FSV und neue (?) Identität

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon einlebenlang » Mittwoch 22. Dezember 2010, 18:48

Hallo Fußballfan,

Ich muss dir in erster Linie Recht geben mit deiner Rechnung!
Es ist aber auch so: Wenn ich mal Abends in Bernem unterwegs bin (was auch schon mal öfters passiert ;) ) und ich mit Leuten in verschiedenen Bars ins Gespräch komme die ich nicht kenne, dann kommt früher oder später immer das Gespräch FSV auf (die, die mich kennen wissen das es so is). Worauf ich hinaus will ist das es doch mittlerweile ein reges Interesse am Bernemer Fußball gibt und das war bei weitem nicht immer so!
Das Problem ist aber die Leute auch ins Stadion zu locken. Neulich sagte jemand zu mir: "Ja, ich war letztens da mit meinem Sohn aber die Toiletten unter dem Stehblock sind ne Katastrophe und zu trinken bekommt man auch nix!". Ich musste Ihm leider Recht geben denn die Wasserhähne sind schon seit Monaten kaputt und wenn man was trinken will dann steht man meistens sehr lange an auch wenn nur wenig los ist :motzen: !!!
Das ist bestimmt nicht der ausschlaggebende Punkt warum so wenig kommen aber es trägt doch seinen Teil dazu bei das viele nur einmal und dann ewig nicht mehr kommen, oder?
Wir müssen trotzdem alle versuchen jeden zu animieren mit auf den Hang zu gehen, denn nur so können wir uns nix vorwerfen.
Und das viele während des Abfiffs fluchtartig :flucht: das Stadion verlassen ist mir auch ein Rätsel :confused: , aber das wurde auch schon auf Flugblättern angesprochen im Block.

Servus und frohe (schwarz-blaue) Weihnachten
P.S. : Wie wärs dieses Jahr mal mit nem schwarz-blau geschmücktem Weihnachtsbaum??? B)



:fsvsupp2: :fsv1: :fsvsupp2:
einlebenlang
 
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 10:57

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon Wolfsangel » Mittwoch 22. Dezember 2010, 19:54

Es ist ja schon bewunderswert, wie Du nun einen neuen Thread mit dem "alten" Thema aufmachst. Vieles von dem was Du da vorbringst ist sicherlich nicht neu (Freikartenaktionen/Hartz IV-Aktionen, Schulen einladen, Freikarten an andere Vereine verteilen an deren Jugendabteilungen, alte Leute ins Stadion fahren, Initiativen mit anderen Vereinen, hier TG 1860 Bornheim etc.). Du solltest Dich mal persönlich mit dem Marketingmanager unterhalten. Vielleicht solltest Du zusammen mit dem Fanclub "SB 79" Stände in den Stadtteilen aufbauen. Solltest selbst mal in den Schulen Flyer verteilen usw. Im übrigen waren auf dem Bornheimer Markt schon Info-Stände des FSV/SB79. Über wieviele Jahre willst Du das durchhalten ? Der "Erfolg" wird sich nur einstellen, wenn die Mannschaft guten Fußball bieten und die nächsten 10 Jahren in Liga 2 verbleibt. Zum Eishockey gehen doch fast ausschließlich "Event"-Fans hin, die sich selbst feiern. Ist doch ähnlich wie seinerzeit beim Football, den "Galaxy´s". Da wurde lange vor dem Spiel gefeiert mit Werner Reinke als Animateur und nach Spiel gefeiert (das Spiel selbst hat nur gestört, zumal ohnhin kaum einer die Regeln verstanden hat.
Zum FC St. Pauli nur soviel. Dieser Verein ist seit den 50iger Jahren, also noch zu alten Oberliga Nord-Zeiten ein "Kultclub" und nicht erst seit Schulte & Co. Bedingt durch die Reeperbahn war dieser Verein schon immer das "Schmuddelkind" der Hansestadt und hat damit entsprechende Leute angezogen, im Gegensatz zum HSV der im vornehmen Stadtteil Rothenbaum beheimatet ist.
Dennoch wünsche ich Dir viel Erfolg !!!
Wolfsangel
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:59

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon einlebenlang » Mittwoch 22. Dezember 2010, 19:59

geschitypi schrieb:
[quote]Teil II: Ein Lösungsvorschlag

Stellen wir uns in der Stadt als sagen wir mal "Anwalt der Schwachen" dar.

Deine Ansätze sind richtig, aber wollen wir wirklich das Image "Robin-Hood-des-Fußballs" ?
Oder besser gesagt: Wir nehmen alle die woanders nicht willkommen sind!
Ich weiss das nur rumnörgeln auch nicht weiterhilft aber wir sollten uns vorher im klaren sein das solch ein Image auch in die Hose gehen kann.
Ich kenne einige Fans von anderen Vereinen die uns oft mit dem "kleinen Gallischen Dorf" vergleichen, is aber auch net gerade sehr schmeichelhaft.

Also, ich werde meine Hausaufgaben machen und mir auch was einfallen lassen wie man den Zuschauerschnitt verbessern könnte.
Eines fällt mir noch ein: Es gab früher immer einen Stand auf dem Bornheimer Weihnachtsmarkt, das hatte diverse Vorteile. Man war als Verein Präsent, man konnte mit aussenstehenden diskutieren und man traf viele bekannte Gesichter. Soetwas fände ich doch schonmal wieder einen Schritt in die richtige Richtung.
einlebenlang
 
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 10:57

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon Wolfsangel » Mittwoch 22. Dezember 2010, 21:32

Es ist ja alles ganz schön und gut, dass sich hier einige Gedanken darüber machen wie wir zu mehr Zuschauer/Fans kommen. Aber wir sollten uns doch alle darüber im klaren sein, dass der FSV inzwischen wie ein Unternehmen geführt wird. Hier sind Profis am Werk die nicht zu knapp gut bezahlt werden und sich über diese Situation wohl selbst im Klaren sind was gemacht werden muß. Ganz davon abgesehen, kann keiner von uns hier etwas machen, ohne die Genehmgung des Vereins. Wir sind nicht die SG Bornheim, oder Olympia 07 die darauf angewiesen sind, dass die Mitglieder oder Fans "etwas" machen. Ich glaube, wir sollten diese Diskussion beenden. Jene die gute Vorschläge zu machen haben, sollten sich mit den Verantwortlichen an einen Tisch setzen und versuchen diese dann umzusetzen. Alles andere ist doch nur Geschwätz und führt schließlich zu rein gar nichts.
Wolfsangel
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:59

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon einlebenlang » Mittwoch 22. Dezember 2010, 21:50

Wahrscheinlich hast du in dem Punkt Recht Wolfsangel, dennoch finde ich das der Verein produktive Vorschläge und angagierte Fans gebrauchen kann!
Es ist wohl der beste Weg sich gemeinsam etwas zu überlegen und ein Gesamtkonzept an der richtigen Stelle vorzulegen.
einlebenlang
 
Beiträge: 20
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 10:57

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon Brillo Helmstein » Mittwoch 22. Dezember 2010, 22:12

@geschitypi
Zwei „Schwächen“ sehe ich in Deinem Lösungsvorschlag:

1.) Die „Schwachen“ rennen meistens dem Erfolgreichen hinterher und gehen darum nur in den seltensten Fällen zum schwächeren Verein. Denn keiner will eigentlich als „schwach“ dastehen.

2.) Die „Schwachen“ müssen sich den Eintrittspreis leisten können und vor allem auch dann, wenn das Ticket irgendwann nicht mehr vom Verein subventioniert wird.

Zielgruppe sollte aus meiner Sicht „Otto-Normalverbraucher“ sein. Der Arbeitnehmer oder Arbeitslose, der Familienvater oder Alleinlebende, die tagtäglich ins Hamsterrad steigen, um irgendwie über die Runden zu kommen. Wir suchen nicht die Joseph Ackermänner dieser Stadt, aber z.B. den Service-Mitarbeiter hinter dem Kundentresen seiner Bank. Solche Leute haben im echten Leben genauso zu kämpfen wie wir in der 2. Liga. Denn nicht jeder Bankmitarbeiter ist ein Investmentbanker mit horrendem Gehalt. Wir müssen einfach „rüberbringen“, dass auch wir uns mit wenig Geld durchschlagen müssen. Wir sind kein Geldverein und haben uns unsere derzeitige Position mit ein bisschen Glück und viel Geschick hart erarbeitet (Wir segeln im Augenblick z.B. sportlich 11 Tabellenplätze vor unserem 18. Etat-Platz. Ist das nix, was zur Vermarktung taugen könnte?). Die kleinen Helden des täglichen Lebens müssen wir ansprechen.

Irgendwann hatte ich mal an einem Marketing-Seminar teilgenommen. Viel weiß ich nicht mehr davon, aber die Stellschrauben des Marketing sind mir haften geblieben: Produktqualität, Vertriebswege, Kommunikation und der Preis.

Was ist unsere Produktqualität? Ist es alleine unser Spiel oder verkaufen wir einen „Nachmittag Freizeitvergnügen“? In letzterem Fall fehlen wirklich regenfreie Plätze und eine vernünftiges Catering. Denn am Spiel unserer Mannschaft ist zurzeit wenig auszusetzen.

Vertriebswege: Die Kooperation mit der TG Bornheim war sicher ein guter Ansatz.

Kommunikation: Präsenz vor Ort auf den Wochenmärkten kann da auf jeden Fall weiterhelfen. Auch der Besuch von Kitas und Schulen sollte wieder intensiviert werden. Und wer verbietet uns FSV-Fans eigentlich z.B. mit unserem schwarz-blauen Blockschal in die Firma zu gehen? Schwarz-Weiße Schals sehe ich jeden Morgen reichlich in der S-Bahn. Es gibt den FSV auch, weil es Fans gibt, die Präsenz in der Stadt zeigen. Und unsere Botschaft müssen wir rüberbringen: Ein Bernemer gibt nicht auf!

Preis: Eigentlich bewegen wir uns am unteren Rand der 2. Liga. Ich könnte mir nur weitere Aktionen vorstellen. Z.B. gegen Oberhausen im Januar eine Regenkasse einrichten. Mehr als 3.500 Besucher kommen an einem regnerischen Januar-Tag sowieso nicht. Trotzdem lassen wir etwa 1.500 Stehplatz-Fans im Regen stehen, obwohl das Stadion über 4.300 Sitzplätze verfügt. Verkaufen wir die Außenblocks A, H, M) auf den überdachten Tribünen zu Stehplatzpreisen (Das erhöht außerdem die Produktqualität, weil die Plätze regenfrei sind und unter dem Dach mehr Stimmung rüberkommt). Alle meckernden Sitzplatzdauerkartenbesitzer erhalten als Entschädigung einfach eine zusätzliche Freikarte für dieses Spiel.

@wolfsangel
Ich würde übrigens gerne an einem Gedankenaustausch mit dem Management teilnehmen.
Abgerechnet wird nach dem 34. Spieltag!
Brillo Helmstein
 
Beiträge: 366
Registriert: Samstag 18. September 2010, 18:20

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon de bernemerbub » Donnerstag 23. Dezember 2010, 13:54

zunächst einmal wäre es gut, wenn zu diesem Thema nicht in 2 threads diskutiert wird, da bereits ein thread hinsichtlich Image Zuschauerzahlen Idendifikation etc bereits existiert, und somit viele Punkte wieder von vorne durchgekaut werden.

Regenkasse unterschreibe ich sofort, gibt aber Probleme mit Stehplatzpreisen im z.B. im A-Block, wurde bereits mit dem Verein einmal besprochen aber nicht durchführbar. Inwieweit man überdachte Plätze bei Regen biller anbieten kann, müßte sich der Verein einmal dazu äußern.

Zu Oberligazeiten gabs mal die berühmte Durchsage bei Regen: Wir lassen unsere Fans nicht im Regen stehn, die HT ist für jeden geöffnet. Warum das alles für den zahlenden treuen Zuschauer, es sind ja nicht so viele, nicht mehr machbar ist verstehe wer will. Es wird viel für Marketing ausgegeben, aber es ist nicht machbar, bestehende Infrastruktur zugunsten der Zuschauer bei Regen zu nutzen. Unsere so toll durchdachte "Treppe der Begegnung" die alleine ein schweinegeld verzehrt hat, wird lieber mit Trassierband abgesperrt, statt z.B. eine prima Begegnungs-Treppe bei Regenwetter draus zu machen, um den zahlenden Kunden sprich Fans ins Trockene zu lassen. Entschuldigung das ich mal Klartext schreibe aber so ein blöder bullshit ist mir noch nicht untergekommen. Was für eine Stimmung auf dieser Treppe entstehen könnte hat man ja lautstark gegen Fürth hören können. Hier liegt ein convienience Nutzen so dermassen brach, dass sich mir die Haare kräuseln - einfach unfassbar!!!

Wochenmarkt: gab es bereits aber fanden sich keine Fans die das abwechselnd jeden Samstag machen und blieb wie immer an 1-2 Leuten hängen die sich hierfür den ehrenamtlichen Hintern aufgerissen hatten und dann nicht einmal das Zeug in das Stadion zurück vor den Container fahren durften. Hat der Verein selbst versaubeutelt und damit die Fans demotiviert bzw. frustriert.

Vorschläge bzgl. Teilnahme an div. Umzügen wurden dem Verein ebenfalls mehrfach unterbreitet, ja sogar komplette Marketingkonzepte hierfür präsentiert, es vergingen sage und schreibe über 3 Monate bis da mal was in die Pötte kam, letztendlich ist es mit lapidaren Sprüchen abgebügelt worden. Meine Meinung: mit den z.zt. verantwortlichen Marketingmitarbeitern ist kein Blumentopf an neuen Ideeen zu gewinnen und umzusetzen. Traurig aber ist die Wahrheit :-(
de bernemerbub
 
Beiträge: 100
Registriert: Samstag 18. September 2010, 11:47

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon Wolfsangel » Donnerstag 23. Dezember 2010, 18:07

@ de bernemerbub

Mit der "Treppe der Begegnung", das mußt Du mir nochmals erklären. Zunächst ist die mal so unnötig gewesen wie ein Kropf. Keiner weiß für was die gut sein soll. Dass sie jetzt für die Zuschauer, nach dem was Du geschrieben hast (Fürth) mit integriert werden soll, entschließt sich mir insofern nicht, da sie außerhalb der Einzäunung/Platzes ist. Die gelben Bänder sollen verhindern, dass jemand kostenlos das Spiel sehen kann. Ordner stehen da auch schon bereit um entsprechende "Nassauer" weg zu komplimentieren. Hinsichtlich der Marketingmitarbeiter sehe ich die keinesweg so schlecht, wie Du sie beschrieben hast. Sicher ist vieles verbesserungsfähig. Man darf halt auch nicht vergessen, wir sind viel zu schnell aufgestiegen. Gewisse Strukturen sind noch nicht entsprechend mitgewachsen. Auch das brauch seine Zeit. Ich bin ja schon einmal froh, dass zu den letzten Heimspielen immer Plakate in der Stadt hingen. Schon ein Fortschritt. Im übrigen ist beispielsweise vor jedem Heimspiel in den Zeitungen eine Sonderveröffentlichung mit Interviews etc. zum Spiel. Ich weiß, alles nicht genug ! Nur, was haben die Verantwortlichen denn noch nicht versucht/gemacht ???? All die Vorschläge, die in den beiden Threads gemacht wurden, wurden schon mehr oder weniger erfolglos durchgeführt. Ich bleibe dabei. Wer so lange weg war wie wir, dem ganze Generationen von Fußballfans weggebrochen sind, der kann das mit ein, zwei Jahren 2.Liga nicht "nullkommanix" aufholen. Es wird Jahre dauern bis wir wieder eine annehmbare Zuschauerzahl haben werden. Wobei man auch nicht vergessen sollte, dass die Zuschauer/Eintrittsgelder kaum ins Gewicht fallen bei der Etatplanung. TV-Gelder und Sponsoren sind die wichtigsten Einnahmequellen der Proficlubs. Wäre es anders, würden die Eintrittspreise kaum noch erschwinglich sein !!!
Wolfsangel
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:59

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon Wolfsangel » Freitag 24. Dezember 2010, 00:35

Um es einmal ganz brutal zu sagen "geschitypi" hat recht ! Uns hat in den letzten 25 Jahren keiner vermisst, uns wird auch in naher Zukunft keiner vermissen wenn wir wieder 3. oder 4. klassig sein sollten. Und "Neu-Frankfurter" zu uns zu führen ? Das wird vielleicht da und dort mal gelingen. Im Großen und Ganzen wissen "Neu-Frankfurter" sofern sie sich für Fußball interessieren, wer die Nr. 1 in der Stadt ist und gehen ganz automatisch da hin.Das wird sich in Kürze auch nicht ändern lassen. Dass die SGE mit ihren Sachen überall vertreten ist, ist auch mehr als verständlich. Welcher Händler würde sich schon Sachen vom FSV ins Regal legen, die dann wie Steine dort drin liegen ? Auch hier brauch es Zeit und einen langen Atem.
Lieber "geschitypi" sein Engagement in allen Ehren, es gibt keine kurzfristige, "zündente" Idee wie unser FSV aus 50 Jahren nicht Vorhanden sein innerhalb von 2-3- Jahren heraus kommen soll.Wir müssen uns, ob wir das wollen oder nicht, zunächst einmal damit abfinden, dass es ein langer und mühsamer Weg sein wird, mehr Zuschauer/Fans an den Hang zu locken. Und die kommen nur, wenn das "Produkt" stimmt und das Stadion "Wohlfühlcharakter" ausstrahlt (fängt bei der Überdachung an und endet noch lange nicht beim Catering).
Wie schon erwähnt, es wurde von den Verantwortlichen schon vieles mit mäßigem Erfolg probiert. Es läßt sich nichts erzwingen ! Und noch etwas. Panikmache ist das wenigste, was wir in dieser Situation brauchen. Der FSV hat jahrelang vor 400-500 Zuschauer in der Hessenliga gespielt und ist nicht zugrunde gegangen. Er wird auch ein paar Jahre in Liga 2 mit 3.000 Zuschauer nicht untergehen, zumal die Eintrittsgelder im Etat überhaupt keine Rolle spielen. Natürlich müssen die Verantwortlichen mehr tun, aber eben "Wunder" können sie auch nicht vollbringen. Also "Füße" stillhalten. Es wird schon, da bin ich mir ganz sicher !
In diesem Sinne ebenfalls an alle schöne Weihnachten !
Wolfsangel
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:59

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon TT94 » Freitag 24. Dezember 2010, 00:43

Bin zwar neu hier, verstehe nicht viel von Marketing, aber will gleich mal einige (mehr oder weniger gute) Ideen äußern. (Weniger zur Identitätsfindung als zum Fangewinn allgemein)

Ich denke es hängt viel davon ab wie sich der FSV und seine Fans selbst präsentieren. Man muss sich bemerkbar machen, außerhalb des Stadions den FSV viel beliebter erscheinen lassen als er zur Zeit ist. Dazu könnte man unter anderem:

Auf der Arbeit, beim Einkaufen und sonst jeder Gelegenheit einen klar sichtbaren FSV-Schal tragen, im Gespräch mit Freunden auf den FSV kommen.

Einen Flashmob auf der Zeil oder einem anderen belebten Platz Frankfurts organisieren. Wenn es schon nur 50 FSV-Fans sind, die Fahnen schwingen und Fangesänge singen, sorgt das für Aufsehen. Das beste wäre eigentlich wenn dazu noch ein kleiner Bericht in der Hessenschau liefe, aber auch in Eintrachtkreisen hat sich schon rumgesprochen dass der HR leider nicht viel vom FSV zu halten scheint.

Außerdem fände ich es wirklich wichtig dass der FSV Freikarten verteilt. Man hat gegen Schalke gesehen was für Stimmung auch auf dem Hang entstehen kann, wenn er denn voll ist. Ich weiß auch von einigen, dass diese einmal während eines Zweitligaspiels auf dem Hang waren und mir danach erzählt haben "Da ist ja keiner, das ist ja langweilig, da gehen wir nichtmehr hin." Wäre also für dauerhafte Fangewinnung wichtig das Stadion öfters voll zu kriegen. Ich weiß auch nicht was gegen Freikartenverteilung spricht. Außverkauft wird so gut wie nie sein, und geputzt werden muss danach sowieso überall.
TT94
 
Beiträge: 17
Registriert: Donnerstag 23. Dezember 2010, 20:43

Aw: FSV und neue (?) Identität

Beitragvon le monde » Samstag 25. Dezember 2010, 12:03

Gegen Freikartenverteilung spricht, dass man damit die Fans "bestraft" die sich vor der Saison eine Dauerkarte gekauft haben, genauso wie die Leute die sich vllt schon eine Karte für das jeweilige Spiel gekauft haben.

Aber an sich haste natürlich Recht, wäre der Hang immer voll wäre auch super Stimmung in dem kleinen Hexenkessel. Jeztt in der Winterzeit ist das aber doppelt schwer. Der harte Winter hat gegen Augsburg ja zum Teil sogar die hart eingesessenen Fans abgeschreckt auf die unüberdachte Süd zu kommen.
Benutzeravatar
le monde
 
Beiträge: 58
Registriert: Sonntag 19. September 2010, 11:57

Nächste

Zurück zu Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast