069 / 420898 0


Ergebnisdienst NLZ 06.07.2021


U14 in aller Freundschaft in Groß-Auheim (Foto: FSV U14)


Spannende Spiele und interessante Erkenntnisse

Das vollgepackte Testspiel-Wochenende der Mannschaften aus dem Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt brachte den Trainern viele wichtige Erkenntnisse im Hinblick auf den weiteren Verlauf der Vorbereitung.

U19 siegt gegen Walldorf

FSV Frankfurt - SV Rot-Weiß Walldorf  3:1

Am Samstagnachmittag konnte die U19 von Trainer Tim Görner die Gäste aus Gäste aus Walldorf verdientermaßen mit 3:1 bezwingen. Nach der schnellen Führung durch Oyar und Hacker kassierte der FSV kurz vor dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer der Rot-Weißen. In der spielerisch guten zweiten Halbzeit sorgte Bari mit dem dritten Treffer für die Entscheidung zu Gunsten der Hausherren.

U17 gewinnt Frankfurter Derby

FSV Frankfurt - SG Rot-Weiß Frankfurt  4:1

Im Testspiel über 3X30 Minuten setzte sich am Ende die Mannschaft von Trainer Baldo di Gregorio verdient mit 4:1 durch und konnte dabei über weite Strecken der Partie spielerisch überzeugen. Im ersten Drittel waren die Schwarz-Blauen allerdings in ihren Aktionen noch viel zu kompliziert und stellten so die Gäste vom Brentanobad vor nicht zu große Probleme. Nach der gezielten Ansprache von Trainer di Gregorio änderte sich das Bild ab dem zweiten Drittel. Guter Kombinationsfußball, schnörkelloses Passspiel und viel Tempo prägten nun das FSV-Spiel. Die Tore ließen dann auch nicht lange auf sich warten. Am Ende war es ein verdienter Erfolg der Heimmannschaft.

Trainer di Gregorio war auch entsprechend zufrieden: “Wir haben uns nach dem ersten Drittel enorm gesteigert und dann zwei Drittel lang wirklich guten Fußball gezeigt. Insgesamt sind wir als Trainerteam aktuell mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden, aber es gibt noch einiges zu tun.”

U16 mit Moral und Spielfreude

SV Wehen-Wiesbaden - FSV Frankfurt  3:3

SG Arheilgen U17 - FSV Frankfurt  2:14

Die Mannschaft von Trainer Kevin Kühn bewies beim ersten Testspiel des Wochenendes auf dem Halberg gegen den SV Wehen Moral. Nach einem Doppelschlag und dem damit verbundenen 0:2 kamen die Schwarz-Blauen zurück, beweisen Moral und kamen so in der zweiten Halbzeit noch zum verdienten Ausgleichstreffer. Am Sonntag bei SG Arheilgen zeigte Kühn-Mannschaft viel Spielfreude und lag bereits zur Halbzeit deutlich mit 6:2 vorne. Im zweiten Abschnitt überzeugten die Nachwuchskicker des FSV und legten nochmal acht Tore zum 14:2-Endstand nach.

U15 erfolgreich im Saarland

SV Elversberg - FSV Frankfurt  0:2

Von Beginn zeigte die U15 von Trainer Abdullah Tabarrant bei ihrem Spiel gegen den SV Elversberg auf der Höhe und erspielten sich viele Torchancen, die man aber recht leichtfertig vergab. In der 16.Minute belohnte man sich nach einem Eckball mit dem überfälligen Führungstreffer. Nach dem Seitenwechsel und vielen Wechseln dauerte es etwas bis der FSV wieder ins Spiel fand. Danach beherrschte man Ball und Gegner nach Belieben, aber mehr als 2:0 durch Husovic sprang letztlich nicht heraus.

Assistenz-Trainer Dawar Khan zog ein positives Fazit: “Wir haben ein sehr ordentliches Spiel gemacht und spielerisch überzeugt. Allerdings haben wir durch unsere schlechte Chancenverwertung die Elversberger zu lange im Spiel gehalten. Insgesamt ein guter Auftritt der Mannschaft, auf den wir aufbauen können.”

U14 unterliegt knapp und siegt am Folgetag

TS Ober-Roden U15 - FSV Frankfurt  5:4

FC Rot-Weiß Großauheim - FSV Frankfurt  0:28

In Rödermark entwickelte sich von Beginn an ein abwechslungsreiches Spiel mit viel Tempo und guten Aktionen auf beiden Seiten. Gegen den körperlich robusten und überlegenen Gastgeber musste der FSV viel investieren, aber man schaffte es immer wieder gegen das frühe Pressing der TS zu behaupten und mit spielerischen Lösungen für die eigenen Akzente nach vorne zu sorgen. So wog die Partie hin und her und fand am Ende mit dem Hessenligisten Ober-Roden den Gewinner. Am Sonntag traf man dann auf den Kreisligisten Groß-Auheim. In einer sehr freundschaftlichen Atmosphäre war das Ergebnis völlig nebensächlich, vielmehr war auf beiden Seiten die Freude zu spüren, dass man endlich wieder gemeinsam Fußball spielen durfte. Und das war das Wichtigste an diesem Tag.

Trainer Sahin war sehr zufrieden: “Ein gutes Testspiel unserer Mannschaft gegen einen robusten Gegner. Wir haben viel spielerische Kreativität entwickelt, was uns als Trainerteam sehr gefallen hat. Am Ende eine sehr lehrreiche Partie, aus der viel mitnehmen können für unseren weiteren Weg. Am Sonntag konnten wir als Team ganz andere Werte kennen lernen und die waren enorm wichtig für unsere Weiterentwicklung.”

U13 erlebt rabenschwarzen Nachmittag

KSV Hessen Kassel - FSV Frankfurt  11:2

In der Rhön erlebte die U13 von Trainer Sebastian Stahl im 3x30 minütigen Test gegen den KSV Hessen Kassel einen rabenschwarzen Tag. Während bei den Nordhessen so ziemlich alles klappte und irgendwie jeder Ball den Weg ins FSV-Tor fand, konnten die Schwarz-Blauen kaum etwas Positives bei sich verzeichnen. Zwar versuchte man spielerisch viel Dinge zu lösen, traf aber einfach viel zu oft falsche Entscheidungen. So nutzte der KSV die Verunsicherung der FSV-Mannschaft, um mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen und das gelang in den meisten Fällen. Ein Spiel zum Abhaken, aber solche Tage wird es immer wieder geben an denen vom Anpfiff weg Sand im Getriebe ist.

Trainer Stahl sah es nüchtern: “Heute war ein Tag zum Vergessen Irgendwie lief es von Anfang an nicht wie gewünscht und leider fanden wir zu keiner Zeit wirklich in die Partie. Die Jungs waren nicht bei der Sache und konnten entsprechend wenig von unserer Spielphilosophie umsetzen. Eine sehr lehrreiche Partie für uns alle.”

U12 mit Sieg und Niederlage

SG Ober-Erlenbach U13 - FSV Frankfurt  1:6

SV Darmstadt 98 - FSV Frankfurt   5:0

Nach einer hervorragenden Vorstellung am Samstag gegen die U13 SG Ober-Erlenbach konnten die U12 beim Spiel gegen den SV Darmstadt 98 am darauffolgenden Sonntag einiges lernen. Während man am Samstag beim 6:1 spielerisch viele Akzente setzen konnte, war man Sonntag zu früher Stunde einfach nicht ausgeschlafen genug, um beim 0:5 gegen die Lilien etwas Positives zu bewegen.

Trainer Felix Flüs war dennoch durchaus zufrieden: “Trotz der hohen Niederlage am Sonntag bin ich sehr zufrieden mit dem gesamten Wochenende. Wir wollen Spieler entwickeln und ausbilden, da ist für uns das Ergebnis nicht so entscheidend. Spiele gegen andere NLZs sind sehr wichtig für uns und zeigen uns unseren Leistungsstand auf. Wir haben am Wochenende ganz viele Eindrücken mitnehmen können und die wollen wir entsprechend gemeinsam in unsere Trainingsarbeit einfließen lassen.”

Autor: Hajo Dill - 06.07.2021


partner

Hauptsponsor


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner

powered by