FSV Frankfurt Hospitality

Bundesliga


FSV Frankfurt unterliegt Real Mallorca B knapp 0:1

Benyamina verschießt Elfmeter

Karim Benyamina im Zweikampf. Foto: Hübner/Lau

Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat das erste Testspiel im Rahmen des Wintertrainingslagers gegen den spanischen Drittligisten RCD Mallorca (B-Team) knapp mit 0:1 verloren. In einer Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe nutzte der FSV seine Großchance per Strafstoß nicht, während die Gastgeber die Führung kurz vor der Pause nicht mehr aus der Hand gaben.

In der Anfangsviertelstunde waren Chancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Macauley Chrisantus' Schussversuch nach öffnendem Pass von Karim Benyamina wurde im letzten Moment geblockt, Björn Schlickes Schuss von der Strafraumgrenze ging über das gegnerische Gehäuse und Patric Klandt schnappte sich den Ball vor dem auf ihn zustürmenden Angreifer. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte kamen die Spanier stärker auf, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. In diese Phase fiel eine Top-Torgelegenheit für den FSV Frankfurt. Nach einer Flanke von Alexander Huber von der rechten Seite wurde Karim Benyamina bei der Ballannahme im Strafraum von den Beinen geholt. Doch den fälligen Elfmeter nach einer halben Stunde Spielzeit  setzte der Gefoulte links am Tor vorbei. Auf der Gegenseite war einmal mehr Keeper Klandt zur Stelle, als sich ein Real-Stürmer vielversprechend in Position brachte. Kurz darauf fiel doch noch das Führungstor für die Gastgeber. Nach einem Eckball setzte sich der spanische Torschütze per Kopf gegen die FSV-Hintermannschaft durch.

In der zweiten Hälfte nutzte der FSV die Möglichkeit, eine große Anzahl Spieler einwechseln zu dürfen. "Durch die Einwechslungen kam Belebung in unser Offensivspiel", bemerkte Geschäftsführer Sport Uwe Stöver. So kam es Mitte des zweiten Durchganges zur nächsten guten Chance für die Schwarz-Blauen: Ein Konter über Ilian Micanski und Manuel Konrad brachte Chadli Amri in Position, der ließ seinen Gegenspieler stehen, aber schlenzte am Tor vorbei.

Noch besser war die Möglichkeit zum Ausgleich, als Nils Teixeira Jutae Yun im Strafraum anspielte und der Südkoreaner das Spielgerät in die Mitte brachte. Neuzugang Micanski rauschte nur um Haaresbreite an der Hereingabe vorbei. Fünf Minuten vor Abpfiff knallte der Südkoreaner Yun den Ball aufs Tor, der Torwart zeigte sich unsicher, doch der Versuch landete nicht im Netz.

Kurz darauf wurde Gordons Schussversuch mit der Hand abgeblockt, aber einen zweiten Strafstoß pfiff der Schiedsrichter nicht.

FSV Frankfurt: Klandt - Huber (46. Teixeira), Schlicke, Gledson (46. Heitmeier), Cagara (72. Vulin) - Müller (59. Hofmeier), Cinaz  (59. Gordon), Stark  (59. Konrad), Gaus  (59. Amri) - Chrisantus (72. Yun), Benyamina  (59. Micanski)

Tore: 1:0 (42. Min.)

Zuschauer: 50

Autor: Matthias Gast | 18.01.2012

  Drucken


Newsletter Anmeldung






Nach dem Klick auf die Schaltfläche "eintragen" gelangst Du zu unserem An- und Abmelde-System. Hier erhältst Du weitere Informationen.




Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz