FSV - Sportfreunde Lotte

Aus-, Rückblick und Diskussionen rund um die FSV-Spiele in der Regionalliga Südwest.

FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon Wolfsangel » Sonntag 19. März 2017, 23:36

Wieder ein Gegner gegen den kaum etwas zu holen sein dürfte, zumal der gegen uns noch etwas gut zu machen hat (VR: 1:0 Sieg für uns).
Aber vielleicht geschieht ja mal ein überraschendes "Wunder". Schön wäre es !
Wolfsangel
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:59

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon Hugo » Montag 20. März 2017, 10:25

Jetzt wird die Tabelle von hinten aufgerollt ! :blauschwarz:
Hugo
 
Beiträge: 240
Registriert: Montag 15. September 2014, 11:16

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon Franzkanns » Donnerstag 23. März 2017, 23:47

Ihr seid echt Träumer,

wenn noch was gehen soll ( denn jedem muß klar sein , daß es jetzt um alles geht, eine Lizenz für Liga 4 wird es net geben), dann schick den Trainer weg und setz einen der Nachwuchsabtlg. auf den Stuhl. U17 oder U19 Trainer, Co-Trainer, einen der sich hier auskennt und dem der Verein am Herzen liegt. Der Eckbälle trainiert, Freistöße übt und dazu die Spieler an der Ehre packt. Wir müssen Tore schießen (in 15 Spielen 11x kein Tor, das ist unfassbar), wir müsse gewinnen, wir dürfen nicht absteigen, sonst sind wir mausetot.

PS. Die Scheiße, die Krueger und Konsorten gebaut haben, das darf jetzt nicht zum Thema Nr.1 werden, das muß aufgearbeitet werden, klar.
Aber der Fokus MUSS auf der Mannschaft liegen. Das darf keine Entschuldigung für noch weitere schlechte Leistungen werden.
Wenn (einige) Spieler merken, daß die Leistung nebensächlich ist, ...
Bild

Scheiß "Red Bull"
Franzkanns
 
Beiträge: 240
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 10:58

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon Brillo Helmstein » Freitag 24. März 2017, 02:36

Die pauschalen Beschimpfungen des bisherigen Präsidiums gehen mir echt auf den Keks! Die Entschuldung des Vereins nach der Fast-Pleite 1996 kann sich der bisherige Vorstand zu einem guten Teil als Leistungspunkte gutschreiben lassen. Alles nur Schnee von gestern?

Natürlich sind nach dem 33. Spieltag der Zweitligasaison 2014/2015 viele Fehler gemacht worden. Uwe Stöver wurde gehen gelassen, ein kleiner Gerne-Groß wurde als Trainer verpflichtet. Wobei ich damals schon - auch ohne Waschstraßendurchlauf - Benno immer noch den Klassenerhalt zugetraut hatte. Danach wurde der spätere „T.O.tengräber“ sogar in Personalunion zum Trainer und sportlichen Leiter ernannt. Dabei hatte gerade das Triumvirat Stöver, Krüger, Münker bis dahin ganz hervorragend funktioniert. Zuviel Macht in einer Hand war danach tödlich! So kam die Entscheidung zur Entlassung des T.O.tengräbers in der Saison 2015/2016 zu spät. Falko Götz war ein Griff ins Kloo (ich hatte damals übrigens einen echten Feuerwehrmann wie Peter Neururer vorgeschlagen und alle hatten mich ausgelacht). Es wurden zu viele Fehler gemacht und der FSV musste aus der 2. Liga und damit aus der Komfortzone der Fernsehgelder absteigen.

Dass wir mit unseren mageren Zuschauerzahlen auf Dauer in der 3. Liga nicht bestehen können, war mir klar. Dass wir nach nur einer Saison nach unten gehen sollen, das hätte ich nicht gedacht.

Die Verpflichtung von Gino Letieri war für mich allerdings eine letzte gute Entscheidung: Geballte Drittliga-Kompetenz! Die Wasserfilter erst gerettet und danach auf Platz 4 geführt, mit Duisburg aufgestiegen, das ist keine schlechte Erfolgsbilanz. Den Klassenerhalt habe ich daher immer noch nicht ganz abgeschrieben.

Nach dem sportlichen Happy-End, das immer noch möglich ist, muss auf jeden Fall ein Neuanfang her!

Auch die wirtschaftliche Situation sollte zu meistern sein. Die in der Presse angedeuteten Stundungen von Stadionmiete und Gewerbeertragsteuer können keine unüberwindlichen Hindernisse sein. Wer keinen Gewinn macht muss keine Steuern zahlen. Und so riesig waren die Gewinne der FSV GmbH in den vergangenen Jahren nicht. Bin gespannt, wann eine a.o. Mitgliederversammlung einberufen wird, um das alles zu klären.

Ansonsten wünsche ich mir am Samstag im Stadion die Rodgaus „Volle Lotte wiedermal………..“ und natürlich 3 Punkte. Alles ist besser als Oberliga und es ist noch alles drin! :blauschwarz:
Brillo Helmstein
 
Beiträge: 366
Registriert: Samstag 18. September 2010, 18:20

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon momo » Freitag 24. März 2017, 09:21

Hallo Brillo, vieles an deinem Beitrag dürfte korrekt sein. Lediglich in der Gewerbesteuerfrage ist es meines Wissens so, dass diese Steuerart sich aus dem Umsatz, nicht aber aus den Gewinn errechnet. Einige Städte und Gemeinden hätte erhebliche Probleme wenn es andersherum wäre.
momo
 
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 20:02

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon Wolfsangel » Freitag 24. März 2017, 11:56

Brillo

na ja, die Sanierung kann sich das bisherige Präsidium nicht unbedingt "gutschreiben" lassen. Das war einzig und alleine dem Reisig in erster Linie zu verdanken, der den Verein wieder auf Vordermann gebracht hat. Der Aufstieg in Liga 2 ist sein Werk (auch wenn er mir nicht unbedingt sympathisch ist). Natürlich hilft jetzt "Beschimpfungen" auch nicht weiter, aber man muss halt auch verstehen, dass wir seit 1994/95 als der "schwarze Abt" Alleinherrscher war, kein schlechteres Präsidium hatten, wie jenes in den letzten beiden Jahren, die nichts aber auch gar nichts taten um den Verein vor dem Untergang zu retten. Wo war denn Rosenthal ? Ich glaube kaum, dass ein Peter Fischer bei der SGE in gleicher Situation so passiv geblieben wäre. Er hätte sofort aufgeräumt und Oral und Krüger zum Teufel gejagt.
Aber das ist, Du sagst es "Schnee von gestern". Jetzt gilt es nach vorne zu schauen und zu versuchen, wenigsten den Verein vor der Auflösung zu bewahren und, wenn schon nicht RL wenigstens in der Hessenliga zu platzieren.
Wolfsangel
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:59

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon momo » Freitag 24. März 2017, 14:48

Wenn es so ist, dass beim FSV die Lichter ausgehen, müsste doch jeder einzelne Spieler erkennen, dass er sich nur durch überdurchschnittliche Leistungen für eine Zukunft im bezahlten Fußball qualifizieren kann. Reicht das nicht an Motivation endlich mal zu zeigen, dass man bis zuallerletzt Vollgas gibt ? Zu zeigen dass man in einer angeblich intakten Mannschaft außergewöhnliche Leistungen abrufen kann ?

Wenn schon die Trainer Vrabec und Lettieri es nicht geschafft haben eine sich leidenschaftlich wehrende Mannschaft auf den Platz zu bringen, dann vielleicht die aktuelle Situation.
Man nennt das wohl Existenzkampf. Das ist es was der einfache Fan sehen will von seinem Team, und nicht das emotionslose blutleere Gekicke in 2017 mit der Hoffnung ein 0 : 0 nach Hause zu schaukeln.

Ich beneide die Fans des SV Darmstadt 98, die wissen das es aus ist. Aber die Spieler reißen sich den A... auf.

Lotte ist da genau der richtige Gegner --- die Mannschaft kann nur gewinnen. Aber sie muss das halt wissen und mal das tun was dieser Verein schon immer macht.
Gegen das Übermächtige anrennen.
momo
 
Beiträge: 124
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2011, 20:02

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon Wolfsangel » Samstag 25. März 2017, 18:12

Na endlich !!!
Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie es doch noch kann. Diesmal erinnert ihr Spiel, ihre Einstellung etc. an die Vorrunde als wir 9 Spiele ungeschlagen blieben.
Vielleicht geht ja sportlich doch noch was, wenn schon nicht finanziell.
Wolfsangel
 
Beiträge: 268
Registriert: Freitag 17. September 2010, 14:59

Re: FSV - Sportfreunde Lotte

Beitragvon Brillo Helmstein » Samstag 25. März 2017, 18:52

Das war "Volle Lotte (endlich) wieder mal"! Endlich mal wieder Fußball mit Herz gespielt. Nicht einen dieser blutleeren Auftritte aus den letzten Wochen hingelegt. Sieg war hoch verdient. Wir haben sogar 2 (in Worten: ZWEI) Tore in einem Spiel geschossen und hinten nichts zugelassen. In dieser Verfassung ist der sportliche Klassenerhalt wirklich wieder möglich. :schalsb:

Bei der wirtschaftlichen Situation müssen wir erstmal abwarten, was von den in den Zeitungen gemeldeten 3 Mio. Euro Schulden am Ende wirklich übrigbleibt. Leider ist es in der heutigen Medienlandschaft so üblich, dass "jede Woche eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird". :klugscheiss:

Auf die Millionen eines Scheichs können wir sicherlich in unserer jetzigen Lage nicht hoffen. Ich hätte auch was dagegen, wenn der FSV wie die 60er seine Seele verkaufen würde. Aber vielleicht war die Misswirtschaft des Geschäftsführers und des bisherigen Präsidiums doch nicht ganz so groß, so dass eine neue Vorstandsmannschaft die Probleme in den Griff bekommen kann. :blauschwarz: :blauschwarz: :blauschwarz:
Brillo Helmstein
 
Beiträge: 366
Registriert: Samstag 18. September 2010, 18:20


Zurück zu Spieltag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast