3. Liga


FSV Frankfurt unterliegt RB Leipzig zum Saisonauftakt mit 0:1

Heimspielniederlage vor über 7000 Zuschauern

Timm Golley mit einem beherzten Auftritt gegen RB Leipzig. Foto: bild pressehaus

Am Samstag, den 25.07.2015 um 15.30 Uhr, startete der FSV Frankfurt gegen den Mitaufstiegsfavoriten RB Leipzig in die Zweitliga-Saison 2015/16. Das Spiel zum Auftakt in die neue Spielzeit bei starken Windböen und wechselhaftem Wetter besuchten am Samstagnachmittag 7021 Zuschauer.

Der FSV setzte die Leipziger von Beginn an gehörig unter Druck und kam durch einen ordentlich in den Strafraum gebrachten Freistoß durch Besar Halimi in der zweiten Minute zu einer Halbchance. In der 10. Minute musste FSV-Coach Thomas Oral bereits auswechseln: Lukas Gugganig ersetzte Florian Ballas in der Innenverteidigung, der sich ohne gegnerische Einwirkung verletzt hatte. In der Folge fand das Spielgeschehen der Anfangsphase zwischen den beiden Strafräumen statt. Viele Fouls und kleine Nicklichkeiten unterbanden den Spielfluss. Nach einem Fehler der Leipziger Hintermannschaft eroberte der FSV durch gutes Pressing nach 18. Minuten den Ball, Halimi spielte Engels auf der rechten Außenbahn frei, der wiederrum auf Dedic in der Mitte passte - dieser scheiterte aber nach toller Vorarbeit am Leipziger Schlussmann Coltorti. Auch Leipzig kam nach ungefähr einer halben Stunde durch zwei gute Kombinationen zum Torabschluss durch Stürmer Selke. Nach 40 Spielminuten konnte die Abwehr der Sachsen Timm Golley auf der linken Außenbahn nur noch durch ein Foulspiel stoppen. Der Ausführende Halimi fand aber in dieser Situation keinen Mitspieler. Nach zwei Minuten Spielzeit-Zuschlag von Schiedsrichter Hartmann schickte dieser die beiden Mannschaften torlos in die Kabine.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff kamen die Schwarz-Blauen zu ihrer nächsten Gelegenheit: Wieder war es Offensivmann Halimi, der Zlatko Dedic genial in Szene setzte. Der Abschluss des FSV-Angreifers kurz vor der Strafraumgrenze ging aber einige Meter am gegnerischen Tor vorbei. In der 54. Spielminute geriet der FSV unglücklich in Rückstand: Nach einer Flanke von links durch Anthony Jung und einer ungewollten Kopfballverlängerung der FSV-Abwehr, konnte Sabitzer den Ball mit der Brust annehmen und ohne Probleme an FSV-Keeper Weis zur Führung der Gäste vorbeischieben. Anschließend wechselten die Frankfurter auf der Spielmacherposition: Für den quirligen und auffälligen Debütanten Halimi bekam Yann Rolim als weiterer Neuzugang seine Chance ab der 62. Minute. Die nutzte der gebürtige Brasilianer fast, als er einen Eckball frech und direkt auf den Kasten von Coltorti zog, der den Ball gerade so über die Latte entschärfen konnte. Der FSV jetzt wieder mit klareren Möglichkeiten. Perdedaj (73.) verfehlte mit einem Distanzschuss aus knapp 20 Metern das Ziel nur knapp. Neun Minuten vor dem Ende hatte der FSV plötzlich eine Riesenchance auf den Ausgleichstreffer: Nach einem ruhenden Ball von Rolim köpfte Gugganig den Ball an den Außenpfosten des Gehäuses der Leipziger. Die Schwarz-Blauen warfen in der Schlussphase noch einmal alles in die Leipziger Hälfte: Nach einem erneuten Freistoß von Rolim aus dem linken Halbfeld verlängerte Gugganig den Ball auf Oumari, der aus wenigen Metern vor dem Tor um ein Haar den Rückstand egalisiert hätte. Der FSV Frankfurt muss sich nach einem ansprechenden Auftritt gegen den Mitaufstiegsfavoriten RB Leipzig nach 90 Minuten mit 0:1 geschlagen geben.


Mannschaftsaufstellungen:

FSV Frankfurt: Weis – Huber, Ballas (10.Gugganig), Oumari, Bittroff – Konrad, Perdedaj – Engels (73.Kapllani, Halimi (62. Rolim), Golley – Dedic

RB Leipzig: Coltorti – Hierländer (77. Klostermann), Nukan, Orban, Jung – Sabitzer, Ilsanker, Kaiser, Forsberg (90. Quaschner) – Selke, Poulsen (64. Bruno)


Schiedsrichter: Hartmann (Wangen)

Gelbe Karten: Besar Halimi (37.) Zlatko Dedic (57.) / Jung (74.), Kaiser (88.)


Tore:

0:1 Marcel Sabitzer (54.)

Autor: Felix Christmann | 25.07.2015

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz