3. Liga


Saisonstart für die FSV Frankfurt U23 geglückt

2:0-Sieg in der Hitzeschlacht gegen Rot-Weiß Darmstadt

Auftakt geglückt: Ncolas Michaty und sein Team starten mit einem Sieg in die Saison. Foto: Foto Hübner

Der Saisonstart in die Hessenliga-Spielzeit 2013/14 für die FSV Frankfurt U23 ist geglückt: Im ersten Spiel gegen Rot-Weiß Darmstadt gelang der Elf von FSV U23-Trainer Nicolas Michaty ein 2:0-Sieg. Torschützen für die Schwarz-Blauen waren Lukas Ehlert und Emre Nefiz.

Bereits zu Beginn präsentierte sich die FSV U23 stärker und überlegener, obwohl die Darmstädter den Heimvorteil genossen. Vor allem nach Standards lag der Torjubel bei der Reservemannschaft des Fußball-Zweitligisten FSV Frankfurt schon auf den Lippen, aber die Defensive von Rot-Weiß um Torhüter Marcel Lentz konnte immer wieder in letzter Sekunde einen Gegentreffer verhindern. Nach einer knappen Viertelstunde konnten sich die Gäste dann aber doch für ihren Einsatz belohnen: Ahmed Azaouagh brachte den Ball von der rechten Seite mit einer sehr gut geschossenen Flanke in den Strafraum. In der Mitte vor dem Tor warteten Emre Nefiz und Lukas Ehlert völlig freistehend auf den Ball, wobei FSV U23-Neuzugang Ehlert zum Abnehmer wurde und das runde Leder per Kopf im gegnerischen Tor zur 1:0-Führung unterbrachte.

Auch im weiteren Spielverlauf blieb die Michaty-Elf die spielbestimmende Mannschaft und trotzte der großen Hitze. Daniel Henrich, der ebenfalls erst vor der laufenden Saison zur FSV U23 stieß, und Vorbereiter Azaouagh hatten beide die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Besser machte es Nefiz: Der Offensivspieler, der es in der letzten Saison zu drei Kurzeinsätzen in der Zweiten Bundesliga brachte, reagierte blitzschnell auf eine Hereingabe in den Darmstädter Strafraum und köpfte den Ball über den herauseilenden Keeper Lentz – das 2:0 für die FSV U23.

Mit der Führung ging es für die Schwarz-Blauen in die Kabine. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein echtes „Sommerfußball-Spiel“: Trotz der Trinkpausen in der Mitte der ersten und zweiten Spielhälfte zollten beide Teams den extrem hohen Temperaturen Tribut, die Partie plätscherte vor sich hin. Auf Seiten der FSV U23 hatte Marcel Kaffenberger mit zwei sehr stark geschossenen Freistößen die Möglichkeit zum 3:0, er verpasste das Tor jedoch beide Male um Haaresbreite. In der Schlussphase des Spiels witterten die Hausherren noch einmal Morgenluft und hatten beispielsweise durch Patrizio Colucci die Chance zum Anschlusstreffer, aber FSV-Keeper Jannis Pellowski machte einen souveränen Job. Seine Leistung und das Engagement seiner Vorderleute bescherte der Mannschaft aus der Mainmetropole den ersten Sieg im ersten Spiel.

FSV U23-Trainer Michaty zeigte sich nach Abpfiff zufrieden: „Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir ein sehr gutes Spiel gezeigt und den Ball locker laufen lassen. Daher sind wir auch verdient mit der Führung in die Halbzeit gegangen. In der zweiten Spielhälfte konnten wir dann in den ersten 15 bis 20 Minuten an die erste Hälfte anknüpfen, haben es aber versäumt, mit dem dritten Treffer alles klar zu machen. Auf der anderen Seiten haben die Darmstädter trotz der hohen Temperaturen eine tolle Moral gezeigt und fast noch mal den Anschlusstreffer erzielt. Dennoch freuen wir uns natürlich, mit drei Punkten und ohne Gegentreffer in die Saison zu starten.“

Autor: Ann-Kathrin Hauck | 27.07.2013

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz