3. Liga


Endlich wieder für gute Leistungen belohnen

FSV U23 gewinnt 2:0 bei Bayern Alzenau

Jonas Raltschitsch kam heute für den verletzten Frederic Brill zum Einsatz. Foto: Roskaritz

Die FSV Frankfurt U23 konnte im Auswärtsspiel gegen den FC Bayern Alzenau endlich wieder drei Punkte einfahren. Im Städtischen Stadion am Prischoß setzte sich die Elf von U23-Coach Nicolas Michaty gegen den direkten Tabellen-Konkurrenten durch. Torschützen beim 2:0-Sieg waren Moses Lamidi und Kevin Wölk.

In der ersten Halbzeit versuchten beide Teams zunächst, das eigene Tor zu verteidigen und auf Kontermöglichkeiten zu lauern. Das führte zu einem ausgeglichenen Spiel, in dem beide Mannschaften ihr Spiel aus einer kompakten Defensive aufbauten. Darunter litt allerdings das Offensivspiel. Die FSV U23 kombinierte zwar einige Male gut aus dem Mittelfeld nach vorne, im Abschluss fehlte jedoch der entscheidende Pass. Die Gastgeber ereilte das gleiche Schicksal: Außer einem Lattentreffer aus 20 Metern gab es auf Seiten der Alzenauer keine nennenswerte Torchance.

Nach der Pause gingen die Bornheimer entschlossener in die Partie. Mit Erfolg: In der 50. Minute gab es einen Eckball für die Schwarz-Blauen, Moses Lamidi stand am langen Pfosten goldrichtig und köpfte ein zur 1:0-Führung.  Mit dem Vorsprung spielte die Michaty-Elf befreiter auf und konnte nur fünfzehn Minuten später den nächsten Treffer landen. Standard-Spezialist Kevin Wölk zirkelte einen Freistoß über die Mauer in den Winkel, das 2:0 für die FSV U23. In der letzten halben Stunde war der Bornheimer Nachwuchs darauf bedacht, die Führung nicht zu verspielen. Die Mannschaft zog sich ein wenig in die eigene Spielhälfte zurück und lauerte auf gute Kontermöglichkeiten, konnte jedoch trotz guter Möglichkeiten kein Tor mehr erzielen.

Auf der anderen Seite erarbeiteten sich auch die Hausherren die ein oder andere gute Torchance, aber FSV-Keeper Jannis Pellowski sorgte dafür, dass die Null bei den Schwarz-Blauen Bestand hatte. So blieb es beim Endstand von 2:0 für die Gäste.

U23-Trainer Nicolas Michaty zeigte sich mehr als erleichtert über die drei Punkte. „Für uns war der Sieg heute natürlich sehr, sehr wichtig. Zum einen, damit wir den Anschluss in der Tabelle halten und zum anderen natürlich auch fürs Selbstvertrauen. Der Sieg war auch absolut verdient. Wir haben über 90 Minuten eine sehr konzentrierte Leistung gebracht. Vor allem in der Defensive haben wir sehr gut gestanden und an sich wenig zugelassen“, bewertete er die Leistung seiner Jungs.

Für die Mannschaft gab es, wie in den letzten Spielen, nur lobende Worte: „Wir haben eine sehr gute Mannschaftsleistung erbracht, sehr konzentriert in der Defensive agiert und mit Überzeugung und Entschlossenheit nach vorne gespielt haben. Außerdem wurden wir heute auch mal in Form von Punkten für unsere gute Leistung belohnt, die wir auch in den letzten Spielen schon unter Beweis gestellt haben. Zudem haben die Jungs in der Innenverteidigung den Ausfall von Frederic Brill super kompensiert. Das war ein Sechs-Punkte-Spiel für uns.“

Bayern Alzenau – FSV Frankfurt U23 0:2 (0:0)

FSV Frankfurt U23: Pellowski – Ballmert, Raltschitsch, Schadeberg, Schick – Lopez-Wismer, Wilhelm (90. +1 Yilmaz) – Oesterhelweg, Fachat (84. Baku), Wölk – Lamidi (88. Mastilovic).

Tore: 0:1 Lamidi (50.), 0:2 Wölk (66.)

Gelbe Karten:
Di Maria / Lopez-Wismer, Wölk

Gelb-Rote Karte: Oesterhelweg

Schiedsrichter: Tobias Endriß (Bad Ditzenbach)

Zuschauer:
300

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 24.11.2012

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz