069 / 420898 0


Ergebnisdienst NLZ 11.-12.09.2021


U15 trifft dreifach gegen die TSG Wieseck (Foto: Willi Heimberger)


NLZ-Mannschaften zeigen gute Leistungen

U19 zieht den Kürzeren

Im Top-Spiel beim SV Wehen-Wiesbaden musste sich die U19 von Trainer Tim Görner mit 1:2 geschlagen geben. Gerade in der ersten Halbzeit zeigten sich die Gastgeber als deutlich aktivere und damit spielbestimmende Mannschaft. Der FSV fand keinen Rhythmus. So kam man kaum in die wichtigen Zweikämpfe und musste ständig die Lücken im eigenen Defensivverbund schließen. Nach vorne konnte man ab und zu Nadelstiche setzen, aber zwingende Torgefahr blieb Mangelware. So ging man mit einem verdienten 0:2-Rückstand in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich eine andere U19 des FSV. Lauffreudig und aggressiv in der Balleroberung verpasste man aber, trotz zahlreicher Torchancen, den Anschlusstreffer. Den Wehener boten sich natürlich daraus resultierend einige gute Konterchancen, um die Partie komplett zu entscheiden. Der Anschlusstreffer der Schwarz-Blauen durch Oyar kam in der 88. Minute zu spät, um das Spiel dann noch zu drehen.

Trainer Görner konnte mit der zweiten Halbzeit zufrieden sein: “Im ersten Abschnitt hatten wir kaum Zugriff auf das Spiel und der Doppelschlag zum 0:2 war bitter. Aber wir haben uns in der zweiten Hälfte zurück ins Spiel gebracht und konnten überzeugen, aber der Anschlusstreffer kam zu spät, um uns für die starke zweite Halbzeit mit Zählbarem zu belohnen.”

SV Wehen-Wiesbaden - FSV Frankfurt 2:1 (2:0)

Tore: 1:0 (38.), 2:0 (41.), 2:1 (88. Oyar)

Es spielten: Stranz, Hildmann, Ketbache, Bulut, Helmand, Lodama (37. Evis), Hacker (46. Schulze), Oar, Wolf, Iorga (70. Pummarrin), Costa (46. Kadoic)

U16 mit Remis beim Heimdebut

Im ersten Heimspiel in der Hessenliga kam die U16 von Trainer Kevin Kühn zu einem 2:2-Remis, wobei die Gäste aus der Rosenhöhe erst in der langen Nachspielzeit zum Ausgleich kam. Gegen einen gut eingestellten Gegner tat man sich zu Beginn zu schwer und musste in der 9. Minute durch einen sehenswerten Fernschuss den Rückstand hinnehmen. Doch mit zunehmender Spielzeit wurden die FSV-Aktionen zwingender und Jansen konnte nach guter Vorarbeit durch Papic in der 21. Minute ausgleichen. Mit dem 1:1 ging es dann auch leistungsgerecht in die Kabinen. In einer hart umkämpften zweiten Halbzeit schafften es beide Teams nicht sich bei den guten sich  bietenden Chancen zum Torerfolg zu kommen. In der 65. Minute nutzte Papic die leichten FSV-Vorteile zur 2:1-Führung. In der verbleibenden Viertelstunde wurde es hektisch. Viele Fehler im FSV-Spielaufbau und Diskussionen mit dem Schiedsrichtergespann wegen der Wechselanzahl sorgten für viel Aufregung, so dass die Gäste von der Rosenhöhe in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich kamen. 

Trainer Kühn war ein wenig enttäuscht: “Letztlich war es ein mehr als unglücklicher Heimspieleinstand für unsere Mannschaft. Wir haben das sehr ordentlich gemacht gegen einen gut eingestellten Gegner und wir konnten viele positive Ansätze sehen. Deshalb war der Ausgleich eine kleine Enttäuschung, denn wir hätten durchaus den Dreier verdient gehabt.”

FSV Frankfurt - SG Rosenhöhe Offenbach U17 2:2 (1:1)

Tore: 0:1 (9.), 1:1 (21. Jansen), 2:1 (65. Papic), 2:2 (90.+3)

Es spielten: Rettaily, Ott (53. Thiem), Papic, Major, Monz (63. Maleki), Jansen (59. Ates), Romdhane, Baydar, Arbei, Anafi (53. Malicevic), Arnold

U15 mit erfolgreicher Heimpremiere

Das erste Heimspiel in der Regionalliga Süd wurde für die U15 von Trainer Abdullah Tabarrant zu einem vollen Erfolg. In überzeugender Manier setzte man im hessischen Derby mit 3:0 gegen die TSG Wieseck durch. Die ersten zehn Minuten gehörten allerdings den Gästen, die wacher wirkten. In der 11. Minute dann der FSV-Führungstreffer durch Bouzarzar nach dem entscheidenden Ballgewinn von Brkic. Bis zur Halbzeitpause boten sich den Schwarz-Blauen noch einige gute Chancen den Vorsprung auszubauen, die aber allesamt nicht verwertet wurden. In der zweiten Halbzeit ein ähnlicher Ablauf. Die TSG machte Druck, aber mit zunehmender Spieldauer war es dann der FSV, der das Spielgeschehen dominierte. In der 60. Minute das vorentscheidende 2:0 durch Brkic nach Vorarbeit von Geike. Bouzarzar veredelte den Erfolg mit einem Konter in der 67. Minute zum 3:0-Endstand.

Assistenz-Trainer Dawar Khan war sehr zufrieden: “Die Jungs haben es wirklich gut gemacht. Wir haben uns viele Torchancen erspielt und in der Defensive kaum eine Gäste-Chance zugelassen. Da können wir als Trainerteam sehr stolz auf unsere Mannschaft sein. Einzig müssen wir aktuell noch lernen aus unseren vielen Chancen mehr Kapital zu schlagen.”

FSV Frankfurt - TSG Wieseck 3:0 (1:0)

Tore: 1:0 (11. Bouzarzar), 2:0 (60. Brkic), 3:0 (67. Bouzarzar)

Es spielten: Brajovic, Hoti, Berkhoff, Kusumovic, Mahn, Eisele, Mandic, Örtülü, Ouattara, Husovic, Geike, Xie, Buchberger, Ruef, Costa, Bouzarzar, Brkic

U14 mit zwei Niederlagen

Am zweiten Spieltag der Hessenliga erlebte die U14 von Trainer Ecrüment Sahin einen rabenschwarzen Tag und kehrte mit einer, auch in der Höhe, verdienten 0:6-Niederlage nach Hause zurück. Die Gastgeber zeigten sich von Beginn an als hoch motiviert und legten einen äußerst engagierten Auftritt hin, dem der FSV nichts entgegen zu setzen wusste. Zwar konnte man in einigen Phasen das Spiel recht offen gestalten, aber wirklich Zählbares sprang für die Schwarz-Blauen dabei nicht heraus. So kamen die Griesheimer am Ende zu einem absolut verdienten Heimerfolg. Am Sonntag gegen die gleichaltrigen Clubberer lief es anfangs genau schlecht am Vortag, allerdings konnte man in Nürnberg das Spiel deutlich offener gestalten und gegen eine spielstarke Heimmannschaft sich auf Augenhöhe bewegen. Am Ende stand zwar eine deutliche Niederlage, die aber vor allem der schlechten Anfangsphase geschuldet war.

Assistenz-Trainer Joshua Hoffmann sah es nüchtern: “Insgesamt gab es in den beiden Spielen schon mehr Schatten als Licht und gerade am Samstag haben wir überhaupt nicht ins Spiel gefunden. In Nürnberg war das viel besser, auch wenn das Ergebnis andere Bände spricht. Die Niederlage war okay, aber ist um einige Tore zu hoch ausgefallen. Wir werden unsere Eindrücke mit den Jungs intensiv besprechen und die Trainingseinheiten entsprechend gestalten.”

SC Viktoria Griesheim U15 - FSV Frankfurt 6: 0 (3:0)

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (28.), 3:0 (33.), 4:0 (41.), 5:0 (43.), 6:0 (64.)

Es spielten:Demirbas, Konrad, Zuber, Romeo Glenn, Erinc, Orhan, Ghazouani, Zopf, Kakeri, Wagner, Bund, Durgun, Kraft, da Silva Pereira, Wrobel, 

1.FC Nürnberg - FSV Frankfurt 12:1

Es spielten: Demirbas, Bund, Bay, Erinc, Konrad, Kakeri, Orhan, Zuber, Romeo Glenn, Ghazouani, Zopf, Wagner, Durgun, Kraft, da Silva Pereira, Wrobel, Balta:

U13 setzt sich zweimal durch

In den beiden Testspielen am Wochenende belohnte sich die U13 von Trainer Sebastian Stahl entsprechend mit zwei Erfolgen für ihre spielfreudigen Auftritte. Am Samstag in Mannheim zeigte man viel Power und Tempo gepaart mit extremer Spielfreude, was sich am Ende der drei Drittel in einem hochverdienten 10:2-Erfolg zeigte. Am Sonntag in Bad Soden merkte man zu Anfang den Schwarz-Blauen den Auftritt vom Vortag an und konnte erst im weiteren Spielverlauf die Müdigkeit aus den Beinen bekommen. Die FÜhrung der Gonsenheimer resultierte auch zwei groben Schnitzern im Abwehrhalten, aber den Rückstand korrigierte man in der verbleibenden Spielzeit, wobei aber eine Unzahl von besten Torchancen ausgelassen wurde. Ein am Ende verdienter 4:2-Erfolg, der mit mehr Effektivität vor dem gegnerischen Tor hätte höher ausfallen müssen.

Trainer Stahl in seinem Fazit: “In beiden Spielen hat die Mannschaft von der Spielidee und der technisch-taktischen Umsetzung einen Schritt nach vorne gemacht. Wir haben uns auch für unsere hohe Intensität endlich mit Toren belohnt. Das hat unser als Trainerteam sehr erfreut. Entsprechend sind wir mit dem gesamten Wochenende hochzufrieden und freuen uns auf die kommenden Aufgaben.”

VfR Mannheim - FSV Frankfurt 2:10 (2:5)

Es spielten: Tschigor, Reeser, Lenhard, Coskovic, Schwarz Gonzalez, de Rosa, Mihmat, Marchouhi, Boksic, El Jazouli, Tolic, Vetter, Husovic, Jovic, Muratovic

FSV Frankfurt - SV Gonsenheim 4:2 (1:2)

Es spielten: Tschigor, Reeser, Lenhard, Coskovic, Schwarz Gonzalez, de Rosa, Mihmat, Marchouhi, Boksic, El Jazouli, Tolic, Vetter, Husovic, Jovic, Muratovic

U12 mit starken Auftritten

Auf ein gutes Wochenende kann die U12 von Trainer Felix Flüs zurückblicken. Am Samstag gastierte man bei der TSG Hoffenheim und zeigte über 80 Minuten lang einen tollen und engagierten Auftritt, der am Ende mit einem 3:2-Erfolg gegen sehr spielstarke Gastgeber belohnt wurde. Beide Teams versteckten sich nicht und so entwickelte sich eine Partie, die hin und her ging und auf beiden Seiten noch viele Chancen bot weitere Treffer zu erzielen. Am Sonntag ging es dann in der Sonderspielrunde NLZ weiter. Man merkte den Schwarz-Blauen den Vortag deutlich an. So versuchte man zwar vieles, konnte aber nicht in der Gesamtheit an die Leistungen gegen Hoffenheim anknüpfen. So gab es eine 2:5-Niederlage gegen den SV Elversberg und ein torreiches 6:8 gegen Gastgeber SV Wehen-Wiesbaden.

Assistenz-Trainer Kamal Farahat freute sich über die Leistungen: “Wir können sehr stolz auf die Mannschaft sein. Gegen Hoffenheim war die Art und Weise unseres Spieles sehr bemerkenswert und man konnte die Fortschritte erkennen. Am Sonntag hat einfach die Kraft gefehlt, aber die Mannschaft hat trotzdem alles gegeben und ist ihrer spielerischen Linie treu geblieben.”

 

Autor: Hajo Dill - 14.09.2021


partner

Hauptsponsor


Ausrüster


Naming-Right


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner


Premium-Partner

powered by