchs am Sonntag, 16. September 2012. Dann müssen die Komljenovic-Schützlinge auswärts beim FC Augsburg ran.

FSV Frankfurt U19: Ivkic – Demir (28. Zampach), Schrod, Azaouagh (63. Rieger), Nefiz (72. D. Wolf), Pekesen (28. Topcu), Alipour, Pejic, Nakagawa, Kaffenberger, Zulcian.
Tore: 0:1 (2., Elfmeter), 1:1 Kaffenberger (11., Elfmeter), 1:2 (15.), 2:2 Kaffenberger (28.), 3:2 Nakagawa (56.), 3:3 (59.), 4:3 Nefiz (69.), 5:3 Kaffenberger (90.)
Schiedsrichter: Florian Badstübner
Zuschauer: 130 

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 01.09.2012

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz