MÖHLMANN ENTLASSEN

MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Franzkanns » Montag 18. Mai 2015, 07:45

Richtiges Zeichen, nur (wahrscheinlich) leider 5 Spieltage zu spät.
Bild

Scheiß "Red Bull"
Franzkanns
 
Beiträge: 240
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 10:58

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Harley10 » Montag 18. Mai 2015, 09:10

Franzkanns hat geschrieben:Richtiges Zeichen, nur (wahrscheinlich) leider 5 Spieltage zu spät.

Warum wurde so spät gehandelt?
Harley10
 
Beiträge: 64
Registriert: Donnerstag 26. Mai 2011, 18:36

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Fritz Freyeisen » Montag 18. Mai 2015, 09:45

Nur ein Sieg in Düsseldorf sichert dem FSV den Relegationsplatz oder höher.
Eine Niederlage in Düsseldorf und einen Punkt für Aue in Heidenheim bedeutet der direkte Abstieg und der Weg ins Ungewisse!
Benutzeravatar
Fritz Freyeisen
 
Beiträge: 176
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2010, 10:35

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Bornheimer Bub » Montag 18. Mai 2015, 13:40

Franzkanns hat geschrieben:Richtiges Zeichen, nur (wahrscheinlich) leider 5 Spieltage zu spät.


Da stimme ich dir absolut zu. Man hätte schon viel früher reagieren müssen.
Wahrscheinlich hat niemand bei uns damit gerechnet, dass es noch so Dicke kommt. Jetzt könnte es schon zu spät sein, Oral kann man im Abstiegsfalle keine Schuld geben.
Für mich ist die Relegation die letzte Hoffnung. In Kiel ein gutes Ergebnis erspielen und dann im Heimspiel gewinnen, wenn wir das hinbekommen sollten.
Bornheimer Bub
 
Beiträge: 208
Registriert: Samstag 22. Februar 2014, 16:26

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Hugo » Montag 18. Mai 2015, 14:10

Könnt ihr Euch erinnern,vor einigen Wochen habe ich geschrieben man möge den Vertrag von Möhlmann im beiderseitigen Einvernehmen kündigen und Tomas Oral als Trainer holen !
Jetzt ist es viel zu spät da nur noch ein Spieltag ist,man hätte viel früher handeln müssen,wünsche Tomas alles gute und hoffe auf ein kleines Wunder in Düsseldorf. :flehen: :blauschwarz: :fsvsupp2: :schalsb:
Hugo
 
Beiträge: 240
Registriert: Montag 15. September 2014, 11:16

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Franzkanns » Montag 18. Mai 2015, 16:46

Wie oft hab´ ich mir einen Wolf geschrieben, ob es denn niemandem auffällt, daß unsere geschossenen Tore nur Einzelaktionen und/oder Standards sind, wir keine - mal über 3- 4 Stationen vorbereiteten, herausgespielten Tore machen, und auch , daß die Mannschaft überhaupt net kontern kann.
Die letzten drei Jahre haben wir nur von Alleinunterhaltern gelebt, und auch -für mich das Wichtigste- immer eine der schlechtesten Defensiven der Liga gehabt.
Schon im 1. Halbjahr als Möhlmann kam (RR 11-12), waren es 29 Gegentore (nur 2 Vereine waren schlechter).
Die Saison 2012-13 war als solche ja besonders, da mit Platz 4 ein nie erhoffter Erfolg geschafft wurde, aber eben auch mit 45 GT ,immerhin nur der 9. schlechteste Wert.
2013-14 war mit 51 Gegentoren der 5. schlechteste Wert, fiel nur net auf, weil man die schwachen Cottbusser, als auch den feiernden FC aus Köln schlug und 41 Punkte holte.
Tja, 51 haben wir auch dies Saison schon gefangen, nur Bochum ist, nach den 5 Stück in Hamburg- St. Pauli Gestern, noch schlechter, noch Fragen?
11 Spiele in Folge net zu Null gespielt, keine Fragen mehr, oder ?!
Da kannst Du noch so (mehr oder weniger) gute Spieler haben, wenn das Konzept des Trainers net stimmt und die Mannschaft das überhaupt nicht mehr glaubt, was der gute Mann da vorner Woche für Woche erzählt, dann glaubt das Team eben auch net mehr an sich.
Mann, da steht der Kapitän nach dem ´60 Spiel und sagt konsterniert "wir kriegen es net auf´n Platz, aber wir wollen doch", ein Hilferuf, und fast gleichzeitig sagt der Trainer über das selbe Spiel, "daß er nicht unzufrieden sei, die Leistung habe gestimmt"!
Was sollst Du da als Spieler denn noch denken...? :confused:
Der Abend nach dem Spiel, als Möhlmann sagte "er erreiche die Mannschaft nicht mehr", DA- GENAU DA hätte er die Eier haben müssen um seine Koffer zu packen, jetzt wird es zu spät sein.
:fsvsupp: :schalsb: :fsvsupp2:
Bild

Scheiß "Red Bull"
Franzkanns
 
Beiträge: 240
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 10:58

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Bernermer Bub » Mittwoch 20. Mai 2015, 17:36

Ich muss mal ganz ehrlich fragen, was sich das Präsidium hier eigentlich bei gedacht hat?
Klar, ich bin froh, dass Thomas Oral das Ruder übernimmt. Ich bin auch der Meinung, dass es mehrere Spieltage zu spät ist, aber hat sich da mal einer Gedanken gemacht, was das jetzt für Konsequenzen hat oder haben kann, weil (sorry) die da oben pennen?

Ich möchte zunächst mal Benno Möhlmann meinen Dank aussprechen. Immerhin hat er nach Boysen das Ruder herum gerissen und uns zu einem Sagenhaften 4. Tabellenplatz geführt. Er hat auch maßgeblich dazu beigetragen, dass unser Verein in der Öffentlichkeit als kleiner bodenständiger Club, der mit sehr begrenztem Etat solide Leistungen abliefert und sich positiv entwickelnde Spieler hervorbringt, wahrgenommen wird. Dieses Image sehe ich jetzt mehr als Beschädigt. Klar hat Herr Möhlmann auch Fehler gemacht und ob sein Konzept letztlich gepasst hat muss man bezweifeln - Franzkanns hat hier ganz zurecht die Abwehrleistung hervorgehoben.
Möhlmann selbst hat im Interview gesagt er erreiche die Mannschaft nicht mehr. Da muss man reagieren. Auf eine von zwei Arten. Das Präsidium hat sich dazu entschlossen an Möhlmann festzuhalten. Wenn ich das tue, dann muss ich das aber auch durchziehen. Dann bleibe ich bei einem verdienten Trainer, der mein Vertrauen genießt. Oder aber ich wechsle. Aber dann spätestens doch an diesem Punkt, an dem der Trainer selbst signalisiert, dass es nicht mehr klappt und nicht vor dem letzten Spieltag. Wenn wir absteigen, dann ist das sicherlich nicht Oral anzulasten - aber einen Gefallen wird er sich dann auch nicht gerade getan haben.
Mit dieser Aktion hat das Präsidium meiner Meinung nach schon einiges an Glaubwürdigkeit verloren und es stellt sich mir dar, als habe man jetzt in letzter Sekunde noch irgendwas tun wollen um die Schuld im Bedarfsfall auf jemand anderen schieben zu können aber sich nicht Untätigkeit vorwerfen lassen zu müssen.

Und weil ich aber gerade so schön in Fahrt bin, muss ich doch noch mal auf die Personalie Stöver zu sprechen kommen. Stöver selbst stellt die Vertrauensfrage, was ihn absolut ehrt. Er hat in den letzten Jahren meines Erachten Großteils hervorragende Arbeit abgeliefert. Er hat Kader zusammengestellt, die mindestens Konkurrenzfähig waren und das mit einem Etat, bei dem andere nur sagen würden "unmöglich". Ich möchte hier mal Namen wie Heubach, Wunderlich (war das herrlich im zuzusehen), Stark oder Leckie in den Raum werfen. Klar hat er sich in diesem Jahr etwas zu viel "vergriffen". Aber man muss auch mal realistisch sagen, dass bei dem Anspruch mit fast keinem Geld derartig Konkurrenzfähige Sportler zu finden auch ein großes Risiko entsteht eine Niete zu ziehen. Uwe Stöver ist ein verdienter Mitarbeiter, der sicherlich keine Probleme haben wird eine neue Anstellung zu finden. Warum man ihn dann nicht wenigstens bis zum Ende dieser Saison behält und quasi in Ehren gehen lässt, sondern mit dem Trainer vor die Tür setzt begreife ich einfach nicht - Neuanfang hin oder her. Dass das ganze in meinen Augen eine Fehlentscheidung ist, lasse ich dabei mal unberücksichtigt. Das wirft ein ganz schlechtes Licht auf uns und ich zitiere da mal den Kicker zu dieser Aktion "Seine Entlassung offenbart dagegen die sportliche Inkompetenz in diesem wichtigen Gremium [gemeint ist das Präsidium]".

Wir können froh sein, wenn wir den Klassenerhalt schaffen - was für mich ein kleines Wunder darstellen wird. Und sollten wir absteigen, müssen wir höllisch aufpassen, dass wir nicht durchgereicht werden, denn dass wir den direkten Wiederaufstieg schaffen sehe ich da noch nicht zwangsläufig.

Meines Erachtens trägt der Trainer die maßgebliche Verantwortung für die Leistung der Mannschaft. Aber wenn der Trainer eine Mannschaft, die eine wesentlich höhere Qualität hat, nicht mehr erreichen kann, dann muss das Präsidium reagieren. Und hier hat meines Erachtens selbiges mehr Schuld an der aktuellen Situation als Herr Möhlmann. Sich Blind und Taub stellen, zu spät reagieren, das Image dabei zu ramponieren... das sind alles meines Erachtens unentschuldbare Fehlentscheidungen. Hier sollte dann auch das Präsidium mal die gleiche Courage wie ein Uwe Stöver haben und die Vertrauensfrage stellen. Aber ich sehe es schon kommen, dass man sich von aller Schuld rein waschen wird, die Misere gegangenen Trainern anlastet und sagt, wir haben ja alles in unserer Macht stehende getan und alle verantwortlichen entlassen. Ja. Zu spät. Und dann auch noch den Guten. Erinnert mich alles irgendwie an die Eintracht und Stepanovic. Aber "Lebbe geht weider"

Sorry, wenns sehr emotional war, aber ich musste mir mal Luft machen.
Bernermer Bub
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 8. Dezember 2011, 18:40

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Franzkanns » Mittwoch 20. Mai 2015, 23:12

Der Druck muß weg, des mußte jetzt mal raus,
da kann ich Dich persönlich, sowie inhaltlich vollkommen verstehen und Dir nur beipflichten.
:blauschwarz:
Bild

Scheiß "Red Bull"
Franzkanns
 
Beiträge: 240
Registriert: Donnerstag 26. September 2013, 10:58

Re: MÖHLMANN ENTLASSEN

Beitragvon Greenhorn » Mittwoch 10. Juni 2015, 10:34

An dieser Stelle möchte ich mich bei Benno und seinem Team für die außergewöhnlich gute Arbeit der vergangenen 3 Jahre recht herzlich bedanken. Er hat durch seine Erfahrung und Gelassenheit dafür gesorgt das der FSV im richtigen Fahrwasser geblieben ist. Nicht zu vergessen der 4. Platz vor zwei Jahren! Ebenfalls gebührt unserem Sportlichen Leiter U. Stöver für seine überwiegend super Spürnase ambitionierte, unbekannte, talentierte und bezahlbare Spieler für unseren FSV zu verpflichten, ein großes Dankeschön! Alles gute für Eure Zukunft!
Greenhorn
 
Beiträge: 281
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 12:09


Zurück zu Mannschaft & Verantwortliche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron