FSV Frankfurt Hospitality

Bundesliga


Frankfurter Volksbank Stadion

Das Frankfurter Volksbank Stadion mit seiner neuen Haupttribüne (Foto: Roskaritz)

Der FSV Frankfurt trägt seine Heimspiele im Frankfurter Volksbank Stadion aus. Im Juli 2006 hat die Frankfurter Volksbank e.G. das Namensrecht am zweitgrößten Stadion Frankfurts übernommen. Nach dem Umbau der drei Stadionseiten Nord, Süd- und Gegentribüne wurde die Heimstätte der Schwarz-Blauen nach einer fast anderthalbjährigen Umbauphase am 23. Juli 2009 mit einem Freundschaftsspiel gegen Werder Bremen und einer grandiosen Show wiedereröffnet. Bei laufendem Spielbetrieb fand ab Januar 2012 der zweite Teil des Umbaus, die Rekonstruktion der Haupttribüne statt. Nach weniger als einem Jahr der Bauarbeiten wurde die neue Haupttribüne des Frankfurter Volksbank Stadion am 24. November 2012 zum Spiel des FSV Frankfurt gegen den 1. FC Kaiserslautern erstmals für die Zuschauer nutzbar. Seither verfügt der FSV Frankfurt über eine Spielstätte, die mit zehn Logen, einem Businessbereich für 700 VIP-Gäste und hochwertigen Einrichtungen für Spieler und alle Beschäftigten an Spieltagen modernsten Zweitligastandard bietet.

Die 12.542 Zuschauerplätze teilen sich in ca. 4.139 Sitzplätze (alle überdacht, Blöcke A bis E und H bis M), davon rund 684 komfortable und gepolsterte Sitzplätze im VIP-Bereich (inklusive 110 Logenplätze), und 8.403 Stehplätze (alle unüberdacht, Blöcke F, G, N und O) auf. Für die Gästefans stehen die Blöcke E (Sitzplätze) sowie F und G (Stehplätze) zur Verfügung.

Hier geht es zu den Ticketinfos (Profis / U23)

Fakten

Fassungsvermögen:

12.542

Sitzplätze:

4.139

Business Seats

684

Stehplätze:

8.403

Eröffnung:

1931

Wiedereröffnung:

23.07.2009

 

Beleuchtungsstärke:

800 Lux

Höhe Flutlichtmasten:

jew. knapp 40 Meter

Gewicht Flutlichtmasten:

jew. 11 Tonnen

Download

Stadionordnung

Bildergalerie

Sponsoren des FSV Frankfurt
© FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH    |ImpressumKontaktDatenschutz