Stadiongastronomie

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon FalkenMarc » Freitag 26. November 2010, 08:13

Es kann doch nicht sein, wenn mann sich zur Pause anstellt, für ein Bier und erst eins bekommt wenn die 2.Halbzeit schon bereits 10 Minuten begonnen hat. (Paderborn Spiel)
Das aller beste ist ja oder besser gesagt die Frechheit hoch-zehn auf die frage warum es so lange Hier dauert "Ja da musst du dich früher anstellen" Da wer mir fast wieder ein Becher von der Hand gerutscht, echt ne Sauerei da steht mann für ein Bier fast 20 Minuten an und das fass war auch nicht leer.^^
vlt. sollte mann einfach mal wären der ersten Hälfte vor Zapfen bis der Arzt kommt :P
FalkenMarc
 
Beiträge: 104
Registriert: Samstag 18. September 2010, 08:03

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon Erpel » Freitag 26. November 2010, 11:08

Bleibt nur zu hoffen, dass heute Abend bei dem Wetter nicht ein prall gefüllter Kühlschrank mit kalten Softdrinks parat steht im Container, sondern ein riesiger Tank mit heissem Glüh- oder Apfelwein. Noch besser wäre natürlich, wenn wie in anderen Stadien zu beobachten, Serviceleute mit so nem Ding auf dem Rücken durch die Blöcke laufen zum Direktzapfen.. Dann müsste man nichts vom Spiel verpassen - was durch die Sichtbehinderung wegen dem Container in Block O ja leider immer der Fall ist. Irgendwas hat der planende Architekt da (ebenfalls) falsch gemacht - oder dachte er womöglich, der FSV spielt auf dem Richard-Herrmann-Platz? :whistle:
Benutzeravatar
Erpel
 
Beiträge: 46
Registriert: Freitag 17. September 2010, 15:15

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon otti » Freitag 26. November 2010, 12:43

Wenn me ja die Thermoskanne wie früher mit rein nemme kennt, müßt mer ja nett an dem blede Container.

Vielleicht sollt mer mal zum Bojkott uffrufe und e mal an Spiel den Container ignorieren.

Ich werd erstmal vorm Spiel tanke und hoff dann, das es bis Ende des Spiel ausreicht.
otti
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 10:15

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon lump » Freitag 26. November 2010, 20:54

Ich wollte kürzlich nen Schoppen haben und bekomm nen Pils und das in Bernem *schäm*.
lump
 
Beiträge: 10
Registriert: Freitag 22. Oktober 2010, 15:29

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon otti » Dienstag 30. November 2010, 09:09

Will man 45 Minuten vor dem Spiel vor dem Stadion einen heißen Apfelwein trinken, so am Freitag, bekommt man die Antwort der ist noch nicht heiß.
Vielleicht klappt es ja im Sommer 2011.
Hey, bei der Gastronomi steltt sich wirklich die Frage, warum man solche Spiele nicht in der Kneipe guckt.

Ist es den so schwer, seinen Fans nur etwas Qualität zu bieten???????

So wie wir in den Blocks im Regen stehen, so werden wir auch bewirtet.

Sollen wir die Mannschaft jetzt auch im Regen stehen lassen.

Mit Frankfurt Tu was machen die Fans was für den FSV.

Herr Reiseig, bitte tun Sie auch was für Ihre Fans und lassen Sie schnell die Qualität der Speißen und Getränke steigen. Und nehmen Sie bitte nicht die Haltung unserer Stadtepolitiker an die alles aussitzen.

Die Fans hätten es wohl verdient.
otti
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 10:15

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon WasfuernHeld » Dienstag 30. November 2010, 15:04

Jetzt gibt es schon so viele Beiträge über die schlechte Stadiongastronomie, aber ein Beitrag fehlt noch immer. Eine Antwort des FSV :laugh: . Wie sehen die Verantwortlichen des FSV denn die Sache? Wäre schön, wenn wir Fans mal eine Antwort bekommen könnten. :unsure:
WasfuernHeld
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 23. September 2010, 12:35

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon donald » Dienstag 30. November 2010, 17:14

Sind Qualität und Service wirklich so schlecht, wie von einigen wahrgenommen?

Für die Gault-Millau Testesser unter den Zuschauern des FSV ist das Angebot selbstverständlich inakzeptabel. :laugh:

Meine eigene Wahrnehmung: die Getränke (Bier, Apfelwein) sind OK, der heisse Äppler sehr gut.
Die Speisen sind eher mittelmäßig, sie entsprechen aber dem Niveau in vielen anderen großen Stadien.
Vergesst ganz schnell den Vergleich mit den Dorfplätzen in der Oberliga, wohin der örtliche, kleine Metzgermeister als ein Sponsor des Dorfclubs, wo sein Sohn Fußball spielt, die Würste zum Selbstkostenpreis liefert und rührige Vereinsmitglieder diese grillen und verkaufen.

Die Bedienung an den Ständen ist in der Tat teilweise muffelig und manchmal langsam.
Sie befinden sich damit aber in guter Gesellschaft mit den vielen mürrischen Nörglern in Bornheim. :lol:
donald
 
Beiträge: 264
Registriert: Donnerstag 23. September 2010, 10:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon otti » Mittwoch 1. Dezember 2010, 16:05

Es würde ja schon reichen, wenn am beim letzten Heimspiel sich unser Caterer mal von seiner besten Seite zeigt und uns mit Qualität und Tempo überraschen würde.
otti
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 10:15

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon Brillo Helmstein » Donnerstag 2. Dezember 2010, 10:01

Der Caterer ist seine eigene Umsatzbremse und spart einfach an der falschen Stelle!

Diese merkwürdige „Bratpfanne“ ist im Stand auf der Gegentribüne einfach viel zu klein. Der Mann oder die Frau am Grill kommt mit der „Produktion“ gar nicht nach und verkürzt wegen des großen Andrangs die Durchlaufzeiten. Der Kunde am Tresen erhält in der Folge oft eine kalte und halbgare Wurst. Warum wird hier kein großer Gas-Bräter aufgestellt, wie er in fast jeder Imbissbude zu finden ist?

Über die Biersorte will ich mich hier nicht auslassen, das ist Geschmackssache. Aber es ist für die Leute am Zapfhahn nicht verboten, kurz vor der Pause 20 oder 30 Becher vorzuzapfen, damit zumindest der erste Ansturm aufgefangen werden kann. Möglicherweise fehlt hier einfach Abstellfläche.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass auch der Caterer irgendwann einmal in der 2. Liga ankommt.
Abgerechnet wird nach dem 34. Spieltag!
Brillo Helmstein
 
Beiträge: 366
Registriert: Samstag 18. September 2010, 18:20

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon otti » Donnerstag 2. Dezember 2010, 10:42

Ja ja, ich habe bereits am Anfang des Jahres viele direkt e-mails an den Verein geschickt, nichts ist passiert.

Hoffentlich lesen es ein paar Verantwortliche mit.
Nicht nur das gekicke soll gut sein, auch das Umfeld. Es ist sowieso peinlich wie unser Buden aussehen. Man kommt sich vor als wären es Nothilfecontainer in einem Entwicklungsland.

Dabei waren sie sicherlich teurer als manch anderer Stand.


Aber was soll`s ich gebe die Hoffnung auf.

In Frankfurt werkelt jeder rum und nichts wird richtig gemacht. Das fängt beim Stadionbau an und hört beim Wurstverkauf auf.

Traurig aber wahr. Das war mein letzter Kommentar zu diesem Thema. Wenn es die 11 Kicker auf dem Platz nicht verdient hätten, würd ich auch meine Dauerkarte zurückgeben und mir die Spiele im Fernsehen bei einem kühlen Blondes und einer guten Wurst ansehen.
otti
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 10:15

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon Fußballfreund » Donnerstag 2. Dezember 2010, 21:16

...Otti, jetzt ist es aber auch mal langsam gut. Wenn noch ein paar Leute zuhause bleiben, weil ihnen der Caterer nicht passt, spielt der FSV bald endgültig unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Komm in den Block O, ich geb Dir auch ´n Bier, Glühwein oder sonstwas, dann sollte zumindest das Preis-Leistungs-Verhältnis für dich in Ordnung sein :silly:
Fußballfreund
 
Beiträge: 166
Registriert: Freitag 17. September 2010, 19:20

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon FrankfurterBub » Freitag 3. Dezember 2010, 22:40

Trotz allem hat er ein wenig recht - denn ein Verein der auf einen ansteigenden Fanzuwachs angewiesen ist ... verspielt sich damit eher den Kredit den er versucht aufzubauen
FrankfurterBub
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 3. Dezember 2010, 20:05

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon Fußballfreund » Freitag 3. Dezember 2010, 22:46

Es ist unbestritten, dass wir (fast!) jeden gut brauchen können. Aber wenn einer seinen Spielbesuch vom Caterer abhängig macht, dann halte ich das für zumindest "originell". Und ob so jemand dauerhaft beim FSV hängen bleibt? Vielleicht folgt er ja dem grandiosen Caterer, wenn der demnächst bei Viktoria Aschaffenburg, Rot-Weiß Ffm oder Sportfreunde Sterbfritz (gibt´s die?) ausschenkt. Sorry, war jetzt polemisch. Aber der beste Effekt wäre doch wohl, wenn sich mehr und mehr Leute in erster Linie für den Fußball des FSV und nicht für dessen Wurst begeistern würden.
Fußballfreund
 
Beiträge: 166
Registriert: Freitag 17. September 2010, 19:20

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon FrankfurterBub » Freitag 3. Dezember 2010, 22:49

Du darfst auch nicht vergessen das es viele Menschen gibt die Fußball als ein "Event" ansehen - mir ist es z.b. schnuppe wie das Vatering bei meiner Eintracht aussieht, denn ich bin wie du schon sagst wegen dem fussballspiel da ;)
FrankfurterBub
 
Beiträge: 14
Registriert: Freitag 3. Dezember 2010, 20:05

Aw: Stadiongastronomie

Beitragvon otti » Montag 6. Dezember 2010, 09:45

Ich hoffe ja, das am Samstag erstmals alles perfekt sein wird. :) :)
otti
 
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 22. September 2010, 10:15

VorherigeNächste

Zurück zu PSD Bank Arena

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast