3. Liga


Punktgewinn in letzter Minute für die FSV Frankfurt U23

Anthony Jung erzielt Tor zum 1:1-Ausgleich

Anthony Jung (Mitte) sicherte in letzter Minute das Unentschieden. Foto: bild pressehaus

Die FSV Frankfurt U23 trennt sich im Heimspiel mit einem 1:1-Unentschieden vom SC Idar-Oberstein. In einer kampfbetonten Partie gerieten die Schwarz-Blauen früh in Rückstand, ehe Anthony Jung kurz vor dem Schlusspfiff das 1:1 erzielte. Damit belegt die Zweitliga-Reservemannschaft aktuell Rang 14 in der Regionalliga Südwest.

Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und konnten nach zwölf Minuten in Führung gehen. Nach einer Hereingabe über die linke Seite kam Eric Wischang in der Mitte zum Abschluss und erzielte das 1:0 für den SC Idar-Oberstein. Die FSV U23 zeigte einen guten Spielaufbau, die Offensivaktionen wurden häufig jedoch frühzeitig von der SC-Abwehr gestört. In der 24. Minute hatten die Gastgeber die bis dahin beste Chance zum Ausgleich: Kevin Wölk hätte von halblinker Seite im Strafraum der Idar-Obersteiner frei zum Abschluss kommen können, wurde jedoch von SC-Keeper Nico Adami gefoult. Der Torhüter war letzter Mann, auf das Foulspiel hätte der Elfmeter-Pfiff folgen müssen. Die Pfeife von Schiedsrichter Marcel Beck blieb aber stumm.

Kurze Zeit später jubelte die Auswechselbank der Gäste bereits über das 2:0, der Treffer wurde jedoch nicht gegeben. Ein SC-Spieler köpfte den Ball zwar ins Netz, aufgrund eines vorangegangenen Foulspiels entschied Beck jedoch auf Freistoß. Im direkten Gegenzug hatte Robert Schick die nächste gute Chance für die FSV U23: Seinen Knallerschuss aus der zweiten Reihe konnte Adami gerade noch zur Ecke abwehren.

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte stellte FSV U23-Trainer Nicolas Michaty um und brachte Florian Pieper für Nils Zander. Die erste gute Aktion gehörte den Gastgebern. Nach einem Foul an Florian Pieper gab es Freistoß für die Michaty-Elf. Kevin Wölk trat an, legte den Ball aber nach links zu Maximilian Oesterhelweg. Der brachte eine schöne Flanke direkt zu Anthony Jung, der den Ball aus kurzer Distanz aber nicht richtig traf, Adami konnte die Null vorerst festhalten. Im weiteren Spielverlauf entwickelte die FSV U23 eine gute Druckphase, in der sich die Zweitliga-Reserve mehrere Male die Chance zum Ausgleich erkämpfte. Dem Tor im Weg standen aber die gute Defensivarbeit des SC um Torhüter Adami oder der entscheidende Pass auf Seiten der Hausherren.

Die Gäste hatten in den zweiten 45 Minuten kaum eine nennenswerte Torchance, die FSV U23 arbeitete dafür umso mehr. Knapp zehn Minuten vor Schluss dann die dicke Chance für Pieper: Schick fand mit einer sehr guten Flanke von der linken Seite den Kopf von Pieper, der den Ball hauchdünn am Tor vorbeisetzte. Fünf Minuten vor Schluss hatte der SC seine beste Szene, die Führung zu erhöhen, als FSV U23-Torhüter Pellowski eigentlich schon ausgespielt war. Der Schlussmann der Schwarz-Blauen war jedoch blitzschnell wieder zur Stelle und rettete den Ball auf der Linie. Fast mit dem Schlusspfiff sorgte Jung dafür, dass die FSV U23 doch noch etwas Zählbares mitnehmen konnte. Nach einer Hereingabe über die linke Seite kamen im Strafraum mehrere FSV-Spieler an den Ball, aber Jung war es, der den Ball zum 1:1-Ausgleich in die rechte Ecke setzte.

Trotz des Punktgewinnes blieb FSV U23-Coach Michaty eher verhalten: „Ich weiß noch nicht recht, ob ich mich über den Punkt freuen soll oder traurig darüber sein soll, dass wir zwei Punkte liegen gelassen haben. Unterm Strich wollten wir hier unbedingt gewinnen, aber wenn man den Ausgleich erst in der letzten Minute erzielt, ist das natürlich glücklich. Der Punkt kann aber noch wichtig sein, vor allem gegen einen direkten Konkurrenten. In der ersten Halbzeit müssen wir einen klaren Elfmeter kriegen, das kann den ganzen Spielverlauf ändern. Momentan fehlt uns die Frische und die spielerischen Aktionen, um den Gegner auszuspielen, so gesehen können wir mit dem Ergebnis relativ zufrieden sein.“

FSV Frankfurt U23 – SC Idar-Oberstein 1:1 (0:1)

FSV Frankfurt U23: Pellowski – Ballmert, Gledson, Jung, Schick – Zander (46. Pieper) – Hofmeier (65. Baku), Brill, Wölk, Oesterhelweg – Lamidi (78. Tanaka).

Tore: 0:1 Wischang (12.), 1:1 Jung (89.).

Gelbe Karte: Gledson, Wölk / Garlinski, Stutz, Günüz.

Zuschauer: 130.

Schiedsrichter: Marcel Beck (Künzelsau)

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 21.04.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz