069 / 420898 0


Ergebnisdienst NLZ 04.-05.09.2021


U19 mit hart erkämpften Auftakterfolg (Foto: Willi Heimberger)


Licht und Schatten zum Saisonauftakt im NLZ

U19 mit umkämpften Auftaktsieg

Im Auftaktspiel der Hessenliga musste sich die U19 von Trainer Tim Görner den 2:1-Erfolg über den FV Biebrich 02 hart erarbeiten. Die robust spielenden und großgewachsenen Gäste setzten von Beginn an ausschließlich auf lange Bälle und es wurde schnell klar, dass die spielerischen Akzente vom FSV kommen würden. In der 6. Minute die frühe Führung des FSV durch Oyar. In der Folge verpassten es die Schwarz-Blauen die nächsten Treffer nachzulegen, da man insgesamt zu hektisch und wenig effizient im letzten Drittel agierte. So ging es mit der knappen, aber hochverdienten Führung in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eine zähe Angelegenheit. In der 77. Minute traf Hacker zum 2:0, der vermeintlichen Entscheidung. Aber die Gäste kamen nach einem langen Ball in der 82. Minute zum Anschluss. Kurz vor Abpfiff beinahe noch der Ausgleich, der den Spielverlauf komplett auf den Kopf gestellt hätte.

Trainer Görner freute sich über die Punkte: “Ein hart umkämpftes Spiel, dass wir am Ende auf Grund der geschlossenen Mannschaftsleistung für uns verdient entschieden haben. Jetzt richten wir unsere Augen und den Fokus auf die nächste schwere Partie beim SV Wehen-Wiesbaden.” 

FSV Frankfurt - FV Biebrich 02 2:1 (1:0)

Tore:1:0 (6. Oyar), 2:0 (77. Hacker), 2:1 (82.)

Es spielten: Stranz, Hildmann, Ketbache, Bulut, Helmand, Lodama (82. Schulze), Hacker (78. Pummarrin), Oyar, Wolf (90. Lapre), Iorga, Costa

U17 mit Remis gegen West-Bundesligisten

Im Testspiel gegen den West-Bundesligisten SC Fortuna Köln kam die U17 von Trainer Baldo di Gregorio nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt zu einem 2:2-Remis. Die erste Halbzeit gehörte den Kölnern, die gefährlich aufspielten und gegen zu passive Schwarz-Blaue zu guten Chancen kam. Dass es zur Halbzeit nur 0:1 aus FSV-Sicht stand, war einer starken Leistung von FSV-Keeper Diamantidis zu verdanken. Mit deutlich mehr Elan und Aggressivität gingen die Di Gregorio-Schützlinge in der zweiten Halbzeit zur Sache. Ein sicher verwandelter Strafstoß durch Emmerling sorgte für den Ausgleich in der 55.Minute, ehe Pekcan zur 2:1-Führung in der 72. Minute traf. Kurz vor Ende dann der letztlich, auf Grund des Spielverlaufes, verdiente Ausgleichstreffer der Fortuna, der aber mit etwas mehr FSV-Entschlossenheit zu verhindern gewesen wäre.

Trainer di Gregorio zog nüchtern sein Fazit: “Das Spiel hat gezeigt, dass wir im Hinblick auf das nächste Punktspiel in Ingolstadt, deutlich mehr Entschlossenheit und Konzentration zeigen müssen, da wir sonst wohl mit leeren Händen dastehen werden. Die zweite Halbzeit war in Ordnung, auch wenn wir am Ende nicht mutig genug nach vorne verteidigt haben. Die erste Halbzeit hat unseren Ansprüchen nicht genügt und das müssen wir auf jeden Fall verbessern.”

FSV Frankfurt - SC Fortuna Köln 2:2 (0:1)

Tore: 0:1 (14.), 1:1 (55./FE Emmerling), 2:1 (72. Pekcan), 2:2 (77.)

Es spielten: Diamantidis, Cantavenera, Emmerling, Akaouch, Njontie (62. Pavlicic), Karakaya (51. Krayer), Park, Nabet, Pekcan, Cetinkaya (62. Messaoudi)

U16 mit Auftaktniederlage

Mit einer Niederlage startete die U16 von Trainer Kevin Kühn in die diesjährige Hessenliga-Saison. Das 0:2 bei der U17 der SKV Rot-Weiß Darmstadt war letztlich der deutlichen körperlichen Überlegenheit des Gastgebers geschuldet, die der FSV nicht ganz mit seinen spielerischen Vorteilen kompensieren konnte. In der einer sehr ausgeglichenen ersten Halbzeit kassierte man quasi mit dem Pausenpfiff den 0:1-Rückstand begünstigt durch einen individuellen Fehler bei den Schwarz-Blauen. Nach dem Seitenwechsel versuchte die U16 von Trainer Kühn einiges, konnte aber nicht zwingend für Gefahr sorgen. Ein weiterer Patzer im FSV-Spiel bescherte den Rot-Weißen in der 61. Minute das 2:0 und sorgte damit für die Entscheidung. FSV-Keeper Retailly konnte sich noch mehrfach auszeichnen und verhinderte so weitere Gegentore. Am Ende stand eine verdiente Auftaktniederlage des FSV.

Trainer Kühn sah es nüchtern: “Wir konnten heute die körperliche Überlegenheit des Gegners nicht kompensieren und daher geht die Niederlage auch so in Ordnung. Es war aber auch wichtig für die Jungs zu erkennen, welches Tempo und Härte in dieser Liga gefordert wird, um erfolgreich zu bestehen. Nächste Woche gegen die Rosenhöhe wollen wir es besser machen.”

SKV Rot-Weiß Darmstadt U17 - FSV Frankfurt 2:0 (1:0)

Tore:1:0 (40.), 2:0 (61.)

Es spielten: Retailly, Ott (40. Baumann), Kraft, Thiem, Ates, Anafi (60. Malicevic), Major (50. Smith), Arnold, Arbai, Dashti (70. Monz), Papic (50. Jansen)

U15 kassiert Ausgleich in der Nachspielzeit

Nach der verspäteten Ankunft in Waiblingen brauchte die U15 von Trainer Abdullah Tabarrant rund eine gute Viertelstunde bis man überhaupt in der Partie angekommen war. Dazu tat man sich auf dem schlechten Rasen schwer seine technischen Fähigkeiten auszuspielen. So langsam übernahm man dann das Spielgeschehen und konnte durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter durch Bouzarzar in Führung gehen. Trotz der Überlegenheit blieben Torchancen absolute Mangelware. Dies war aber meist dem Geläuf geschuldet, da mehrfach die Bälle einfach versprangen und ein Abschluss nicht mehr möglich mehr. In der zweiten Halbzeit drückten die Waiblinger durchaus, aber die FSV-Defensive stand hervorragend und verteidigte mit viel Übersicht den knappen Vorsprung. In der Nachspielzeit dann doch noch der Ausgleichstreffer, der in seiner Entstehung mehr als unglücklich für den FSV war. 

Assistenz-Trainer Dawar Khan zog dennoch ein positives Fazit: “Wir haben es den Umständen entsprechend wirklich gut gemacht. Ein besonderes Lob geht dabei an unsere Defensivarbeit. Wir haben clever und akkurat verteidigt. Umso bitterer war der späte Ausgleich und die damit verlorenen Punkte. Aber die Mannschaft hat ganz viel Leidenschaft gezeigt und konzentriert gespielt.”

FSV Waiblingen - FSV Frankfurt 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 (21./FE Bouzarzar), 1:1 (70.+3)

Es spielten:Brajovic, Kusumovic, Mahn, Eisele, Mandic, Geike, Husovic, Örtülü, Ruef, Gleiber, Bouzarzar, Brkic, Costa, Abdellaoui, Brandenburger, Buchberger, Berkhoff, Hoti

U14 schlägt starke Nordhessen

Zu einem überraschenden, aber hochverdienten 3:1-Erfolg kam am Sonntag die U14 von Trainer Ecrüment Sahin. So behielt man nach einem spannenden Spiel die Oberhand gegen einen der vermeintlichen Titelkandidaten, der U15 des OSC Vellmar. In Egelsbach spielten beide Teams nach vorne und wollten bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgen, aber es blieb zur Pause bei einem ansehnlichen 0:0. In der zweiten Halbzeit nahm das Spiel nochmal an Fahrt auf. Der FSV nutzte jetzt seine Chancen und ging durch Balta und Wrobel mit 2:0 in Führung, doch der OSC steckte nicht zurück und kam postwendend zum Anschluss. Die endgültige Entscheidung dann in der 64. Minute, als Kraft zum viel umjubelten 3:1-Endstand traf.

Trainer Sahin war hoch zufrieden: “Ein tolles Spiel meiner Mannschaft. Wir haben spielerisch voll überzeugt und so unsere körperlichen Defizite mehr als nur ausgleichen. Am Ende war es ein absoluter verdienter Erfolg, wobei wir noch ein paar Treffer mehr hätten erzielen können. Da standen ein verschossener Strafstoß, mehrere Aluminum-Treffer und fehlende Zielgenauigkeit im Weg. Insgesamt ein hervorragendes Spiel von uns, auf das wir sehr stolz sein dürfen.

FSV Frankfurt - OSC Vellmar U15 3:1 (0:0)

Tore: 1:0 (37. Balta), 2:0 (50. Wrobel), 2:1 (51.), 3:1 (64. Kraft)

Es spielten: Wagner, Konrad, Kraft, Bay, Zopf, Perreira da Silva, Glenn, Wrobel, Ghazouani, Orhan, Balta, Demirbas, Erinc, Kakeri, Bund, Zuber

U13 mit Niederlage in Nordhessen

Beim Testspiel über 3x30 Minuten beim KSV Baunatal musste sich die U13 von Trainer Sebastian Stahl trotz einer spielerisch guten Leistung geschlagen geben. Im ersten Drittel kombinierte man schnell und trickreich, aber die Tore machten die Gastgeber durch einen strittigen Elfmeter und einem bösen Patzer beim FSV. Im zweiten Drittel blieb der FSV weiter am Ball, hatte aber auch ein wenig Leerlauf in seinen Aktionen. Tore blieben aus, da der Schiedsrichter den Schwarz-Blauen zwei glasklare Elfmeter versagte. Im letzten Drittel kam der KSV zu zwei schnellen Toren, aber die Stahl-Mannschaft versuchte weiterhin sein Spiel zu zeigen. Man blieb die technisch und spielerisch überlegene Mannschaft, konnte sich aber am Ende nicht für seinen guten Auftritt belohnen.

Trainer Stahl bilanzierte: “Wir sind nun wiederholt auf einen Gegner getroffen, der größtenteils nur mit langen Bällen operierte und durch ein robustes Spiel den Spielaufbau zerstören wollte. Wir haben das in den Trainingseinheiten angesprochen und haben das heute über weite Teile auch gut gelöst. Aber in der Defensive hat uns die Konsequenz gefehlt und vorne ging uns leider die nötige Zielstrebigkeit ab. Daran werden wir in den kommenden Trainingseinheiten intensiv arbeiten.”

KSV Baunatal - FSV Frankfurt 4:0 (2:0)

Tore: 1:0 (7.), 2:0 (16.), 3:0 (29.), 4:0 (32.)

Es spielten: Tschigor, Reeser, Lenhard, Özer, Boksic, Schwarz, Gonzalez, Tolic, Rebah, Mihmat, Marchouhi, Husovic, El Jazouli, de Rosa, Vetter, Eckert, Muratovic

U12 überzeugt beim Leistungsvergleich

Beim Leistungsvergleich der SV Steinfurth zeigte die U12 von Trainer Felix Flüs gegen ausschließlich U13-Mannschaften einen starken Auftritt. In vielen Phasen der Spiele (5:1 gegen Gastgeber Steinfurth, 0:3 gegen TSV Schott Mainz und 3:1 gegen TuS Makkabi) stellten die Nachwuchstalente des FSV ihr spielerisches Können eindrucksvoll unter Beweis und scheuten sich nicht gegen die körperlich überlegenen Gegner auch mit Zweikampfhäte und Einsatz zu überzeugen. So konnten die Schwarz-Blauen viel ausprobieren und alle Spieler bekamen viel Spielzeit.

Trainer Flüs war sehr zufrieden: “Wir sind sehr zufrieden mit der Entwicklung unserer Mannschaft. Wir haben in Steinfurth die Trainingsaspekte gut umgesetzt und die Jungs konnten sehr gut erkennen, dass man mit spielerischen Mitteln körperliche Überlegenheit kompensieren kann.”

 

Autor: Hajo Dill - 07.09.2021


partner

Hauptsponsor


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner

powered by